Herzruptur

Definition

Herzruptur

Bearbeitungsstatus ?

Herzruptur ist ei Riss in der Herzwand nach Verletzungen oder Schädigung der Herzwand durch ein Aneurysma der Herzwand oder eine Herzmuskelerweichung (Myomalazie).


Ätiologie

Herzruptur

Bearbeitungsstatus ?

Zu den Ursachen der Herzruptur gehören:

  • starke Kompression des Herzens gegen die Wirbelsäule (sofortiger Riß)
  • Aufspießung des Herzens durch ein Rippen- oder Sternumfragment (sofort)
  • Myokardkontusion: verzögerte Ruptur (bis zu 2 Wochen nach dem stumpfen Thoraxtrauma)
  • extremer Druck auf das Abdomen (sehr selten)

Epidemiologie

Herzruptur

Bearbeitungsstatus ?

Bei akutem Myokardinfarkt sind es 1-3% der Patienten die eine Herzruptur erlitten.


Differentialdiagnosen

Herzruptur

Bearbeitungsstatus ?

Keine Differentialdiagnosen bekannt


Anamnese

Herzruptur

Bearbeitungsstatus ?

Für die Anamnese bei Patienten mit Verdacht auf Herzruptur sind folgende Informationen von Bedeutung:

  • Unfall, Trauma (wenn nich akut, dann auch in den letzten 2-3 Wochen)

Diagnostik

Herzruptur

Bearbeitungsstatus ?

Die wichtigste diagnostische Untersuchung bei Patienten mit Herzruptur ist:

  • Echokardiogramm

beim schweren stumpfen Thoraxtrauma immer an die Möglichkeit einer Herzruptur denken


Klinik

Herzruptur

Bearbeitungsstatus ?

Die klinische Symptomatik bei einer:

freien Herzwandruptur:

  • Hämoperikarditis
  • Herztamponade

interventrikulären Septum, Aorten-, Mitral-, Trikuspidalklappen Riss:

  • akute Herzinsuffizienz

Therapie

Herzruptur

Bearbeitungsstatus ?

Die therapeutischen Maßnahmen bei Patienten mit einer Herzruptur:

  • Vasodilatatoren (insbesondere solcher die Nachlast senken) kann zu einer Stabilisierung beitragen und Zeit bis zur OP verlängern
  • operativer Verschluss

Komplikationen

Herzruptur

Bearbeitungsstatus ?

Die Prognose nach einer Herzruptur:

  • nach dem Auftreten von kardiogenem Schock beträgt die 30-Tage-Letalität bis zu 60%

Zusatzhinweise

Herzruptur

Bearbeitungsstatus ?

Die Besonderheiten bei einer Herzruptur:

  • schwere Myokardkontusion als Differentialdiagnose → bei Verdacht: Perikardpunktion, danach Notthorakotomie und definitive Versorgung

Literaturquellen

Herzruptur

Bearbeitungsstatus ?

Larsen, R (2006) - Anästhesie - Urban & Fischer, München

Roskamm H, Bestehorn H-P, Neumann F-J und Kalusche D (2004) - Herzkrankheiten: Pathophysiologie, Diagnostik, Therapie - Springer Verlag, Berlin

  • (2009) Larsen R - Praxisbuch Anästhesie - Urban & Fischer, Elsevier
  • (2008) Striebel HW - Anästhesie und Intensivmedizin für Studium und Pflege - Schattauer GmbH
  • (2007) Scholz L - BASICS Anästhesie und Intensivmedizin - Urban & Fischer, Elsevier
  • (2006) Schulte am Esch J, Kochs E, Bause H - Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie - Thieme, Duale Reihe
  • (2004) Latasch, Knipfer - Anästhesie Intensivmedizin Intensivpflege - Urban & Fischer, Elsevier
  • (2003) Thiel R - Anästhesiologische Pharmakotherapie, Allgemeine und spezielle Pharmakologie in Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie - Thieme
  • (2003) Klöss T - Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie - Urban & Fischer
  • (2001) Krier, Kochs, Buzello, Adams - Anästhesiologie, ains Band 1 - Thieme, Stuttgart
  • (2000) Scherer R - Anästhesiologie - Ein handlungsorientiertes Lehrbuch - Thieme
  • (1999) Hempelmann, Adams, Sefrin - Notfallmedizin, ains Band 3 - Thieme, Stuttgart
  • (1996) Kretz F.J, Schäffer J, Eyrich K - Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie - Springer, Berlin

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen