Untergeordnete Krankheitsgruppen

 

Untergeordnete Krankheitsbilder

 

Die neuesten Aktualisierungen des med2click-Wissens (Nebenschilddrüsenerkrankungen)

Hypoparathyreoidismus

Ein Hypoparathyreoidismus beschreibt eine verminderte Sekretion von Parathormon aus der Nebenschilddrüse mit Hypokalzämie. → Zum Krankheitsbild Hypoparathyreoidismus

Sekundärer Hyperparathyreoidismus

Sekundärer Hyperparathyreoidismus: [2] keine direkte  Erkrankung der Nebenschilddrüsen. Diese produzieren zwar zu viel Parathormon, der Auslöser dafür ist aber meist eine Hypokalzämie oder Hypophosphatämie durch eine andere Grunderkrankung. → Zum Krankheitsbild Sekundärer Hyperparathyreoidismus

Tertiärer Hyperparathyreoidismus

Tertiärer  Hyperparathyreoidismus [2] entsteht meist nach langer Zeit (Jahre bis Jahrzehnte) aus einem sekundären Hyperparathyreoidismus. Es entwickelt sich eine reaktive Hyperkalzämie und die Nebenschilddrüsen produzieren autonom PTH. → Zum Krankheitsbild Tertiärer Hyperparathyreoidismus

Primärer Hyperparathyreoidismus

Primärer Hyperparathyreoidismus [1;2] Erkrankung der Nebenschilddrüsen, die auf einer Überproduktion von Parathormon (PTH) basiert. Ursache bei Kindern meist ein thorakales Adenom. Familiäre Prädispositionen sind möglich Eine Sonderform stellt der Neonatale schwere Hyperparathyreoidismus (NSHPT) dar. → Zum Krankheitsbild Primärer Hyperparathyreoidismus

Endokrin bedingte Osteoporose

Die Osteoporose ist eine systemische Skeletterkrankung, die mit niedriger Knochendichte und erhöhter Frakturgefahr einhergeht. Folgende Formen kommen vor: Primär (95%): idiopathisch Postmenopausal (Typ I) Senil (Typ II) sekundär (5%): endokrin (z.B. Hyperkortisolismus, Hypogonadismus, Hyperthyreose) Malabsorptionssyndrom Immobilisation iatrogen/ medikamentös → Zum Krankheitsbild Endokrin bedingte Osteoporose