Impetigo contagiosa

Synonyme: Impetigo vulgaris, Grindblasen, Grindflechte, Eitergrind, Eiterflechte,

Definition

Impetigo contagiosa

Bearbeitungsstatus ?

Die Impetigo Contagiosa ist eine überwiegend im Kindes- und Neugeborenenalter auftretende, sehr ansteckende, mit Blasen- und Krustenbildung einhergehende Staphylo- oder Streptodermie bzw. Mischinfektion.

Prädilektionsstelle: Gesicht


Ätiologie

Impetigo contagiosa

Bearbeitungsstatus ?

Von der Impetigo Contagiosa werden zwei Formen mit zwei Erregern unterschieden:

Die Ansteckung geschieht über Schmierinfektionen und Eintritt über Mikroläsionen.


Epidemiologie

Impetigo contagiosa

Bearbeitungsstatus ?

Impetigo contagiosa tritt besonders häufig bei Kindern und Neugeborenen auf.


Differentialdiagnosen

Impetigo contagiosa

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Impetigo contagiosa

Bearbeitungsstatus ?

Zur Impetigo contagiosa sind folgende Informationen von Bedeutung:

  • vorbeschädigte Haut?
  • Kratzwunden?
  • Ekzeme?
  • Herpesbläschen?
  • honiggelbe Krusten?

Diagnostik

Impetigo contagiosa

Bearbeitungsstatus ?

Zur Diagonstik der Impetigo contagiosa werden folgende Methoden genutzt:

  • Blickdiagnose
  • Klinik
  • Abstrich, Gramfärbung, Mikroskopie
  • Erregerkultivierung

Klinik

Impetigo contagiosa

Bearbeitungsstatus ?

Die Impetigo contagiosa präsentiert sich meist wie folgt:

  • Besonders bei Kleinkindern und Kindern im Grundschulalter
  • häufig perioral und perinasal
  • auf vorbeschädigter Haut: durch Kratzeffekte, Ekzeme, Herpesbläschen
  • Kleine, rote Makulae, dann
  • Kleine, prall gespannte, wasserklare Bläschen
  • später honiggelbe Krusten

Therapie

Impetigo contagiosa

Bearbeitungsstatus ?

Die Therapie der Impetigo contagiosa gestaltet sich wie folgt:

  • kleinblasigeForm: antiseptische Präparate
  • disseminierte Form: penicillinasefeste Penicilline

z.B. Dicloxacillin:

  • 3 - 12 M.: 40 -100 mg/kg
  • 1- 12 J.: 3 x 1-3 g/d [2]

Neugeborene:

Ampicillin + Sulbactam:

  • 3- 12M.: 100-150 mg/kg/d in 3 Einzeldosen
  • 1-12 J.: 150 mg/d in 3 Einzeldosen [2]

oder Cephalosporinen der 1. oder 2. Generation

z.B.: Cefalozin (1. Generation)

  • < 12 M.: 25 - 50 mg/kg/d in 2 Einzeldosen
  • 1 - 12 J.. 50 - 100 mg/kg [2]

Komplikationen

Impetigo contagiosa

Bearbeitungsstatus ?

Komplikationen der Impetigo contagiosa sind

  • postinfektiöse Glomerulonephritis
  • regionale Lymphangitis
  • Lymphadenitis.

Zusatzhinweise

Impetigo contagiosa

Bearbeitungsstatus ?

Unterschieden werden müssen :

  • Kleinblasige Impetigio contagiosa (Bläschen vor Aufplatzen gar nicht erst sichtbar)
  • Großblasige Impetigio contagiosa (Intakte Blasen mit erst wasserklarem Inhalt, der später eintrübt)

Literaturquellen

Impetigo contagiosa

Bearbeitungsstatus ?
  • (2007) Petres, Rompel - Operative Dermatologie, Lehrbuch und Atlas - Springer
  • (2009) Rassner G - Dermatologie, Lehrbuch und Atlas - Urban & Fischer Verlag, Elsevier
  • (2009) Fritsch P - Dermatologie und Venerologie für das Studium - Springer
  • (2007) Altmeyer P - Dermatologische Differenzialdiagnose, Der Weg zur klinischen Diagnose - Springer
  • (2005) Braun-Falco O, Plewig G, Wolff HH, Burgdorf WHC, Landthaler M - Dermatologie und Venerologie - Springer, Heidelberg
  • (2003) Jung E, Moll I - Dermatologie - Thieme, Duale Reihe
  • Mayatepek E. (2007) - Pädiatrie - Elsevier, Urban & Fischer Verlag
  • Fuchs, Rothe, Wintergerst, Kieslich, Ruß (2007) - Arneimittel Pädiatrie pocket - Börm Bruckmeier Verlag
  • Friedrich Carl Sitzmann (2006) - Duale Reihe - Pädiatrie - Taschenbuch-Georg Thieme Verlag
  • Kiess, Merkenschlager, Pfäffle, Siekmeyer  (2008) -Therapie in der Kinder und Jugendmedizin- Elsevier, Urban & Fischer Verlag

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen