Untergeordnete Krankheitsbilder

 

Die neuesten Aktualisierungen des med2click-Wissens (Kardiomyopathien)

Arrythmogene rechtsventrikuläre Kardiomyopathie

Die arrythmogene rechtsventrikuläre Kardiomyopathie ist eine Erkrankung des Myokards, die gekennzeichnet ist durch eine fortschreitende Degeneration von Kardiomyozyten, die anschließend durch Fett- und Bindegewebe ersetzt werden. Die rechte Herzkammer ist betroffen. → Zum Krankheitsbild Arrythmogene rechtsventrikuläre Kardiomyopathie

Dilatative Kardiomyopathie

Die dilatative Kardiomyopathie (DCM) ist eine Erkrankung des Myokards mit anschließender Ventrikeldilatation und systolischer Pumpfunktionsstörung. → Zum Krankheitsbild Dilatative Kardiomyopathie

Nichtklassifizierbare Kardiomyopathie

Nichtklassifizierbar sind seltene Kardiomyopathieformen, wie z.B. die Fibroelastose oder die mitochondriale Kardiomyopathie die sich keiner der anderen Kardiomyopathieformen zuordnen lassen oder aber Charakteristika verschiedener Kardiomyopathieformen aufweisen. → Zum Krankheitsbild Nichtklassifizierbare Kardiomyopathie

Restriktive Kardiomyopathie

Die restriktive Kardiomyopathie(RCM) ist eine seltene Erkrankung, die durch eine verminderte Dehnbarkeit (Compliance) des Herzmuskels bei normaler Myokardwanddicke gekennzeichnet ist. Dadurch erschwerte Füllung der Kammern und vermindertes diastolisches Volumen. → Zum Krankheitsbild Restriktive Kardiomyopathie