Idiopathische Osteoporose junger Menschen

Synonyme: Juvenile Osteoporose

Definition

Idiopathische Osteoporose junger Menschen

Bearbeitungsstatus ?

allg. Osteoporose:

  • systemische Skeletterkrankung
  • niedrige Knochenmasse
  • Verschlechterung der Mikroarchitektur des Knochengewebes
  • vermehrt Knochenbrüche

Primär (95%):

  • idiopathische Osteoporose junger Menschen
  • Postmenopausal (Typ I)
  • Senil (Typ II)

sekundär (5%):

  • endokrin (zB Hyperkortisolismus, Hypogonadismus, Hyperthyreose)
  • Malabsorptionssyndrom
  • Immobilisation
  • iatrogen/medikamentös

Ätiologie

Idiopathische Osteoporose junger Menschen

Bearbeitungsstatus ?

idiopathische juvenile Osteoporose:

  • selten
  • selbstlimitierend
  • präpubertäre Kinder zwischen 8. und 14. LJ

idiopathische Osteoporose junger Erwachsener:

  • zwischen 30. und 50. LJ
  • vor allem Männer
  • besonders Wirbelfrakturen
  • deutlich gesteigerter Knochenabbau
  • oft Nikotinabusus als mögliche Kausalität

Epidemiologie

Idiopathische Osteoporose junger Menschen

Bearbeitungsstatus ?

Differentialdiagnosen

Idiopathische Osteoporose junger Menschen

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Idiopathische Osteoporose junger Menschen

Bearbeitungsstatus ?

Bei der idiopathischen Osteoporose junger Menschen sind folgende Informationen von Bedeutung:

  • Rückenschmerzen?
  • Grunderkrankung?
  • Medikamente?
  • Alter?
  • Ernährung?
  • Frakturen?
  • Stürze?
  • Familienanamnese?

Diagnostik

Idiopathische Osteoporose junger Menschen

Bearbeitungsstatus ?

Zur diagnostischen Abklärung der idiopathischen Osteoporose junger Menschen sind relevant:

  • körperliche Untersuchung → Körpergröße kontrollieren
  • Röntgen BWS, LWS in 2 Ebenen
  • DXA (Dual X-ray Absorptiometrie)
  • Labor (BSG, CRP, Blutbild, Differentialblutbild, Östrogene, Testosteron; Phophat, AP,Parathormon, Ca2+,Elekrophorese, GOT, GPT)
  • Osteoklastenaktivität
  • Osteoblastenaktivität
  • genetische Untersuchungen

Klinik

Idiopathische Osteoporose junger Menschen

Bearbeitungsstatus ?

Die Osteoporose kann allgemein ein oder mehrere der folgenden Symptome zeigen:

  • Knochenschmerzen
  • Rückenschmerzen
  • Frakturen/Spontanfrakturen
  • Rundrücken
  • Gibbusbildung
  • Reduktion der Körpergröße

idiopathischen Osteoporose junger Menschen:

  • starke Rückenschmerzen
  • Kompressionsfrakturen der Wirbelkörper

Therapie

Idiopathische Osteoporose junger Menschen

Bearbeitungsstatus ?

Die therapeutischen Möglichkeiten bei idiopathischer Osteoporose junger Menschen umfassen:

kausal:

  • z.B. Testosteron Substitution bei Hypogonadismus
  • Kortikosteroidtherapie reduzieren/ersetzen

symptomatisch:

  • ggf. temporär Analgetika (z.B. Diclofenac 3 x 50 g)
  • Muskelkraft + Koordination verbessern
  • Mobilisation fördern, Stürze vermeiden
  • ggf. Stüzen verwenden
  • Vitamin D Substitution ca. 1000 IE/d
  • ausreichend orale Kalziumzufuhr (1000 - 1500 mg mit der Nahrung)
  • Calcitonin bei akutem Schmerz und frischer Wirbelfraktur
  • Fluoride (Stimulatin der Osteoblasten)
  • physikalische Therapie, Krankengymnastik, Reha
  • Rauchen einstellen

medikamentös:

Empfohlen, wenn 10 - Jahresrisiko für Wirbelkörper-/ und proximale Femurfraktur >30%

  • Biphosphonate (z.B. Alendronsäure 10 mg/d oder Risedronsäure 5 mg/d)
  • Strontiumranelat 
  • Raloxifen (60 mg/d)
  • Parathormon (z.B. Teriparid, Parathormon rekombinant)
  • Östrogene

Komplikationen

Idiopathische Osteoporose junger Menschen

Bearbeitungsstatus ?
  • Bei der idiopathischen Osteoporose junger Menschen kommt als Komplikation der Schenkelhalsbruch vor.

Zusatzhinweise

Idiopathische Osteoporose junger Menschen

Bearbeitungsstatus ?

Zur idiopathischen Osteoporose junger Menschen liegen derzeit keine weiteren Zusatzhinweise vor.


Literaturquellen

Idiopathische Osteoporose junger Menschen

Bearbeitungsstatus ?
  1. (2008) Reiner Bartl - Osteoporose: Prävention - Dianostik - Therapie - Thieme
  2. (2006) Weylandt K, Klinggräff P - DD Innere Kurzlehrbuch der Inneren Medizin und differentialdiagnostisches Kompendium - Lehmanns Media
  3. (2009) Thieme Verlag - Innere Medizin - Duale Reihe - Thieme
  4. (2009) Herold G - Innere Medizin 2010 - Herold, Köln
  5. (2008) Renz-Polster H, Krautzig S - Basislehrbuch Innere Medizin - Urban & Fischer Verlag, Elsevier
  6. (2007) Piper W - Innere Medizin - Springer

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen