Herzklappenoperationen bei Mitralinsuffizienz

Synonyme: Klappenrekonstruktion, Mitralklappenersatz

Definition

Herzklappenoperationen bei Mitralinsuffizienz

Bearbeitungsstatus ?

Indikation zur Operation der Mitralklappeninsuffizienz abhängig von Schweregrad (NYHA II oder höher) und linksventrikulärer Funktion (EF<60%)

Zwei chirurgische Behandlungsmöglichkeiten stehen zur Verfügung:

  1. Klappenrekonstruktion
  2. Mitralklappenersatz (MKE)

Ätiologie

Herzklappenoperationen bei Mitralinsuffizienz

Bearbeitungsstatus ?
  • Mitralinsuffizienz durch pathologische Veränderung an:
  1. Klappensgeln
  2. Sehnenfäden
  3. Klappenring
  4. Papillarmuskeln
  • Meist rheumatische bedingt: Verkürzung, Versteifung, Deformierung

Außerdem:

  • Zerstörung der Segel durch bakterielle Endokarditis
  • Verkalkung und Dilatation des Klappenrings (bei Diabetes, Hypertonie, Marfan-Syndrom)
  • Idiopathischer oder postinfektiöser Papillarmuskelabriss

Epidemiologie

Herzklappenoperationen bei Mitralinsuffizienz

Bearbeitungsstatus ?

Langzeitüberlebensraten:

  • Klappenrekonstruktion: Überlebensrate nach 8 Jahren: 88 % , 16,1% benötigen Mitralklappenersatz
  • MKE: nach 5 Jahren 50 %, nach 10 Jahren 40 %, nach 15 Jahren 20 %

Differentialdiagnosen

Herzklappenoperationen bei Mitralinsuffizienz

Bearbeitungsstatus ?

Keine Differentialdiagnosen bekannt


Anamnese

Herzklappenoperationen bei Mitralinsuffizienz

Bearbeitungsstatus ?
  • Viele Jahre asymptomatisch

Bei Dekompensation:

  • typische Zeichen der Herzinsuffizienz:
  • Leistungsminderung?
  • Belastungsdyspnoe?
  • Palpitationen?

Diagnostik

Herzklappenoperationen bei Mitralinsuffizienz

Bearbeitungsstatus ?

Auskultation:

  • 1. HT abgeschwächt
  • Lauter P2 des 2.HT
  • Hochfrequentes Holosystolikum mit punctum maximum über Herzspitze, Fortleitung in Axilla

Palpation:

  • Hebender und verbreiterter Herzspitzenstoß

Rö-Thorax:

  • Vergrößertes Herz
  • Zeichen der pulmonalen Stauung

EKG:

  • Keine spezifischen Veränderungen

Echokardiographie:

  • Beurteilung des Schweregrads
  • Beurteilung der Klappenmorphologie
  • Sicherung der Diagnose

Außerdem: Herzkatheter, Koronarangiographie


Klinik

Herzklappenoperationen bei Mitralinsuffizienz

Bearbeitungsstatus ?

Initiale Grundstörung bei der Mitralklappeninsuffizienz:

  • Systolischer Rückstrom vom linken Ventrikel in den linken Vorhof

Klappenrekonstruktion:

  • bei Mitralklappenprolaps
  • bei ischämischer oder rheumatischer Insuffizienz
  • Möglichst Verwendung flexibler Anuloplastieringe (statt starrer Ringe)
  • Vorteile gegenüber dem MKE:
  1. Mögliche bessere linksventrikuläre Funktion
  2. Niedriges Risiko für Thrombembolie und Endokarditis
  3. Bei Sinusrhythmus keine Koagulanzien nötig
  4. Bessere Langzeitprognose


Mitralklappenersatz (MKE):

  • Unter extrakorporaler Zirkulation, Entfernung der Klappe
  • Ersatz durch mechanische Klappe oder Bioprothese
  • Indiziert, bei Verkalkung und Destruktion der Klappensegel

Therapie

Herzklappenoperationen bei Mitralinsuffizienz

Bearbeitungsstatus ?
  • Intraoperative Tachykardien werden besser toleriert als bei Mitralstenose
  • Zurückhaltender Einsatz von Inhalationsnarkotika wegen negativ-inotroper Wirkung (reduzierte Dosis!) - Lachgas kann peripheren und pulmonalen Widerstand steigern und bei starker Mitralinsuffizienz zu Rechtsherzinsuffizienz führen.
  • Einsatz des Pulmonaliskatheter: Wichtig für intraoperative Einschätzung des Regurgitationsvolumens anhand Veränderungen der v-Welle der Wegedruckkurve (PCWP)
  • Vermeidung eines gesteigerten peripheren Widerstands (Verwendung von Nitroprussid)
  • Behutsame Volumengabe
  • RR-Abfälle mit Adrenalin oder Dobutamin behandeln

Komplikationen

Herzklappenoperationen bei Mitralinsuffizienz

Bearbeitungsstatus ?

Offene Kommissurotomie:

  • Operationsletalität: 2 %

Mitralklappenersatz (MKE):

  • Frühletalität: 6 %

Zusatzhinweise

Herzklappenoperationen bei Mitralinsuffizienz

Bearbeitungsstatus ?

Die Informationen für diesen Bereich werden derzeit von unseren med2click-Autoren erstellt.


Literaturquellen

Herzklappenoperationen bei Mitralinsuffizienz

Bearbeitungsstatus ?

1. Larsen - Anästhesie und Intensivmedizin in Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie (April 2009) - Springer, Berlin

2. Duale Reihe Innere Medizin (2009) - Thieme, Stuttgart


  • (2009) Larsen R - Praxisbuch Anästhesie - Urban & Fischer, Elsevier
  • (2008) Striebel HW - Anästhesie und Intensivmedizin für Studium und Pflege - Schattauer GmbH
  • (2007) Scholz L - BASICS Anästhesie und Intensivmedizin - Urban & Fischer, Elsevier
  • (2006) Schulte am Esch J, Kochs E, Bause H - Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie - Thieme, Duale Reihe
  • (2004) Latasch, Knipfer - Anästhesie Intensivmedizin Intensivpflege - Urban & Fischer, Elsevier
  • (2003) Thiel R - Anästhesiologische Pharmakotherapie, Allgemeine und spezielle Pharmakologie in Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie - Thieme
  • (2003) Klöss T - Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie - Urban & Fischer
  • (2001) Krier, Kochs, Buzello, Adams - Anästhesiologie, ains Band 1 - Thieme, Stuttgart
  • (2000) Scherer R - Anästhesiologie - Ein handlungsorientiertes Lehrbuch - Thieme
  • (1999) Hempelmann, Adams, Sefrin - Notfallmedizin, ains Band 3 - Thieme, Stuttgart
  • (1996) Kretz F.J, Schäffer J, Eyrich K - Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie - Springer, Berlin

Assoziierte Krankheitsbilder zu Herzklappenoperationen bei Mitralinsuffizienz

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen