Harnröhrensteine

Synonyme: Urolithiasis, Harnsteine

Definition

Harnröhrensteine

Bearbeitungsstatus ?

Obstruktion der Harnröhre durch Harnröhrensteine


Ätiologie

Harnröhrensteine

Bearbeitungsstatus ?
Ursachen von Harnröhrensteinen sind:
  • Übersättigung des Harns mit steinbildenden Substanzen (z.B. Hyperkalziurie, Hyperphosphaturie,..)
  • anatomische Fehlbildungen (ektope Niere, Hufeisenniere,...)
  • HWI
  • Exsikkose

Epidemiologie

Harnröhrensteine

Bearbeitungsstatus ?
  • Prävalenz der Harnröhrensteine beträgt 4%; Inzidenz 0,5%
  • Männer viermal häufiger betroffen als Frauen
  • Häufigkeitsgipfel Mann: 35. LJ; Frau: 30. und 55. LJ
  • Kinder und Senioren selten betroffen

Differentialdiagnosen

Harnröhrensteine

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Harnröhrensteine

Bearbeitungsstatus ?
Fragen, die zur Befunderhebung von Harnröhrensteinen gestellt werden sollten sind:
  • Schmerzen? Wann? Wie lange?
  • Blut im Urin?
  • Wie oft Miktion?
  • Wieviel Urin kommt pro Miktion?
  • familiäre Disposition?
  • frühere Steinabgänge?

Diagnostik

Harnröhrensteine

Bearbeitungsstatus ?
Diagnostik von Harnröhrensteinen:
  • Urinuntersuchung (Urin-pH, Urinsediment, Bakterien, lithogene Substanzen im Sammelurin?)
  • Sonographie
  • CT
  • Uroflow-Untersuchung

Klinik

Harnröhrensteine

Bearbeitungsstatus ?
Symptomatik von Harnröhrensteinen:
  • koliken mit wahnsinnigen Schmerzen
  • Pollakisurie
  • Hämaturie

Therapie

Harnröhrensteine

Bearbeitungsstatus ?
Therapeutische Möglichkeiten von Harnröhrensteinen sind:
  • analgetische und spasmolytische Behandlung ( zB. Diclofenac mit N-Butylscopalamin)
  • Steinentfernung entsprechend der Steingröße ( extrakorporale Stosswellenlithropsie, Zytoskopie( Ureteroskopie)

Komplikationen

Harnröhrensteine

Bearbeitungsstatus ?
Als Komplikation von Harnröhrensteinen kann auftreten:
  • Infektionen unter Umständen mit Abszessbildung

Zusatzhinweise

Harnröhrensteine

Bearbeitungsstatus ?

Zusatzhinweise zu Harnröhrensteinen sind:

Prophylaxe der Steinbildung (da hohes Rezidivrisiko) durch:

  • Gewichtsreduktion
  • viel Trinken (jedoch keine urinsäurenden Getränke wie zB Apfelsaft)

Literaturquellen

Harnröhrensteine

Bearbeitungsstatus ?
  • Kurzlehrbuch Innere Medizin - Thieme Verlag - September 2007
  • Hautmann, Huland - Urologie - 2. Auflage 2000 - Springer Verlag
  • (2007) Henne-Bruns D, Düring M, Kremer B - Chirurgie - Thieme, Stuttgart, Duale Reihe
  • (2010) Müller M - Chirurgie für Studium und Praxis - 2010/11,10. Aufl. - Medizinische Verlags- und Informationsdienste
  • (2009) Schiergens T - BASICS Chirurgie - Urban & Fischer, Elsevier
  • (2008) Berchtold R, Bruch H.-P, Trentz O - Chirurgie ,6. Aufl. - Urban & Fischer Verlag, Elsevier
  • (2008) Berchtold R, Ackermann R, Bartels M, Bartsch D.K - Berchtold Chirurgie - Elsevier, München
  • (2007) Siewert R - Basiswissen Chirurgie - Springer Verlag, Berlin
  • (2007) Kloeters O, Müller M - Crashkurs Chirurgie - Urban & Fischer, Elsevier
  • (2006) Siewert J. R - Chirurgie - Springer, Berlin
  • (1999) Koslowski L, Bushe K, Junginger T, Schwemmle K - Die Chirurgie - Schattauer, F.K. Verlag

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen