Untergeordnete Krankheitsgruppen

 

Untergeordnete Krankheitsbilder

 

Die neuesten Aktualisierungen des med2click-Wissens (Systemische Amyloidosen)

Amyloidosen vom Typ AA

allgemeine  Amyloidose: Sammelbezeichnung für verschiedene Erkrankungen mit hyalinen extrazellulären Eiweißablagerungen (Amyloidfibrillen) Störungen der Proteinfaltung, die dazu führt, dass sich Proteine als unlösliche Aggregate ablagern folgende Gemeinsamkeiten: ß -Faltblattstruktur typisch fibrilläre Ultrastruktur hohe Affinität zu Kongorot mit grüner Doppelbrechung verschiedene Formen entsprechend immunchemisch - charakterisierbaren Typ des Amyloidproteins Reaktive Amyloidosen vom Typ AA treten nach oder im Verlauf verschiedener Krankheiten auf und haben als Vorläuferprotein das Serumamyloid A (Akute Phase Protein). → Zum Krankheitsbild Amyloidosen vom Typ AA

Erbliche systemische Amyloidosen

Erbliche systemische Amyloidosen sind generalisierte hereditäre Amyloidosen und gehen mit pathologischen Ablagerungen von veränderten Glukoproteinen mit fibrillärer Struktur im Interstitium (Amyloiden) einher. Dies verursacht einen ein typisches Symptomenmuster, s. Klinik. → Zum Krankheitsbild Erbliche systemische Amyloidosen

Beta2-Mikroglobulin-assoziierte Amyloidose

allg. Amyloidose: Sammelbezeichnung für versch. Erkrankungen mit hyalinen extrazellulären Eiweißablagerungen (Amyloidfibrillen) Störungen der Proteinfaltung, die dazu führt, dass sich Proteine als unlösliche Aggregate ablagern folgende Gemeinsamkeiten: ß -Faltblattstruktur typisch fibrilläre Ultrastruktur hohe Affinität zu Kongorot mit grüner Doppelbrechung versch. Formen entsprechend immunchemisch - charakterisierbaren Typ des Amyloidproteins ß2 - Mikroglobulin assoziierte Amyloidose: erworben, systemisch Vorläuferprotein ß2 - Mikroglobulin assoziiert mit chronischer Athropathie vermehrt bei Patienten mit chron. Hämodialyse → Zum Krankheitsbild Beta2-Mikroglobulin-assoziierte Amyloidose

Immunglobulin-assoziierte Amyloidosen

Die Immunglobulin-assoziierten Amyloidosen gehen mit pathologischen Ablagerungen von veränderten Glukoproteinen mit fibrillärer Struktur im Interstitium (Amyloiden) einher. Bei der Immunglobulin-assoziierten Amyloidose handelt es sich um ein AL-Amyloid aus z.B. leichten Ketten von Immunglobulinen oder Heparinsulfat-Proteoglykanen. → Zum Krankheitsbild Immunglobulin-assoziierte Amyloidosen