Herpes zoster (Mundraum)

Synonyme: Zoster (Mundraum), Gürtelrose (Mundraum)

Definition

Herpes zoster (Mundraum)

Bearbeitungsstatus ?

Herpes zoster wird verursacht durch die Reaktivierung des latent in den Ganglienzellen persistierenden Varicella-Zoster-Virus (VZV). Erstinfektion manifestiert sich als Windpocken (Varizellen) im Kindesalter,demgegenüber ist der Zoster eine typische Erkrankung älterer Menschen.


Ätiologie

Herpes zoster (Mundraum)

Bearbeitungsstatus ?
  • Varicella-Zoster-Virus, ein DNA-Virus der Herpesgruppe
  • Auftreten bei abgeschwächter Immunität nach zurückliegender Varizelleninfektion (Windpocken)

Epidemiologie

Herpes zoster (Mundraum)

Bearbeitungsstatus ?

Die Informationen für diesen Bereich werden derzeit von unseren med2click-Autoren erstellt.


Differentialdiagnosen

Herpes zoster (Mundraum)

Bearbeitungsstatus ?

Keine Differentialdiagnosen bekannt


Anamnese

Herpes zoster (Mundraum)

Bearbeitungsstatus ?
  • Seit wann Veränderungen der Mundschleimhaut?
  • Blutung bei Berührung?
  • Veränderungen nach dem Platzen?
  • Windpocken im Kindesalter gehabt?
  • Erkrankungen des Immunsystems?

Diagnostik

Herpes zoster (Mundraum)

Bearbeitungsstatus ?
  • laborchemischer Virusnachweis aus Bläscheninhalt der Einzeleffloreszenzen
  • ödematös geschwollene Schleimhaut, dunkelrote Flecken/Bläschen mit anfangs klarem, später eitrigem Inhalt
  • Bläschen platzt auf und bedeckt sich mit Schorf

Klinik

Herpes zoster (Mundraum)

Bearbeitungsstatus ?
  • ältere bevorzugt, schubweise einseitig gruppierte Bläschen auf ödematösem Erythem
  • in 20% Ausbreitungsgebiet des N. trigeminus (V. Hirnnerv)
  • bei Befall des 2. Asts (N. maxillaris) Teile von Gaumen, Uvula, Gingiva-OK, oberer Anteil Wange, Lippe
  • bei Befall des 3. Asts (N. mandibularis) Zunge, unterer Anteil Wange, Lippe, Gingivia -UK, Mundboden betroffen
  • bei Befall des Ganglion geniculi des VII. Hirnnerven Zoster oticus mit Ohrenschmerzen, Bläschen in Ohrmuschel, Meatus acusticus externus, vordere 2 Drittel der Zunge, einseitige Fazialisparese, Ohrensausen, Hyperakusis, Schwindel, Geschmacksstörung, Speichel-, Tränensekretionsstörung
  • neuralgiforme ziehende, brennende Schmerzen und/oder Jucken in Schüben, Zahnschmerzen, narbenlose Abheilung

Merke: segmentale Ausbreitung (in Mund und Gesicht), Bläschen, neuralgiforme Schmerzen (Trias)


Therapie

Herpes zoster (Mundraum)

Bearbeitungsstatus ?
  • Aciclovir (Zovirax)
  • Lokale Therapie: Pinselungen mit Gentianaviolett
  • Brivudin per os
  • Analgetika
  • Subcutin-Lösung
  • Vitamin-B-Komplex
  • zusätzliche Injektion von menschlichen Immunglobulinen empfohlen (kurz dauernder Schutz)

Komplikationen

Herpes zoster (Mundraum)

Bearbeitungsstatus ?

Die Informationen für diesen Bereich werden derzeit von unseren med2click-Autoren erstellt.


Zusatzhinweise

Herpes zoster (Mundraum)

Bearbeitungsstatus ?
  • gleichzeitiger Befall mehrerer Segmente im Ausbreitungsgebiet mehrerer Nervenäste
  • Zoster mucosae meist einseitig
  • doppelseitiges Vorkommen (Zoster duplex) extrem selten
  • pharyngealer Typ mit Läsionen i.B. des Weichgaumens, der dorsalen Zungenabschnitte betrifft glossopharyngeale Ganglien

Literaturquellen

Herpes zoster (Mundraum)

Bearbeitungsstatus ?

1. Schwenzer N,Ehrenfeld M-Zahnärztliche Chirurgie Band 3, 3.Auflage/Thieme

2.Ott R., Vollmer HP, Krug W, Klinik-und Praxisführer Zahnmedizin, Thieme

3. medeco zahnklinik


Assoziierte Krankheitsbilder zu Herpes zoster (Mundraum)

Am häufigsten aufgerufene Krankheitsbilder in Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen