Untergeordnete Krankheitsgruppen

 

Untergeordnete Krankheitsbilder

 

Die neuesten Aktualisierungen des med2click-Wissens (Osteoporose)

Endokrin bedingte Osteoporose

Die Osteoporose ist eine systemische Skeletterkrankung, die mit niedriger Knochendichte und erhöhter Frakturgefahr einhergeht. Folgende Formen kommen vor: Primär (95%): idiopathisch Postmenopausal (Typ I) Senil (Typ II) sekundär (5%): endokrin (z.B. Hyperkortisolismus, Hypogonadismus, Hyperthyreose) Malabsorptionssyndrom Immobilisation iatrogen/ medikamentös → Zum Krankheitsbild Endokrin bedingte Osteoporose

Postmenopausale Osteoporose

Die postmenopausale Osteoporose (primäre Osteoporose vom Typ I) ist eine systemische Skeletterkrankung, die mit niedriger Knochendichte und vermehrtem Auftreten von Knochenbrüchen einhergeht. Grund dafür ist der Ausfalls der osteoprotektiven Funktion der Estrogene nach dem Klimakterium. → Zum Krankheitsbild Postmenopausale Osteoporose

Malabsorptionssyndrom

allgemein Osteoporose: Die Osteoporose ist eine systemische Skeletterkrankung, die mit niedriger Knochendichte und erhöhter Frakturgefahr einhergeht. Folgende Formen kommen vor: Primär (95%): idiopathisch Postmenopausal (Typ I) Senil (Typ II) sekundär (5%): endokrin (z.B. Hyperkortisolismus, Hypogonadismus, Hyperthyreose) Malabsorptionssyndrom Immobilisation iatrogen/medikamentös → Zum Krankheitsbild Malabsorptionssyndrom

Osteoporose durch Immobilisation

Die Osteoporose ist eine systemische Skeletterkrankung, die mit niedriger Knochendichte und erhöhter Frakturgefahr einhergeht. Folgende Formen kommen vor: Primär (95%): idiopathisch Postmenopausal (Typ I) Senil (Typ II) sekundär (5%): endokrin (z.B. Hyperkortisolismus, Hypogonadismus, Hyperthyreose) Malabsorptionssyndrom Immobilisation iatrogen/medikamentös → Zum Krankheitsbild Osteoporose durch Immobilisation

Idiopathische Osteoporose junger Menschen

allg. Osteoporose: systemische Skeletterkrankung niedrige Knochenmasse Verschlechterung der Mikroarchitektur des Knochengewebes vermehrt Knochenbrüche Primär (95%): idiopathische Osteoporose junger Menschen Postmenopausal (Typ I) Senil (Typ II) sekundär (5%): endokrin (zB Hyperkortisolismus, Hypogonadismus, Hyperthyreose) Malabsorptionssyndrom Immobilisation iatrogen/medikamentös → Zum Krankheitsbild Idiopathische Osteoporose junger Menschen