Hiluslymphknoten-Tuberkulose

Synonyme: Hiluslymphknoten- Tbc

Definition

Hiluslymphknoten-Tuberkulose

Bearbeitungsstatus ?

Während einer Primärtuberkulose können neben den lokal drainierenden auch die trachealen und paratrachealen Hiluslymphknoten anschwellen.


Ätiologie

Hiluslymphknoten-Tuberkulose

Bearbeitungsstatus ?

Ursache für eine Hiluslymphknoten - Tuberkulose ist eine Infektion mit Mycobacteriumtubercolosis


Epidemiologie

Hiluslymphknoten-Tuberkulose

Bearbeitungsstatus ?

Zur Epidemiologie der Hiluslymphknoten - Tuberkulose sind derzeit keine Daten verfügbar.


Differentialdiagnosen

Hiluslymphknoten-Tuberkulose

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Hiluslymphknoten-Tuberkulose

Bearbeitungsstatus ?

Bei der Hiluslymphknoten - Tuberkulose sind folgende Informationen von Bedeutung:

  • Tuberkulose in der Familie oder näheren Umgebung?
  • Resistenzmindernde Erkrankungen? (z.B.Malnutrition, Stress, hohes Lebensalter, Langzeittherapie mit Prednisolon, Immunsuppressiva/Zytostatika, Diabetes mellitus, Alkoholkrankheit, Drogenabhängigkeit, HIV-Infektion, Silikose, Hodgkin/ Non-Hodgkin-Lymphome u.a.)
  • Fieber?
  • Husten? Auswurf?
  • Nachtschweiß?
  • Gewichtsverlust?
  • Apptitverlust?

Diagnostik

Hiluslymphknoten-Tuberkulose

Bearbeitungsstatus ?

Zur diagnostischen Abklärung der Hiluslymphknoten - Tuberkulose sind relevant:

  • Labor: unspezifische Entzündungzeichen, z.B. BSG
  • Röntgen- Thorax in zwei Ebenen: "Schorsteinfigur"

bakteriologische Untersuchung(an drei hintereinander folgenden Tagen):

  • Material: Sputum, Magennüchternsaft, Bronchialsekret, Urin, Liquor, Abstriche Haut, Schleimhaut, Punktion (z.B. Lymphknoten)
  • mikroskopische Untersuchung (Nachweisgrenze 104 Bakterien), neg. Befund spricht nicht gegen eine aktive Tbc
  • mehrfache Kultur mit Resistogramm: pos. Kultur beweist aktive Tuberkulose, neg.schließt sie nicht völlig aus (Kultur aus Festmedium 3-4Wochen, Flüssigkultur 1-2Wochen)
  • Nukleinsäureamplifikationstechniken: PCR (1-2 Tage, 2.Probe notwendig), RFLP (Restriktionsfragmentlängen-Polymorphismus)

Tuberkulin- Hauttest

Interferon-γ-Test

histologischer Nachweis tuberkulöser Granulome


Klinik

Hiluslymphknoten-Tuberkulose

Bearbeitungsstatus ?

Die Hiluslymphknoten - Tuberkulose kann ein oder mehrere der folgenden Symptome zeigen:

  • Klinik ist häufig stumm

fakultative Symptome:

  • subfebrile Temperaturen
  • Husten
  • Nachtschweiß
  • Appetitverlust
  • Abgeschlagenheit

Therapie

Hiluslymphknoten-Tuberkulose

Bearbeitungsstatus ?

Die therapeutischen Möglichkeiten bei Hiluslymphknoten - Tuberkulose umfassen:

Bei "offner" Tuberkulose (Ausscheider von Tuberkulose - Bakterien): Isolierung

Allgemeinbehandlung:

  • Behandlung der Begleiterkrankungen
  • Alkohol-und Rauchabstinenz

symptomatische Therapie:

  • Antitussiva
  • Behandlung einer evtl. obstruktiven Ventilationsstörung
  • Entlastung eines evtl. vorhandenen Pleuraergusses

Antituberkulotika:

  • Isoniazid (INH) 5mg/kg KG, max.300mg/d
  • Rifampicin (RMP) 10mg/kg KG, max.750mg/d
  • Pyrazinamid (PZA) 20-30mg/kg KG p.o.,2500mg/d
  • Ethambutol (EMB) initial 25mg/kg KG, max.2500mg/d
  • Streptomycin (SM) 1x 15mg/kg KG i.m

Standardtherapie der unkomplizierten Tbc: 6Monate, bei Rezidiven: 9-12Monate

  • INH, RMP, PZA, EMB für 2Monate
  • INH, RMP weitere 4 Monate

bei Erhalt der Resistenzergebnisse und nachgewiesene Medikamentenempfindlichkeit keit kann von 4-fach-Therapie auf 3-fach-Therapie umgestiegen werden

  • INH, RMP, PZA

nach Therapieende: 2Jahre Überwachung


Komplikationen

Hiluslymphknoten-Tuberkulose

Bearbeitungsstatus ?

Bei der Hiluslymphknoten - Tuberkulose kommen folgende Komplikationen vor:

  • selten hämatogene oder bronchogene Streuung
  • Atelektase durch Kompression eines Bronchus z.B. des Mittellappens: "Mittellappensyndrom"

Zusatzhinweise

Hiluslymphknoten-Tuberkulose

Bearbeitungsstatus ?

Zur Hiluslymphknoten - Tuberkulose liegen derzeit keine weiteren Zusatzhinweise vor.


Literaturquellen

Hiluslymphknoten-Tuberkulose

Bearbeitungsstatus ?
  1. Gerd Herold- Innere Medizin 2008- Herold
  2. Andreas Ruß- Arzneimittelpocket 2009- Börm Bruckmeier Verlag
  • (2006) Weylandt K, Klinggräff P - DD Innere Kurzlehrbuch der Inneren Medizin und differentialdiagnostisches Kompendium - Lehmanns Media
  • (2009) Thieme Verlag - Innere Medizin - Duale Reihe - Thieme
  • (2009) Herold G - Innere Medizin 2010 - Herold, Köln
  • (2008) Renz-Polster H, Krautzig S - Basislehrbuch Innere Medizin - Urban & Fischer Verlag, Elsevier
  • (2007) Piper W - Innere Medizin - Springer

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen