Die neuesten Aktualisierungen des med2click-Wissens (Andere Diabetesformen)

Medikamentös induzierte Diabetesformen

Der Diabetes mellitus ist eine chronische Stoffwechselerkrankung beruhend auf absolutem oder relativem Insulinmangel, die als Folge Schäden von Nervensystem und Blutgefäßen verursacht. Diabetes mellitus kann auch medikamentös induziert werden. → Zum Krankheitsbild Medikamentös induzierte Diabetesformen

Diabetes Mellitus (Genetische Defekte in der ß-Zellfunktion)

Diabetes mellitus ist eine chronische Stoffwechselerkrankung beruhend auf absolutem oder relativem Insulinmangel, die als Folge Schäden von Nervensystem und Blutgefäßen verursacht. Die Erkrankung kann auch aus den genetischen Defekten der ß-Zellfunktion resultieren. → Zum Krankheitsbild Diabetes Mellitus (Genetische Defekte in der ß-Zellfunktion)

Diabetes Mellitus (Genetische Defekte der Insulinwirkung)

Diabetes mellitus ist eine chronische Stoffwechselerkrankung beruhend auf absolutem oder relativem Insulinmangel die als Folge Schäden von Nervensystem und Blutgefäßen verursacht. Genetische Defekte der Insulinwirkung sind genetisch bedingte Insulinresistenzen, gekennzeichnet durch extrem hohe Insulinkonzentrationen im Plasma. → Zum Krankheitsbild Diabetes Mellitus (Genetische Defekte der Insulinwirkung)

Diabetes Mellitus (Genetische Syndrome)

Diabetes mellitus ist eine chronische Stoffwechselerkrankung beruhend auf absolutem oder relativem Insulinmangel, die als Folge Schäden von Nervensystem und Blutgefäßen verursacht. Die Erkrankung kann bei mehreren genetischen Syndromen auftreten. → Zum Krankheitsbild Diabetes Mellitus (Genetische Syndrome)

Endokrinopathien

Endokrinopathie ist ein Oberbegriff für Erkrankungen einer endokrinen Drüse mit resultierender Störung der Hormonproduktion und -regulation. → Zum Krankheitsbild Endokrinopathien