Hyperkalzämie

Definition

Hyperkalzämie

Bearbeitungsstatus ?

Als Hyperkalzämie werden folgende Calziumspiegel bezeichnet:

  • Gesamt Ca.: >2,7 mmol/l
  • Ionisierendes Ca.: >1,3 mmol/l

Ätiologie

Hyperkalzämie

Bearbeitungsstatus ?

Die Ursachen der Hyperkalzämie sind:

  • Tumoren: Plasmocytom, Mamma-/Bronchial-/Prostatakarzinom
  • Hyperparathyreoidismus, Hyperthyreose
  • Nebenniereninsuffizienz
  • Medikamentös induziert: Vit D oder Vit A Intoxikation, Tamoxifen, Thiaziddiuretika, Ca++haltige Phosphatbinder, Ca++haltige Kationenaustauscher, Lithium
  • Immobilisation
  • familiär
  • selten Thrombocytosen + essentielle Thrombocythämien

Epidemiologie

Hyperkalzämie

Bearbeitungsstatus ?
  • Hyperkalzämie ist bei ca 1% der Krankenhauspatienten nachweisbar

Differentialdiagnosen

Hyperkalzämie

Bearbeitungsstatus ?

Keine Differentialdiagnosen bekannt


Anamnese

Hyperkalzämie

Bearbeitungsstatus ?

Bei der Hyperkalzämie sind folgende Informationen von Bedeutung:

  • Muskelschwäche?
  • Übelkeit, Erbrechen?
  • Kopfschmerzen?
  • häufiger Harndrang?
  • Müdigkeit, Verwirrtheit?
  • Herzrhythmusstörungen?
  • Bauchschmerzen?
  • Medikamente?
  • Vitamine?
  • Vorerkrankungen?
  • fam. Anamnese?
  • Nebenschilddrüse: Überfunktion?
  • Tumorerkrankung?
  • Längere Immobilisation?
  • Konjunktiva: gereizt?
  • Gefühl eines Fremdkörpers im Auge?

Diagnostik

Hyperkalzämie

Bearbeitungsstatus ?

Zur diagnostischen Abklärung der Hyperkalzämie sind relevant:

  • körperliche Untersuchung
  • EKG
  • Elektrolyte
  • Gesamtprotein, Albumin, AP
  • Krea, BGA
  • ggf Parathormon
  • Röngen Thorax
  • Mammographie
  • Sono Abdomen
  • Urin/Serum auf Leichtketten + monoklonale Immunglobuline

zusätzlich in der Augenheilkunde:

  • Spaltlampe
  • Anfärben der Cornea z.B. mit Fluoreszein
  • Videokeratoskopie

Klinik

Hyperkalzämie

Bearbeitungsstatus ?

Die Hyperkalzämie kann ein oder mehrere der folgenden Symptome zeigen:

  • Obstipation
  • Muskelschwäche bis Pseudoparalyse
  • schwache Reflexe
  • Übelkeit, Erbrechen
  • Kopfschmerzen
  • Polyurie, Nykturie
  • Psychose, Somnolenz bis Koma
  • Herzrhythmusstörungen
  • selten Pancreatitis
  • im EKG: verkürzte QT - Zeit, bradykarde Rhythmusstörungen
  • Ablagerungen von Kalk, z.B. in Kornea
  • Konjunktiva: gereizt
  • Gefühl eines Fremdkörpers im Auge

Therapie

Hyperkalzämie

Bearbeitungsstatus ?

Die therapeutischen Möglichkeiten bei Hyperkalzämie umfassen:

  • Ursachenbeseitigung
  • Kalziumzufuhr stoppen
  • forcierte Diurese 20 - 80 mg Furosemid + 0,9% NaCl - Infusion
  • Biphosphonate (z.B. Pamidronsäure 45 - 90mg i.v. über 2h; oder Zoledronat 2 - 4mg i.v. über 5min)
  • Glukokortikoide
  • ggf Calcitonin (kurze Wirkung)
  • im Notfall Dialyse

Komplikationen

Hyperkalzämie

Bearbeitungsstatus ?

hyperkalzämische Krise:

  • Ca++ >3,5mmol/l
  • Polyurie, Polydipsie
  • Erbrechen, Exsikkose mit Hyperpyrexie
  • psychotische Erscheinungen, Somnolenz, Koma

Zusatzhinweise

Hyperkalzämie

Bearbeitungsstatus ?

Ophthalmologisch findet sich bei Hyperkalzämie Kalk besonders im Bereich der Lidspalte


Literaturquellen

Hyperkalzämie

Bearbeitungsstatus ?
  • (2006) Weylandt K, Klinggräff P - DD Innere Kurzlehrbuch der Inneren Medizin und differentialdiagnostisches Kompendium - Lehmanns Media
  • (2009) Thieme Verlag - Innere Medizin - Duale Reihe - Thieme
  • (2009) Herold G - Innere Medizin 2010 - Herold, Köln
  • (2008) Renz-Polster H, Krautzig S - Basislehrbuch Innere Medizin - Urban & Fischer Verlag, Elsevier
  • (2007) Piper W - Innere Medizin - Springer
  • (2008) Grehn F - Augenheilkunde - Springer
  • (2009) Dahlmann C - Crashkurs Augenheilkunde - Urban & Fischer, Elsevier
  • (2008) Schmidt D - Tipps und Tricks für den Augenarzt, Problemlösungen von A – Z - Springer Verlag
  • (2008) Lang, G.K - Augenheilkunde - Thieme Verlag
  • (2008) Kanski J - Klinische Ophthalmologie, Lehrbuch und Atlas - Urban & Fischer, Elsevier
  • (2008) Grehn F - Augenheilkunde - Springer Verlag, Berlin
  • (2003) Sachsenweger M - Augenheilkunde - Thieme
  • (2001) Augustin A - Augenheilkunde - Springer

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen