Immunogene Hyperthyreose

Definition

Immunogene Hyperthyreose

Bearbeitungsstatus ?

Autoimmunerkrankung, bei der die Schilddrüse durch TSH-Rezeptor-Autoantikörper stimuliert wird.

Syn:Morbus Basedow, Graves'disease


Ätiologie

Immunogene Hyperthyreose

Bearbeitungsstatus ?
  • Wahrscheinlich genetische Prädisposition wichtiger Faktor für Entstehung.
  • Genaue Entstehungsmechanismen bislang ungeklärt.
  • Autoantikörper binden an TSH-Rezeptor und aktivieren diesen. Folge: Stark erhöhte Schilddrüsenhormonbildung (T3,T4).
  • Diese Autoantikörper werden als thyroideastimulierende Immunglobuline (TSI) bezeichnet.

Epidemiologie

Immunogene Hyperthyreose

Bearbeitungsstatus ?

Inzidenz: 1:1000 pro Jahr. [3]


Differentialdiagnosen

Immunogene Hyperthyreose

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Immunogene Hyperthyreose

Bearbeitungsstatus ?
  • Sog. "Merseburger Trias":
  1. Exopthalmus?
  2. Tachykardie?
  3. Struma? (nicht obligat)
  • prätibiales Myxödem? (selten)
  • Unruhe, Nervosität, Schlafstörungen? (allgemeine Symptome einer Hyperthyreose)

Diagnostik

Immunogene Hyperthyreose

Bearbeitungsstatus ?
  • Oft Blickdiagnose möglich (-> Merseburger Trias)
  • Eindeutige Wertekonstellation: fT3, fT4 ↑                     TSH
  • Nachweis von Schilddrüsenantikörpern (TRAK - Thyreotropin-Rezeptor-Autoantikörper, in 60-70 % der Fälle) untermauert Verdacht des Immuntyps.

Klinik

Immunogene Hyperthyreose

Bearbeitungsstatus ?
  • Allgemeine Symptome der Hyperthyreose präsent
  • Zusätzlich folgende Stigmata:
  1. Endokrine Orbitopathie (Merseburger Trias)
  2. Myxödem am Schienbein
  3. z.T. Struma
  • fT3,fT4 ↑
  • TSH
  • Nachweis von TSH-Rezeptor-Autoantikörpern

Therapie

Immunogene Hyperthyreose

Bearbeitungsstatus ?
  • Medikamentöse Behandlung mit Thyreostatika
  • Operative (Teil)resektion der Schilddrüse
  • Radiojodtherapie
  • Wichtig: Nach allen drei Therapieformen kann es zur Späthypothyreose kommen. Jährliche Kontrollen sind angezeigt.

Komplikationen

Immunogene Hyperthyreose

Bearbeitungsstatus ?
  • Möglichkeit der Entgleisung in thyreotoxische Krise z.B. durch Jodexposition, massive Manipulationen am Hals, Exsikkose.
  • Die thyreotische Krise stellt einen Notfall dar. (Letalität 30-50%)
  • Symptomatik: Wasserverlust, Erbrechen, Durchfälle, Puls auf 140-160 Schläge/min, Körpertemperatur bis 41°C.

Zusatzhinweise

Immunogene Hyperthyreose

Bearbeitungsstatus ?

Die Informationen für diesen Bereich werden derzeit von unseren med2click-Autoren erstellt.


Literaturquellen

Immunogene Hyperthyreose

Bearbeitungsstatus ?

1. Duale Reihe Innere Medizin (2009) - Thieme, Stuttgart

2. Dörner K. - Klinische Chemie und Hämatologie (2006) - Thieme, Stuttgart

3. J.R. Siewert, M. Rothmund, V. Schumpelick. Praxis der Viszeralchirurgie: Endokrine Chirurgie. Springer, 2007

  • (2006) Weylandt K, Klinggräff P - DD Innere Kurzlehrbuch der Inneren Medizin und differentialdiagnostisches Kompendium - Lehmanns Media
  • (2009) Thieme Verlag - Innere Medizin - Duale Reihe - Thieme
  • (2009) Herold G - Innere Medizin 2010 - Herold, Köln
  • (2008) Renz-Polster H, Krautzig S - Basislehrbuch Innere Medizin - Urban & Fischer Verlag, Elsevier
  • (2007) Piper W - Innere Medizin - Springer

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen