Hypokaliämie

Synonyme: Kaliummangel

Definition

Hypokaliämie

Bearbeitungsstatus ?

Eine Hypokaliämie liegt bei einem Plasmakalium < 3,5mmol/l vor.


Ätiologie

Hypokaliämie

Bearbeitungsstatus ?

Die Ursachen der Hypokaliämie sind:

  • Verteilungsstörungen: Metabolische Alkalose (Diuretika, Erbrechen, Mineralkortikoidexzess, etc.)
  • Insulintherapie: Aktivität der Na+-K+-ATPase↑
  • renale Kaliumverluste (primärer Hyperaldosteronismus; Diuretikatherapie
  • enterale Kaliumverluste
  • selten durch verminderte Kaliumzufuhr

Epidemiologie

Hypokaliämie

Bearbeitungsstatus ?

Zur Epidemiologie der Hypokaliämie sind derzeit keine Daten verfügbar.


Differentialdiagnosen

Hypokaliämie

Bearbeitungsstatus ?

Keine Differentialdiagnosen bekannt


Anamnese

Hypokaliämie

Bearbeitungsstatus ?

Bei der Hypokaliämie sind folgende Informationen von Bedeutung:

  • Diuretika?
  • Erbrechen?
  • Durchfall?
  • Medikamente? (Betasympatomimetika, Insulin, Glukokortikoide, Laxantien, Penicilline etc.)
  • Muskelschwäche?
  • Obstipation?
  • Herzrhythmusstörungen?
  • Erkrankungen?

Diagnostik

Hypokaliämie

Bearbeitungsstatus ?

Zur diagnostischen Abklärung der Hypokaliämie sind relevant:

- Anamnese

- EKG:

  • T-Wellen-Abflachung
  • ST-Senkung
  • U-Welle
  • TU-verschmelzung
  • Extrasystolen

-Labor:

  • Kalium im Serum und 24h-Urin
  • BGA
  • Renin-und Aldosteronbestimmung bei hypokaliämischer Hypertonie (hier weitere Abklärung)

Klinik

Hypokaliämie

Bearbeitungsstatus ?

Die Hypokaliämie kann ein oder mehrere der folgenden Symptome zeigen:

  • Obstipation, ggf. paralytischer Ileus
  • Polyurie, Polydypsie
  • Herzrhythmusstörungen
  • Digitalisempfindlichkeit erhöht
  • Muskelschwächen bis Paresen
  • Schluckstörungen
  • Metabolische Alkalose

Je schneller die Hypokaliämie eintritt, desto stärker sind die Symptome.

Chronische Hypokaliämien meist symptomfrei.


Therapie

Hypokaliämie

Bearbeitungsstatus ?

Die therapeutischen Möglichkeiten bei Hypokaliämie umfassen:

- Beseitigung der Ursachen

- Symptomatisch:

  • Kaliumreiche Nahrung
  • orale Substitution
  • i.v.-Substitution mit Kaliumchlorid (langsam! max. 20 mmol Kalium/h) [3] Dabei EKG- und Plasma-Kalium-Kontrolle
  • bei thiazidbedingter Hypokaliämie auf kaliumsparende Diuretika umsteigen (cave Hyperkaliämie)

Komplikationen

Hypokaliämie

Bearbeitungsstatus ?

Bei der Hypokaliämie kommen folgende Komplikationen vor:

  • schwere Herzrhythmusstörungen bis hin zum Tod
  • paralytischer Illeus

Zusatzhinweise

Hypokaliämie

Bearbeitungsstatus ?

Zur Hypokaliämie liegen derzeit keine weiteren Zusatzhinweise vor.


Literaturquellen

Hypokaliämie

Bearbeitungsstatus ?
  1. MLP Duale Reihe Innere Medizin (2009)- Thieme, Stuttgart
  2. Herold, Gerd: Herold Innere Medizin (2008)- Köln
  3. Hahn, J.M. : Checkliste Innere Medizin (2007)- Thieme, Stuttgart

Assoziierte Krankheitsbilder zu Hypokaliämie

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen