Hypoaldosteronismus

Definition

Hypoaldosteronismus

Bearbeitungsstatus ?

Beim Hypoaldosteronismus kommt es zum Aldosteronmangel mit Folgen für das RAAS (Renin-Angiotensin-Aldosteron-System)


Ätiologie

Hypoaldosteronismus

Bearbeitungsstatus ?

primärer Hypoaldosteronismus: (mit erhöhtem Reninspiegel)

  • M. Addison (defekte Aldosteronsynthese durch NNR-Insuffizienz)
  • passager nach Entfernung eines Aldosteron-produzierenden Adenoms (Suppression der kontralateralen NN) [1]

sekundärer Hypoaldosteronismus: (mit erniedrigtem Reninspiegel)

  • bei Diabetes mellitus
  • medikamentös-induziert (v.a. Mineralcorticoide, ACE-Hemmer, Prostaglandin-Synthese-Hemmer, Heparin-Langzeittherapie)

Epidemiologie

Hypoaldosteronismus

Bearbeitungsstatus ?

Zur Epidemiologie des Hypoaldosteronismus sind derzeit keine Daten verfügbar.


Differentialdiagnosen

Hypoaldosteronismus

Bearbeitungsstatus ?

Keine Differentialdiagnosen bekannt


Anamnese

Hypoaldosteronismus

Bearbeitungsstatus ?

Beim Hypoaldosteronismus sind folgende Informationen von Bedeutung:

  • Kopfschmerzen?
  • Schwindel?
  • Schwäche?
  • Gewichtsverlust?
  • Pigmentierung der Haut?

Diagnostik

Hypoaldosteronismus

Bearbeitungsstatus ?

Zur diagnostischen Abklärung des Hypoaldosteronismus sind relevant:

  • Plasmaaldosteron erniedrigt
  • Plasmarenin: erhöht bei primärer Form; erniedrigt bei sekundärer Form
  • Hyponatriämie
  • Hyperkaliämie!
  • metabolische Azidose


M. Addison:

  • erniedrigtes Serumkortisol
  • ACTH erhöht

Klinik

Hypoaldosteronismus

Bearbeitungsstatus ?

Der Hypoaldosteronismus kann ein oder mehrere der folgenden Symptome zeigen:

  • Hypotonie
  • Kopfschmerzen
  • Schwindel
  • Schwäche
  • Gewichtsverlust
  • Dehydratation
  • Übelkeit, Erbrechen, Durchfall


bei M. Addison zusätzlich

  • Pigmentierung der Haut

Therapie

Hypoaldosteronismus

Bearbeitungsstatus ?

Die therapeutischen Möglichkeiten umfassen je nach Art des Hypoaldosteronismus :

primärer Hypoaldosteronismus:

  • Mineralcorticoide, z.B. Fludrocortison. 0,1-0,2 mg/d

sekundärer Hypoaldosteronismus:

  • Mineralcorticoide bei klinischer Relevanz
  • Absetzen auslösender Medikamente

Kontrolle von Elektrolyten und Plasmarenin!


Komplikationen

Hypoaldosteronismus

Bearbeitungsstatus ?

Beim Hypoaldosteronismus kommen folgende Komplikationen vor:

Addison-Krise durch akute Dekompensation:

  • Exsikkose, Blutdruckabfall, Oligurie, Schock
  • Pseudoperitonitis
  • Hypoglykämie, metabolische Azidose
  • Exsikkose-Fieber
  • Delir, Koma

Zusatzhinweise

Hypoaldosteronismus

Bearbeitungsstatus ?

Zum Hypoaldosteronismus liegen derzeit keine weiteren Zusatzhinweise vor.


Literaturquellen

Hypoaldosteronismus

Bearbeitungsstatus ?
  1. Herold (2007) - Innere Medizin - G. Herold, Köln
  2. Renz-Polster, Krautzig, Braun (2004) - Basislehrbuch Innere Medizin - Elsevier, München
  • (2006) Weylandt K, Klinggräff P - DD Innere Kurzlehrbuch der Inneren Medizin und differentialdiagnostisches Kompendium - Lehmanns Media
  • (2009) Thieme Verlag - Innere Medizin - Duale Reihe - Thieme
  • (2009) Herold G - Innere Medizin 2010 - Herold, Köln
  • (2008) Renz-Polster H, Krautzig S - Basislehrbuch Innere Medizin - Urban & Fischer Verlag, Elsevier
  • (2007) Piper W - Innere Medizin - Springer

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen