Hepatitis-C-Virus

Synonyme: HCV

Definition

Hepatitis-C-Virus

Bearbeitungsstatus ?
  • Infektion mit dem Hepatitis-C-Virus, das vorwiegend durch infizierte Blutprodukte übertragen wird
  • verläuft häufig klinisch inapparent, jedoch oft in eine chronische Form der Erkrankung übergeht, die wegen der schlechten Therapiemöglichkeiten mit einer ungünstigen Prognose verknüpft ist

Ätiologie

Hepatitis-C-Virus

Bearbeitungsstatus ?
  • RNA-Virus HCV
  • es existieren mindestens sechs Genotypen und 90 Subtypen

Epidemiologie

Hepatitis-C-Virus

Bearbeitungsstatus ?
  • in Deutschland leiden 10-15% der Hepatitispatienten an einer Hepatitis C
  • knapp 1% der Bevölkerung ist Anti-HCV-positiv
  • HCV ist weniger infektiös als das Hepatitis-B-Virus
  • Übertragung vor allem durch intravenösen Drogenabusus und Sexualkontakte, kaum noch durch Blut und Blutprodukte oder, wie in der Vergangenheit, durch Immunglobulinpräparate
  • eine vertikale Übertragung kommt bei ca. 5% der Kinder HCV-RNA-positiver Mütter vor
  • Inkubationszeit ca. 2-26, durchschnittlich 8 Wochen

Differentialdiagnosen

Hepatitis-C-Virus

Bearbeitungsstatus ?

Keine Differentialdiagnosen bekannt


Anamnese

Hepatitis-C-Virus

Bearbeitungsstatus ?
  • Inspektion
  • extrahepatisches Maifestationen?
  • Glomerulonephritis?
  • Kryoglobulinämie?
  • Arthritis?
  • Infektion meist asymptomatisch
  • oder äußert sich mit unspezifischen Symptomen
  • akute Hepatitis C kaum von akuter Hepatitis A oder B zu unterscheiden

Diagnostik

Hepatitis-C-Virus

Bearbeitungsstatus ?
  • nur nach Ausschluß anderer Hepatiden, weil selten und teuer Antikörpernachweis mittels ELISA (Anti-HCV gegen verschiedene Antigenbestandteile, z.B. C-100, C-22, C33), gentechnol. Antigen-Nachweis möglich (PCR)
  • Aktivitäten der Aminotransferasen im Serum sind zunächst nur leicht erhöht (fluktuierend)
  • Anstieg der Aktivitäten der Aminotransferasen in der 7. bis 8. Woche post infectionem
  • Nachweis der Hepatitis-C-RNA 1-2 Wochen post infectionem
  • nach überstandener Infektion persistiert Anti-HCV über Monate, HCV-RNA ist nicht mehr nachweisbar

Klinik

Hepatitis-C-Virus

Bearbeitungsstatus ?
  • Infektion bleibt meist asymptomatisch oder äußert sich mit unspezifischen Symptomen
  • die akute Hepatitis C unterscheidet sich kaum von einer akuten Hepatitis A oder B
  • eine fulminante Hepatitis ist selten und dann wohl häufig mit einer HBV- oder HIV-Infektion kombiniert
  • eine chronische Hepatitis ist sehr häufig und auch nach asymptomatischen Verlauf möglich
  • wie bei Hepatitis B treten extrahepatische Manifestationen (Glomerulonephritis, Kryoglobulinämie, Arthritis) auf

Therapie

Hepatitis-C-Virus

Bearbeitungsstatus ?
  • für Kinder, die älter als 2 Jahre sind, wird eine Therapie mit alpha-Interferon plus Ribavirin empfohlen, sofern keine Kontraindikationen vorliegen
  • nach 12-monatiger Therapie erreichen etwa 50% der Patienten eine HCV-PCR-Negativität
  • beide Substanzen sind derzeit noch nicht für das Kindesalter zugelassen

Prognose:

  • Chronifizierungsrate mit 60-50% sehr hoch
  • HCV-Infektion ist die häufigste Ursache einer chronischen Hepatitis in den westlichen Ländern
  • bei ca. 20% der Patienten mit einer chronischen Hepatitis C entsteht innerhalb von 10 bis 20 Jahren eine Leberzirrhose, von denen bis zu 35% innerhalb von 5 Jahren ein hepatozelluläres Karzinom entwickeln

Komplikationen

Hepatitis-C-Virus

Bearbeitungsstatus ?
  • chronische Hepatitis C: bei ca. 60-80% der Patienten
  • Leberzirrhose: bei 10-20% der Patienten mit chronisch-aggressiver Hepatitis C
  • Leberzellkarzinom: bei 35% der Patienten mit chronisch-aggressiver Hepatitis C

Zusatzhinweise

Hepatitis-C-Virus

Bearbeitungsstatus ?

Prävention:

  • durch die jetzt mögliche Austestung aller Blutprodukte kam es zu einer deutlichen Abnahme der Inzidenz
  • bisher kein Impfstoff verfügbar

Literaturquellen

Hepatitis-C-Virus

Bearbeitungsstatus ?
  1. A.C. Muntau - Intensivkurs Pädiatrie - Urban u. Fischer
  2. S. Illing, S. Spranger - Klinikleitfaden Pädiatrie - Urban u. Fischer

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen