Herpes labialis

Synonyme: Herpes simplex Infektion, Infektion mit HSV , Herpes, Lippenherpes, Bläschenausschlag

Definition

Herpes labialis

Bearbeitungsstatus ?

Herpes labialis ist die häufigste Manifestationsform einer Reaktivierung von Herpes-simplex-Viren Typ 1 (HSV-1), sehr selten Herpes-simplex-Viren Typ 2.


Ätiologie

Herpes labialis

Bearbeitungsstatus ?

Die Reaktivierung von HSV-1 und daraus resultierende Herpes labialis wird vor allem gefördert durch:

  • intensive Sonneneinstrahlung
  • körperliche Anstrengung
  • psychischen Stress
  • geschwächte Abwehrlage durch anderen Infekt

Epidemiologie

Herpes labialis

Bearbeitungsstatus ?

Die Epidemiologie des Herpes labialis:

  • Herpes simplex-Virus-1: Die Durchseuchung beginnt schon im Kindesalter, im Erwachsenenalter sind mehr als 95% infiziert
  • Herpes simplex-Virus-2: Die Durchseuchung beginnt nach der Pubertät, im Erwachsenenalter sind 10-30% infiziert
  • Der Mensch ist das einzige Reservoir

Differentialdiagnosen

Herpes labialis

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Herpes labialis

Bearbeitungsstatus ?

Hinweise für ein Herpes labialis sind:

  • durchgemachte Stomatitis herpetica (Mundfäule)?
  • vorrangegange Anstrengung?
  • Infekte?
  • hohe Sonneneinstrahlung?
  • (brennende) Schmerzen?
  • allgemeine Krankheitssymptome?
  • Risikofaktoren für schwere Verläufe:
  1. vorangegangen Masern?
  2. vorangegangene Rötelninfektion?
  3. vorangegangene Windpockeninfektion?,
  4. HIV?
  5. Immunsupression?

Diagnostik

Herpes labialis

Bearbeitungsstatus ?

Die Diagnose des Herpes labialis ist durch Anamnese und Inspektion zu stellen.

Inspektion:

  • typische, ev. konfluirende Bläschen
  • später auch Krusten am Übergang zwischen Lippenrot und Haut.
  • Manchmal auch Befall auch der Nasenschleimhaut, Mundhöhle, Augenlieder.
  • Prüfung von Komplikationen und schweren Verläufen (Meningismus, Eiter, Rötung der umliegenden Haut)

Klinik

Herpes labialis

Bearbeitungsstatus ?

Verlauf und Klinik des Herpes labialis kann sein:

  • periorale, brennende Bläschen; verschorfen nach einigen Tagen und heilen narbenfrei ab
  • schwere Verläufe vor allem nach bzw. bei Masern, Windpocken, HIV-Infektion

Therapie

Herpes labialis

Bearbeitungsstatus ?

Therapeutische Möglichkeiten des Herpes labialis sind:

  • Lokale desinfizierende Behandlung
  • Krusten nicht entfernen.
  • bei schwerem Verlauf aciclovirhaltige Salben
  • ggf. systemische antivirale Therapie: Aciclovir 3-5x 400 mg p.o. (leichte Infektion) oder 3x 5-10 mg/kg i.v. (schwere Infektion) oder 3x 10 mg/kg i.v. für 14-21 Tage bei Meningitis
  • antibiotische Therapie nur bei manifesten Superinfektionen

Komplikationen

Herpes labialis

Bearbeitungsstatus ?

Mögliche Komplikationen des Herpes labialis sind:

  • bakterielle Superinfektion mit Streptokokken oder Staphylokokkus aureus, dann Abheilung oft nur unter Narbenbildung
  • Erythema exsudativum multiforme
  • Meningoencephalitis herpetica (selten)

Zusatzhinweise

Herpes labialis

Bearbeitungsstatus ?

Eine Primärinfektion mit HSV-1 manifestiert sich oft als Stomatitis aphtosa.


Literaturquellen

Herpes labialis

Bearbeitungsstatus ?
  1. (2008) Probst R, Grevers G, Iro H - Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde - Thieme Verlag
  2. (2005) Ganzer U, Arnold W - Checkliste Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde - Thieme Verlag
  3. (2008) Zener H - Praktische Therapie von HNO Krankheiten, Operationsprinzipien, konservative Therapie, Chemo- und Radiochemotherapie, Arzneimittel- und physikalische Therapie,Rehabilitation - Schattauer Verlag
  4. (2007) Boenninghaus H, Lenarz T - Hals-Nasen-Ohren Heilkinde - Springer Verlag
  5. (2003) Werner, Lippert - HNO-Heilkunde, Farbatlas zur Befunderhebung, Differenzialdiagnostik und Therapie - Schattauer
  6. (2001) Westhofen M - Hals-Nasen-Ohrenheilkunde systematisch - UNI-MED Verlag AG
  7. (1990) Ganz Herausgegeben - Lehrbuch Hals-Nasen-Ohren Heilkunde - Walter De Gruyter

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen