Interstitielle Lungenerkrankungen und Lungenfibrosen durch Asbest

Synonyme: Asbestose, Asbestpleuritis

Definition

Interstitielle Lungenerkrankungen und Lungenfibrosen durch Asbest

Bearbeitungsstatus ?

Interstitielle Lungenerkrankungen und Lungenfibrosen durch Asbest entstehen meist durch den zum Teil jahrelangen Kontakt mit asbestherstellenden und -verarbeitenden Industrien. 

Interstitielle Lungenerkrankungen entstehen durch chronisch verlaufende Entzündungen. Diese betreffen das Lungeninterstitium und die alveolo-kapillären Membranen. 

Bei fortschreitender Entzündung entsteht neues Bindegewebe, dass die Struktur der Alveolen schädigt und zur Lungenfibrose führt.

Durch Asbestexposition kann es u.a. zu folgenden Krakheitsbildern kommen:

  • Asbestose
  • Asbestpleuritis
  • Bronchialkarzinom
  • Mesotheliom

Ätiologie

Interstitielle Lungenerkrankungen und Lungenfibrosen durch Asbest

Bearbeitungsstatus ?

Mit dem Begriff Asbest werden 6 verschiedene Mineralien bezeichnet.

Für das Spektrum der Erkrankungen sind 3 Absestvarianten bedeutsam [5]:

  • Chrysotil (Weißasbest)
  • Krokydolith (Blauasbest)
  • Amosit (Braunasbest)

Asbest ist ein Sammelbegriff für faserförmige kristallisierte silikatische Mineralien. Aufgrund seiner Eigenschaften können Fasern über 15 μm Länge vom Organismus nicht mehr entfernt werden. 

Fasern mit einem Längen/Durchmesser Verhältnis von >3 gelten als besonders kanzerogen. [1]

Die inkorporierten Asbestfasern führen zu einer chronisch entzündlichen Fremdkörperreaktion, die zu nichtgranulomatöser Fibrosierung führen kann [5]


Epidemiologie

Interstitielle Lungenerkrankungen und Lungenfibrosen durch Asbest

Bearbeitungsstatus ?

Die asbestverabeitende Industrie hatte in den 1960er- und 1970er- Jahren ihre Hochphase, vor allem im Baugewerbe. 

1993 kam es zu einem Verwendungs- und Herstellungsverbot. 

Erfasst sind in etwa 500.000 ehemals regelmäßig asbestexponierte Arbeitnehmer. [6] Die Dunkelziffer dürfte deutlich höher liegen.

Das erhöhte Risiko für Lungenkrebs, Kehlkopfkrebs, Mesotheliom, sowie Asbestose geht mit einer Latenzzeit von 2-3 Jahrzehnten einher. Man rechnet mit einem Gipfel der Erkrankungen um das Jahr 2020 [1,6]


Differentialdiagnosen

Interstitielle Lungenerkrankungen und Lungenfibrosen durch Asbest

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Interstitielle Lungenerkrankungen und Lungenfibrosen durch Asbest

Bearbeitungsstatus ?

Zur Anamnese von interstitiellen Lungenerkrankungen und Lungenfibrosen durch Asbest ist es wichtig folgende Punkte abzufragen:

  • Berufsexposition mit Asbest? 

Hier erfragt man die Faserjahre, die sich aus den Expositionsjahren und der Faserkonzentration berechnet

1 Faserjahr = 1 x 106 Fasern/m3 x 1 Jahr

  • Raucher? Wieviel Pack years?
  • Husten?
  • Atemnot?
  • Schmerzen im Brustkorb?

Diagnostik

Interstitielle Lungenerkrankungen und Lungenfibrosen durch Asbest

Bearbeitungsstatus ?

Zur Diagnostik der interstitiellen Lungenerkrankungen und Lungenfibrosen sind folgende Untersuchungen wegweisend:

  • körperliche Untersuchung (Auskultation, Perkussion, Inspektion)

Bei der körperlichen Untersuchung deutet

  • ein abgeschwächtes Atemgeräusch
  • eine perkutorische Dämpfung  
  • ein verminderter Stimmfremitus

auf einen Pleuraerguss oder eine Pleuraschwiele hin. Fast alle Lungenasbestosen weisen pleurale Veränderungen auf. 

  • thorakales Röntgen

Fibrosierungen zeigen sich als irreguläre lineare und/oder retikuläre Schatten. Nach ILO Staublungenklassifikation werden die Schatten nach ihrer Kaliberdicke eingeteilt:

  1. s - Schatten (bis 1,5 mm)
  2. t - Schatten (1,5-3 mm)
  3. u - Schatten (3-10 mm)

Die Befunde werden seitengetrennt in den Lungenfelder erfaßt. Das quantitavie Maß der Veränderung ist die Streuung, die mit Hilfe von ILO-Standardfilmen bestimmt wird.

  • thorakale Sonographie
  • thorakale Computertomographie
  • empfindlichster Nachweis: High-resolution-CT
  • Bronchioalveoläre Lavage zum Nachweis von Asbestfasen
  • Ergusszytologie
  • Lungenfunktion
  • Spiroergometrie

Klinik

Interstitielle Lungenerkrankungen und Lungenfibrosen durch Asbest

Bearbeitungsstatus ?

Asbestose:

  • Reizhusten
  • Dyspnoe
  • Auskultatorisches Knistern über der Lunge
  • Fibrose im Röntgenbild
  • Restriktive Ventilationsstörung
  • Im fortgeschrittenen Stadium obstruktive Ventilationsstörung
  • Zeichen der Rechsherzbelastung

Asbestpleuritis:

  • Einzelplaques verursachen keine Beschwerden
  • massive Plaques können eine Dyspnoe verursachen (Restriktiv)
  • oft beidseitiger Befall
  • mögliche rezidivierende Pleuraergüsse

Therapie

Interstitielle Lungenerkrankungen und Lungenfibrosen durch Asbest

Bearbeitungsstatus ?

Bei der Therapie der interstititiellen Lungenerkrankungen und Lungenfibrosen durch Asbest steht die Behandlung der Komplikationen im Vordergrund und die Vermeidung einer weiteren Exposition.

Allgemeinmaßnahmen:

  • Rauchentwöhnung (falls Raucher)
  • Atemgymnastik
  • Lungensportgruppen

Die Schädigung des Lungengewebes ist nicht umkehrbar.


Komplikationen

Interstitielle Lungenerkrankungen und Lungenfibrosen durch Asbest

Bearbeitungsstatus ?

Die interstitiellen Lungenerkrankungen und Lungenfibrosen durch Asbest können eine Vielzahl von Begleiterkrankungen oder Spätkomplikationen hervorrufen.

  • Bronchialkarzinom
  • Mesotheliom
  • Larynxkarzinom
  • Cor pulmonale
  • rezidivierende Bronchopneumonien
  • Bronchiektasen
  • Pleuraergüsse
  • Pleuritiden
  • Tod

Zusatzhinweise

Interstitielle Lungenerkrankungen und Lungenfibrosen durch Asbest

Bearbeitungsstatus ?

Die Asbestinduzierte Lungenfibrose kann man in 4 Schweregrade einteilen [1]:

  1. Minimalasbestose 
  2. Fibrose der Alveolargänge
  3. Konfluierende Fibrosierung
  4. Fortgeschrittene Lungenfibrose mit wabigen Hohlräumen

Das Lungenkrebsrisiko verdoppelt sich nach 25 Faserjahren. Bei der Kombination aus Asbestexposition und Rauchen ist das Risiko größer als die Summe beider Risikofaktoren. [1,2]


Literaturquellen

Interstitielle Lungenerkrankungen und Lungenfibrosen durch Asbest

Bearbeitungsstatus ?
  1. (2009) Herold G - Innere Medizin 2010 - Herold, Köln
  2. (2009) Duale Reihe -Innere Medizin - Thieme
  3. (2005) Leitlinie der Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin e.V, (DGAUM) - Arbeiten unter Einwirkung fibrogener, chemisch-irritativ, sensibilisierend oder kanzerogen wirkender Aerosole - Arbeit unter Einwirkung von Asbeststaub
  4. (2010) M.Müller - Chirugie für Studium und Praxis
  5. (2010) Hieckel HG, Hering KG - Asbestos-related diseases of the thorax
  6. (2010) Baur X, Wilken D - Effect of asbestos fibre dust exposures on lung function--a systematic review

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen