Hypothermie (Verzögertes Erwachen nach Operation)

Synonyme: Unterkühlung (Verzögertes Erwachen nach Operation)

Definition

Hypothermie (Verzögertes Erwachen nach Operation)

Bearbeitungsstatus ?

Man spricht von Hypothermie wenn die Körperkerntemperatur unter 35°C liegt.


Ätiologie

Hypothermie (Verzögertes Erwachen nach Operation)

Bearbeitungsstatus ?

Die Ursachen einer Hypothermie:

  • Auskühlung der Pat. durch lange OP-Zeiten und feuchte Abdecktücher
  • Wärmeverluste durch Verdünstung von Flüssigkeiten (Beatmung ohne Anfeuchtung bzw. Beatmungsfilter, Eröffnung der Bauchhöhle, große Wundflächen)
  • Verbrennungen mit Verlust des physiologischen Wärmeschutzes
  • Extrokorporale Zirkulation bei herzchirurgischen Eingriffen
  • Endokrine Funktionsstörungen wie Hypophyseninsuff., Hypothyreose
  • Besonders bei Kindern (große Wärmeaustauschfläche)

Epidemiologie

Hypothermie (Verzögertes Erwachen nach Operation)

Bearbeitungsstatus ?

Zur Epidemiologie sind derzeit keine Daten verfügbar.


Differentialdiagnosen

Hypothermie (Verzögertes Erwachen nach Operation)

Bearbeitungsstatus ?

Keine Differentialdiagnosen bekannt


Anamnese

Hypothermie (Verzögertes Erwachen nach Operation)

Bearbeitungsstatus ?

Zu der Anamnese sind derzeit keine Informationen verfügbar.


Diagnostik

Hypothermie (Verzögertes Erwachen nach Operation)

Bearbeitungsstatus ?

Die diagnostischen Maßnahmen:

  • Messung der Körperkerntemperatur ösophageal, tympanal, vesikal

Klinik

Hypothermie (Verzögertes Erwachen nach Operation)

Bearbeitungsstatus ?

Die klinischen Zeichen einer Hypothermie:

  • periphere Zyanose
  • Vasokonstriktion
  • bradykarde Rhythmusstörungen
  • herabgesetzter Narkosebedarf
  • erhöhte Flimmerbereitschaft des Herzens
  • Kältediurese (Verdopplung der Diurese ab 32°C)
  • Kältezittern

Therapie

Hypothermie (Verzögertes Erwachen nach Operation)

Bearbeitungsstatus ?

Die Medikamente:

  • Pethidin 12,5-25 mg i.v.
  • Clonidin 75-150 µg i.v.

unterdrücken das Kältezittern.

Die Prophylaxe:

  • Pat. schon vor Narkoseeinleitung mit warmen Tüchern oder mit einer Wärmeschutzisolierung bedecken
  • OP-Saal vor OP-Beginn richtig temperieren (bei Neugeborenen Raumtemp. 26-28°C), OP mit Wärmedeckensystemen ausrüsten
  • Lagerungs- und Wartezeiten in Narkose vor OP-Beginn so kurz wie möglich halten
  • angewärmte Infusionslösungen verwenden; keine kalten Blutkonserven transfundieren



Komplikationen

Hypothermie (Verzögertes Erwachen nach Operation)

Bearbeitungsstatus ?

Die Besonderheiten:

  • besondere Vorsicht vor Wärmeverlusten bei kardialen Risikopat., bei Nachweis von Kälteautoantikörper und Schwangerschaft im ersten Trimenon
  • Narkose erst beenden, wenn der Pat. normotherme Werte erreicht hat, um einen erhöhten Sauerstoffverbrauch und eine metabolische Azidose bei der Wiedererwärmung des Pat. zu vermeiden

Zusatzhinweise

Hypothermie (Verzögertes Erwachen nach Operation)

Bearbeitungsstatus ?

Die Auswirkung einer Hypothermie auf den Patienten:

- Vorteile

  • Erhöhung der Ischämie- und Hypoxietoleranz
  • Senkung der Stoffwechselrate und des Narkosemittelbedarfs

- Nachteile

  • Wundheilungsstörungen
  • Schwächung der Immunabwehr
  • Blutgerinnungsstörungen mit erhöhtem Blutverlust
  • vermehrte kardiale Komplikationen
  • Vasokonstriktion
  • periphere Zyanose
  • Kältediurese
  • postop. Shivering
  • verlängerter Aufenthalt im Aufwachraum
  • verlängerte Wirkung von Muskelrelaxantien (Vencuronium, Atracurium)
  • Veränderung des Glukosestoffwechsels (Hypoglykämie Gefahr)
  • erschwerte Venenpunktion
  • Verschlechterung des Patientenkomforts

Literaturquellen

Hypothermie (Verzögertes Erwachen nach Operation)

Bearbeitungsstatus ?

Schäfer R, Eberhardt M (2005) - Klinikleitfaden, Anästhesie - Urban & Fischer, München

Klöss T  (2004) - Anästhesie: Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie - Urban & Fischer, München

Schüttler J, Biermann E (2003)- Der Narkosezwischenfall - Thieme Verlag, Stuttgart

  • (2009) Larsen R - Praxisbuch Anästhesie - Urban & Fischer, Elsevier
  • (2008) Striebel HW - Anästhesie und Intensivmedizin für Studium und Pflege - Schattauer GmbH
  • (2007) Scholz L - BASICS Anästhesie und Intensivmedizin - Urban & Fischer, Elsevier
  • (2006) Schulte am Esch J, Kochs E, Bause H - Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie - Thieme, Duale Reihe
  • (2004) Latasch, Knipfer - Anästhesie Intensivmedizin Intensivpflege - Urban & Fischer, Elsevier
  • (2003) Thiel R - Anästhesiologische Pharmakotherapie, Allgemeine und spezielle Pharmakologie in Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie - Thieme
  • (2003) Klöss T - Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie - Urban & Fischer
  • (2001) Krier, Kochs, Buzello, Adams - Anästhesiologie, ains Band 1 - Thieme, Stuttgart
  • (2000) Scherer R - Anästhesiologie - Ein handlungsorientiertes Lehrbuch - Thieme
  • (1999) Hempelmann, Adams, Sefrin - Notfallmedizin, ains Band 3 - Thieme, Stuttgart
  • (1996) Kretz F.J, Schäffer J, Eyrich K - Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie - Springer, Berlin

Assoziierte Krankheitsbilder zu Hypothermie (Verzögertes Erwachen nach Operation)

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen

Niederlassungscoaching
& Coaching für Praxisinhaber

von

1:1-Coaching für Ärztinnen und Ärzte

Jetzt auf kostenloses Beratungsgespräch bewerben!