Die neuesten Aktualisierungen des med2click-Wissens (Angiologie)

Erysipel

Beim Erysipel handelt es sich um eine durch Streptokokken verursachte Hautinfektion. → Zum Krankheitsbild Erysipel

Lungenembolie Schweregrad I

Unter der Lungenembolie Schweregrad I wird der Verschluss von einer peripheren Pulmonalarterie durch einen Thrombus genannt, bei dem die Symptome nur kurzzeitig auftreten. → Zum Krankheitsbild Lungenembolie Schweregrad I

Lungenembolie Schweregrad II

Unter der Lungenembolie Schweregrad II wird der Verschluss einer Lungensegmentarterie durch einen Thrombus verstanden, bei dem die Symptome akut einsetzen und etwas länger andauern. → Zum Krankheitsbild Lungenembolie Schweregrad II

Beginnende Fibrose der Haut (Lymphödem)

Die beginnende Fibrose der Haut beschreibt die KLinik des zweiten Stadiums eines Lymphödems. allg. Lymphödem: chronisch - entzündliches lymphostatisches Krankheitsbild durch mechanische Insuffizienz des Lymphgefäßsystems Schwellung des subkutanen Gewebes mit Stau von Lymphflüssigkeit eingeschränkte Transportkapazität der Lymphgefäße (durch Obstruktion, Destruktion, Hypoplasie) meist einseitig oder asymetrisch kann alle äußeren Körpergebiete erfassen (Gesicht, Hals, Rumpf, Gliedmaßen, Genitalien) Stadien: 0 = Latenzstadium I = weiche Stellung II = beginnende Fibrose der Haut: "spontane Irreversibilität" Dellen kaum einzudrücken Ödem noch ausschwemmbar Fibrose teilweise reversibel durch intensive Therapie III = lymphostatische Elephantiasis → Zum Krankheitsbild Beginnende Fibrose der Haut (Lymphödem)

Stadium IV der arteriellen Verschlusskrankheit viszeraler Gefäße

Die arterielle Verschlusskrankheit viszeraler Gefäße ist die Manifestation einer arteriellen Erkrankung im Bereich des Magen-Darm-Traktes, die auf einer Stenose oder Okklusion der Arterien beruht. Sie wird in 4 Stadien eingeteilt. → Zum Krankheitsbild Stadium IV der arteriellen Verschlusskrankheit viszeraler Gefäße