Idiopathische Skoliosen

Definition

Idiopathische Skoliosen

Bearbeitungsstatus ?
  • Die idiopathische Skoliose ist eine (teil)-fixierte Verkrümmung der Wirbelsäule in der frontalen und sagittalen Ebene mit Torsion der Wirbelkörper

Ätiologie

Idiopathische Skoliosen

Bearbeitungsstatus ?
  • die Ursache ist noch unbekannt
  • vermutet wird eine zentralgesteuerte, asymmetrische Innervation der Rumpfmuskulatur, d.h. die Schädigung liegt primär im Nerven-Muskel-Bereich
  • sekundär treten dann die Formstörungen der Wirbel durch asymmetrisches Wachstum ein
  • entsprechend gestaltet sich der Verlauf
  • durch mechanische Verhältnisse kommt es besonders in Perioden vermehrten Knochenumbaus u. -wachstums zu Progredienz der Skoliose

Pathogenese:

  • ungleiche Druckverteilung auf Wirbelkörper -> zunehmende Formveränderung mit Fixation
  • die Wirbelkörpertorsion führt zum Rippenbuckel und Lendenwulst

Epidemiologie

Idiopathische Skoliosen

Bearbeitungsstatus ?
  • Vorkommen = 1%
  • 90% aller Skoliosen sind idiopathisch!
  • Beginn meist vor dem 18. Lebensjahr
  • Frauen 4 mal häufiger betroffen als Männer; größtenteils bei Mädchen im 10. - 12. Lj.
  • Skoliose über 10° Inzidenz 1:1000 in Deutschland
  • klinisch häufig beschwerdefrei und nicht immer behandlungsbedürftig

Differentialdiagnosen

Idiopathische Skoliosen

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Idiopathische Skoliosen

Bearbeitungsstatus ?
Informationen, die zur Diagnosestellung einer idiopathischen Skoliose wichtig sind:
  • Alter: Pubarche? Menarche?
  • Familienanamnese
  • Neuromuskuläre Erkrankungen
  • Was stört?
  • Berufswunsch, Freizeitverhalten
  • Schmerzen?

Diagnostik

Idiopathische Skoliosen

Bearbeitungsstatus ?
Relevante Diagnostik einer idiopathischen Skoliose:

 Körperliche Untersuchung:

  • Inspektion
  • Symmetrie des Brustkorbes
  • Asymmetrie des Schulterstands
  • Rippenbuckel in Vorbeuge
  • BWS-Lordose
  • Lendenwulst
  • Beckenschiefstand
  • Bestimmung des sog. Überhanges mittels eines Lotes
  • Abstand eines Lotes von C7 ausgehend zur Rima ani
  • durch die Torsion ist der tatsächliche Skoliosegrad häufig  höher als der sichtbare u. durch Palpation ermittelte

anschliessend:

  • Röntgen in zwei Ebenen (Beinlängendifferenz vorher ausgleichen)
  • Bestimmung des Skoliosewinkels nach Cobb
  • Leichte Skoliose < 20°
  • mittlerer Schweregrad 20 - 50°
  • schwere Skoliose > 50°
  • Einteilung nach Lokalisation, Form; Ein-, zwei-, dreibogig
  • Bestimmung der Skelettreife nach Risser
  • Lungenfunktionsprüfung bei höhergradiger Skoliose
  • Eventuell CT oder MRT zur Abklärung einer Rückenmarkskompression
  • Beckenübersichtsaufnahme zur Bestimmung des Risser Stadiums

Klinik

Idiopathische Skoliosen

Bearbeitungsstatus ?
Symptome der idiopathischen Skoliose sind:
  • Fehlstellung des Achsenorgans
  • Die idiopatische Skoliose des Jugendlichen bereitet keine Schmerzen
  • Bei starker Ausprägung Beeinträchtigung der Lungenfunktion

Therapie

Idiopathische Skoliosen

Bearbeitungsstatus ?
Therapeutische Möglichkeiten der idiopathischen Skoliose sind:
  • wichtig ist eine Behandlung noch während des Wachstums
  • bis  20° reichen krankengymnastische Übungen zur Kräftigung der Rumpfmuskulatur
  • Korsett (nur bei Risserstadium < 2); 
  • bei der Korsettversorgung muss auch unbedingt krankengymnastisch behandelt werden
  • zusätzlich erfolgt eine Elektrostimulationsbehandlung der geschwächten (konvexseitigen) Muskelgruppe
  1. zwischen 30 und 40° sofort
  2. zwischen 20 und 30° nur bei Progression
  • Operation: ab 40°
  • diese besteht zunächst in einer passiven Korrektur oder Sidtraktion entweder mit einem Umkrümmungsgips oder mit einer Dauerextension
  • anschließend in einer Versteifungsoperation, unter Verwendung des Harrington-Distraktionsstabs oder anderer Metallimplantate
  • die übrigen nichtversteiften WS-Abschnitte kompensieren den Bewegungsverlust
  • die Rumpfbeugung nach vorn erfolgt hauptsächlich aus dem Hüftgelenk
  • Hauptziel der OP in der Adoleszens besteht darin, eine weiter Verkrümmung mit der Entwicklung eines deformierten Thorax aufzuhalten

Komplikationen

Idiopathische Skoliosen

Bearbeitungsstatus ?
Als Komplikationen der idiopathischen Skoliose können auftreten:
  • Beeinträchtigung der Atmung
  • Kompression des Rückenmarks
  • Progredienz

Zusatzhinweise

Idiopathische Skoliosen

Bearbeitungsstatus ?
  • bei skoliotischen Krümmungen über 20° müssen die konkavseitigen Wachstumszonen der Wirbelkörper entlastet werden, um weitere strukturelle Veränderungen zu vermeiden
  • dazu dienen unterschiedliche Korsetts (Milwaukee, Boston, Chêneau)

Prognose:

  • nach Wachstumsabschluss verstärkt sich eine leichte bis mittelgroße Skoliose nicht wesentlich
  • bei 30° ist auch im Erwachsenenalter noch mit einer Progredienz zu rechnen

Literaturquellen

Idiopathische Skoliosen

Bearbeitungsstatus ?
  • (2007) Henne-Bruns D, Düring M, Kremer B - Chirurgie - Thieme, Stuttgart, Duale Reihe
  • (2010) Müller M - Chirurgie für Studium und Praxis - 2010/11,10. Aufl. - Medizinische Verlags- und Informationsdienste
  • (2009) Schiergens T - BASICS Chirurgie - Urban & Fischer, Elsevier
  • (2008) Berchtold R, Bruch H.-P, Trentz O - Chirurgie ,6. Aufl. - Urban & Fischer Verlag, Elsevier
  • (2008) Berchtold R, Ackermann R, Bartels M, Bartsch D.K - Berchtold Chirurgie - Elsevier, München
  • (2007) Siewert R - Basiswissen Chirurgie - Springer Verlag, Berlin
  • (2007) Kloeters O, Müller M - Crashkurs Chirurgie - Urban & Fischer, Elsevier
  • (2006) Siewert J. R - Chirurgie - Springer, Berlin
  • (1999) Koslowski L, Bushe K, Junginger T, Schwemmle K - Die Chirurgie - Schattauer, F.K. Verlag

Assoziierte Krankheitsbilder zu Idiopathische Skoliosen

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen