Idiopathische Hüftkopfnekrose

Definition

Idiopathische Hüftkopfnekrose

Bearbeitungsstatus ?

Die sogenannte idiopathische Hüftkopfnekrose bezeichenet eine aseptische Knochennekrose des Hüftkopfes im Bereich der größten Belastung (kranio-ventral).


Ätiologie

Idiopathische Hüftkopfnekrose

Bearbeitungsstatus ?

Ursachen einer sogenannten idiopathischen Hüftkopfnekrose sind:

  • intraossäre Mangeldurchblutung unbekannter Herkunft
  • Prädisposition:
    - Hyperurikämie
    - Alkoholismus
    - Dyslipidämie
    - M. Cushing
    - Diabetes mellitus
    - Kortikoide

Epidemiologie

Idiopathische Hüftkopfnekrose

Bearbeitungsstatus ?

Die sogenannte idiopathische Hüftkopfnekrose hat ihren Häufigkeitsgipfel im 30.-50. Lebensjahr.

Sie betrifft M : W = 5 : 1 und tritt oft bilateral auf.


Differentialdiagnosen

Idiopathische Hüftkopfnekrose

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Idiopathische Hüftkopfnekrose

Bearbeitungsstatus ?

Wichtige anamnestische Daten der sogenannten idiopathischen Hüftkopfnekrose sind:

  • Schmerzen in der Hüfte? Belastungsabhängig?
  • Bewegungseinschränkung?
  • Analgetika? Therapieresistenz?
  • Alkohol?
  • Diabetes?
  • Stoffwechselstörungen?
  • Kortikosteroidtherapie?

Diagnostik

Idiopathische Hüftkopfnekrose

Bearbeitungsstatus ?

Zur diagnostischen Abklärung der sogenannten idiopathischen Hüftkopfnekrose sind relevant:

  • klinische Untersuchung evtl. zum Ausschluss arthritischer Erkrankungen
  • Röntgen: Beckenübersicht, Lauenstein
    - Kopfabflachung, Fragmente
    - subchondrale Sklerose
    - Vergrößerung des Gelenkspaltes
  • MRT

Klinik

Idiopathische Hüftkopfnekrose

Bearbeitungsstatus ?

Bei der sogenannten idiopathischen Hüftkopfnekrose kommt es zu ausstrahlenden, starken, andauernden Hüftschmerzen v.a. bei Belastung.

Die Abduktion und Rotation sind eingeschränkt.


Therapie

Idiopathische Hüftkopfnekrose

Bearbeitungsstatus ?

Mögliche Therapieoptionen einer sogenannten idiopathischen Hüftkopfnekrose sind:

1. konservativ:

  • Entlastung (Thomas-Schiene)
  • gegen Schmerzen: Physio-, Elektrotherapie

2. operativ:

  • Anbohrung, Auffüllung mit Spongiosa
  • Umstellungsosteotomie
  • TEP (v.a. >50. Lebensjahr)

Komplikationen

Idiopathische Hüftkopfnekrose

Bearbeitungsstatus ?

Die Koxarthrose ist eine mögliche Komplikatione der sogenannten idiopathischen Hüftkopfnekrose.


Zusatzhinweise

Idiopathische Hüftkopfnekrose

Bearbeitungsstatus ?

Es liegen zur Zeit keine zusätzlichen Hinweise zur sogenannten idiopathischen Hüftkopfnekrose vor.


Literaturquellen

Idiopathische Hüftkopfnekrose

Bearbeitungsstatus ?
  • Ficklscherer A. (2008) - Orthopädie und Traumatologie - Urban & Fischer, Elsevier GmbH München
  • Henne-Bruns, Doris; Düring, Michael; Kremer, Bernd (2007) - Chirurgie, Duale Reihe - Thieme
  • Müller M. (2008/08) - Chirurgie für Studium und Praxis - Medizinische Verlags- und Informationsdienste, Breisach
  • (2009) Niethard F, Pfeil J - Orthopädie und Unfallchirurgie - Thieme
  • (2010) Wülker Nikolaus - Taschenlehrbuch Orthopädie und Unfallchirurgie - Thieme
  • (2005) Rössler H, Rüther Wolfgang - Orthopädie und Unfallchirurgie - Urban & Fischer, Elsevier
  • (1998) Krämer J, Grifka J, Hedtmann A, Krämer R - Orthopädie - Springer
  • (1996) Zippel H - Orthopädie systematisch - Uni Med. Verlag AG
  • (1989) Weber U., Zilch H - Orthopädie mit Repetitorium - Gruyter

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen