Impfung gegen Japanische Enzephalitis

Definition

Impfung gegen Japanische Enzephalitis

Bearbeitungsstatus ?

Die Impfung gegen japanische Enzephalitis ist eine Impfung mit inaktivierten Viren, die japanische Enzephalitis verursachen. Diese Impfung stellt eine präventive Maßnahme gegen diese Erkrankung dar.


Ätiologie

Impfung gegen Japanische Enzephalitis

Bearbeitungsstatus ?
  • Gegen die Japanische Enzephalitis wird mir einem inaktivierten Totimpfstoff geimpft
  • Nakayama-NIH-Stamm 1935
  • nicht in Deutschland zugelassen
  • Bezug über internationale Apotheken
  • Hersteller: Biken, JE-VAX, Seiken, Green Cross Korea

Epidemiologie

Impfung gegen Japanische Enzephalitis

Bearbeitungsstatus ?

Zur Epidemiologie der Impfung gegen Japanische Enzephalitis sind derzeit keine Daten verfügbar.


Differentialdiagnosen

Impfung gegen Japanische Enzephalitis

Bearbeitungsstatus ?

Keine Differentialdiagnosen bekannt


Anamnese

Impfung gegen Japanische Enzephalitis

Bearbeitungsstatus ?

Bei der Impfung gegen die Japanische Enzephalitis sind folgende Informationen von Bedeutung:

Reiseimpfung

  • Endemiegebiet Südostastion
  • Langzeitreisende > 30 Tage
  • insbesondere für ländliche Endemiegebiete in der Regenzeit
  • extensive Aktivität (Camping)
  • berufliche Exposition (Tierärzte, Anthropologen, Montagearbeiter)

Endemiegebietimpfung

  • nationale Regelungen mit dem Ziel der Inzidenzsenkung

Diagnostik

Impfung gegen Japanische Enzephalitis

Bearbeitungsstatus ?

Erweiterte Aufklärungspflicht

  • Bei der Impfung gegen die Japanische Enzephalitis treten allergische Reaktionen gegen Begleitstoffe - Zunahme in der Impfserie - gelegentlich erst nach 10 Tagen auf. Daher muß medizinische Hilfe in der vom Patienten gewählten Umgebung erreichbar sein
  • Kein Entschädigungsanspruch gegenüber Hersteller oder Staat

Klinik

Impfung gegen Japanische Enzephalitis

Bearbeitungsstatus ?

entfällt


Therapie

Impfung gegen Japanische Enzephalitis

Bearbeitungsstatus ?

Die Möglichkeiten bei der Impfung gegen die Japanische Enzephalitis umfassen:

Konventioneller Impfstoff

Kleinkinder 1- 3 Jahre

  • 0,5 ml Tag 0, 7, 14

Erwachsene

  • 1,0 ml Tag 0, 7, 14

Schutzrate

  • über 95 %

Auffrischung

  • bei anhaltendem Risiko nach 2 Jahren

Moderner Impfstoff Zulassung 2/2009 (Intercell)

Kleinkinder

  • 2 x 1/2 Impfdosis

Erwachsene

  • 2 x 1 Impfdosis

Komplikationen

Impfung gegen Japanische Enzephalitis

Bearbeitungsstatus ?

Bei der Impfung gegen die Japanische Enzephalitis kommen folgende Nebenwirkungen vor:

  • gut verträglicher Impfstoff
  • 20% Lokalreaktionen
  • 10% grippeähnliche Allgemeinreaktionen
  • seltene allergische Reaktionen

Zusatzhinweise

Impfung gegen Japanische Enzephalitis

Bearbeitungsstatus ?

Zur Impfung gegen die Japanische Enzephalitis liegen derzeit keine weiteren Zusatzhinweise vor.


Literaturquellen

Impfung gegen Japanische Enzephalitis

Bearbeitungsstatus ?

3. Knappik, M.: Japanische Enzephalitis. Epidemiologie und Prophylaxe. MedWelt 2008; 59: 261-263.

3. Thomas, A.: Impfschaden: Wann wird entschädigt? BSG, 2.10.2008, AZ, B9/9a VI 1/07 R. MMW 2009; 151(20): 10.

3. Wedig, M., Battenschlag, W.-D.: Steinkohle in Indonesien. Politische, wirtschaftliche und technologische Einflussgrößen. www.rag-deutsche-steinkohle.de/medien/pdf/T-...

  • (2006) Weylandt K, Klinggräff P - DD Innere Kurzlehrbuch der Inneren Medizin und differentialdiagnostisches Kompendium - Lehmanns Media
  • (2009) Thieme Verlag - Innere Medizin - Duale Reihe - Thieme
  • (2009) Herold G - Innere Medizin 2010 - Herold, Köln
  • (2008) Renz-Polster H, Krautzig S - Basislehrbuch Innere Medizin - Urban & Fischer Verlag, Elsevier
  • (2007) Piper W - Innere Medizin - Springer

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen