Hydatidentorsion

Synonyme: Morgagnische Hydatide

Definition

Hydatidentorsion

Bearbeitungsstatus ?

Die Hydatidentorsion bezeichnet längsaxiale Verdrehung der Anhangsgebilde der Hoden und Nebenhoden, genauer der Appendix testis und des Appendix epididymidis, unter Entstehung einer Ischämie.


Ätiologie

Hydatidentorsion

Bearbeitungsstatus ?

Die Ursachen der Hydatidentorsion sind nicht genau differienzierbar sie können aber aus der ausgiebigen körperlichen Aktivität oder Trauma ausgehen.

  • Bei ca. 90% kommt es im Verlauf des Lebens zu einer Hydatidentorsion, meist jedoch ohne klinische Bedeutung

Epidemiologie

Hydatidentorsion

Bearbeitungsstatus ?

Die Hydatidentorsion ist selten und tritt überwiegend bei präpubertären Jungen auf.


Differentialdiagnosen

Hydatidentorsion

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Hydatidentorsion

Bearbeitungsstatus ?

Bei der Hydatidentorsion sind folgende Informationen von Bedeutung:

  • Schmerzcharakter: Seit wann? Wie stark? Lageabhängig? Wie oft?
  • Alter? (meist sind Kinder im Schulalter betroffen)
  • Auftreten: Akut oder über einige Stunden?
  • Übelkeit und Erbrechen?
  • Bekannte Gastrointestinale Erkrankung?
  • Reduzierter Allgemeinzustand?

Diagnostik

Hydatidentorsion

Bearbeitungsstatus ?

Folgende Untersuchungen sind bei der Hydatidentorsion sinnvoll:

  • Klinische Untersuchung (Palpation, Inspektion)
  • "blue-dot-sign" bei Kleinkindern
  • Am oberen Hodenpol oder Nebenhoden tastbarer kugeliger, erbsgroßer, sehr schmerzhafter Tumor
  • Sonographie (am Ort der Appendizes testis oder epididymidis ist sonographisch eine kugelige Raumforderung nachweisbar, meist besteht eine Begleithydrozele)

Klinik

Hydatidentorsion

Bearbeitungsstatus ?

Die Hydatidentorsion kann folgende Symptomen zeigen:

  • Plötzlich auftretende Schmerzen, oft am oberen Hodenpol lokalisierbar
  • Ähnliche Schmerzsymptomatik wie Hodentorsion
  • "blue dot sign" (Durchschimmern der hämorragisch infarzierten Hydatide)
  • Bei Begleithydrozele oftmals Hydatide sonographisch darstellbar

Therapie

Hydatidentorsion

Bearbeitungsstatus ?

Therapie der Hydatidentorsion:

  • Skrotale Freilegung und Abtragung der torquierten Hydatide
  • Bei sicherem Ausschluss einer Torsion und geringer Schmerzsymptomatik auch konservatives Vorgehen: Kühlung, Analgesie, Antiphlogistika

Komplikationen

Hydatidentorsion

Bearbeitungsstatus ?

Die Hydatidentorsion kann folgende Komplikationen verursachen:

  • Nekrose
  • Infertilität bis Semikastration (bei Beteiligung von Hoden)

Zusatzhinweise

Hydatidentorsion

Bearbeitungsstatus ?

Ein Fall des akuten Skrotums, daher sofortige Freilegung des Skrotums wie Hodentorsion.


Literaturquellen

Hydatidentorsion

Bearbeitungsstatus ?
  1. (2009) Gasser T - Basiswissen Urologie - Springer
  2. (2009) Thüroff J - Urologische Differenzialdiagnose - Thieme
  3. (2007) Jocham D, Miller K - Praxis der Urologie - Thieme
  4. (2006) Schmelz HU, Sparwasser C, Weidner W - Facharztwissen Urologie – Springer
  5. (2006) Hautmann R, Huland H - Urologie - Springer Verlag
  6. (2003) Eichenauer R, Sandmann J, Vanherpe H - Klinikleitfaden Urologie - Urban & Fischer, Elsevier

Am häufigsten aufgerufene Krankheitsbilder in Urologie

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen