Hufeisenniere

Synonyme: ren arcuatus

Definition

Hufeisenniere

Bearbeitungsstatus ?

Bei der Hufeisenniere sind beide Nieren im am unteren Pol mit einer Brücke aus Parenchym oder mittels fibrösen Stranges verbunden. Der Isthmus ist etwa auf Höhe LWK 4.


Ätiologie

Hufeisenniere

Bearbeitungsstatus ?

Die Ursachen der Hufeisenniere sind:

  • Rotation beider Nieren um ca. 45°
  • Nierenbecken ventral
  • Unterpol nach ventral und medial verschoben
  • abnorm nahe beieinander liegende Entwicklung der Ureterknospe
    oder
  • ungenügende Trennung des Nierenblastems während der größten Annäherung

Epidemiologie

Hufeisenniere

Bearbeitungsstatus ?

Zur Epidemiologie der Hufeisenniere:

  • Die Hufeisenniere hat Häufigkeit von 1 - 1,5%
  • mehr Männer als Frauen betroffen
  • familiäre Häufung

Differentialdiagnosen

Hufeisenniere

Bearbeitungsstatus ?

Keine Differentialdiagnosen bekannt


Anamnese

Hufeisenniere

Bearbeitungsstatus ?

Bei der Hufeisenniere sind folgende Informationen von Bedeutung:

  • Abdominalbeschwerden?
  • Harnwegsinfekt?
  • Urolithiasis?
  • Hydronephrose?

Diagnostik

Hufeisenniere

Bearbeitungsstatus ?

Die Diagnostik einer Hufeisenniere gestaltet sich wie folgt:

Obwohl die Hufeneisenniere oft ein Zufallsbefund ist, kann man zur diagnostischen Abklärung der Hufeisenniere folgende Verfahren anwenden:

  • i.v.-Urographie: Hohlsystem ist immer streng voneinander getrennt
  • Sonographie: Parenchymbrücke über der Wirbelsäule
  • Angiographie: Mehrzahl arterieller und venöser Gefäße
  • Urin: Erythrozyten bei Steinleiden, Leukozyten und Bakterien bei Infekt

Klinik

Hufeisenniere

Bearbeitungsstatus ?

Die Hufeisenniere kann eines oder mehrere der folgenden Symptomen zeigen:

  • unklare Abdominalbeschwerden (bei Druck auf das Abdomen und Hyperlordosierung) = Pat. können nicht auf Bauch liegen!
  • evtl. Zeichen eines Harnwegsinfektes
  • evtl. Symptomatik einer Urolithiasis oder Hydronephrose

Therapie

Hufeisenniere

Bearbeitungsstatus ?

Die Therapie der Hufeisenniere sieht wie folgt aus:

Therapie abhängig von der Ursache:

  • hoher Ureterabgang: wie bei üblicher Ureterabgangsstenose
  • bei symptomatischen Ursachen (Harnwegsinfekt, Steine, Abflussstörung): Trennung nach Angiographie!
  • Steinleiden: Pyelotomie; endoskopische und perkutane Verfahren

Komplikationen

Hufeisenniere

Bearbeitungsstatus ?

Als Komplikationen der Hufeisenniere können auftreten:

  • Harnstauungsnieren
  • Nephrolithiasis
  • Pyelonephritis
  • abdominelle Beschwerden, vor allem bei Hyperlordosierung und Druck auf das Abdomen

Zusatzhinweise

Hufeisenniere

Bearbeitungsstatus ?

Es liegen derzeit keine weitere Zusatzhinweise zur Hufeisenniere vor.


Literaturquellen

Hufeisenniere

Bearbeitungsstatus ?
  1. (2009) Gasser T - Basiswissen Urologie - Springer
  2. (2009) Thüroff J - Urologische Differenzialdiagnose - Thieme
  3. (2007) Jocham D, Miller K - Praxis der Urologie - Thieme
  4. (2006) Schmelz HU, Sparwasser C, Weidner W - Facharztwissen Urologie – Springer
  5. Eichenauer R, Sandmann J, Vanherpe H - Klinikleitfaden Urologie - Urban und Fischer
  6. Hauri D, Jaeger P - Checkliste Urologie - Thieme Verlag

Assoziierte Krankheitsbilder zu Hufeisenniere

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen