Hantavirus-Infektion

Synonyme: Hantavirose, Kriegsnephritis, Feldnephritis

Definition

Hantavirus-Infektion

Bearbeitungsstatus ?

Weltweit verbreitete Infektionserkrankung hervorgerufen durch das Hanta-Virus mit vorwiegender Schädigung von Lunge und Niere.


Ätiologie

Hantavirus-Infektion

Bearbeitungsstatus ?

Die Ursachen der Hantavirus - Infektion sind:

  • Infektion mit dem Hantavirus, einem Einzelstrang-RNA-Virus mit verschiedenen Subtypen
  • Erregerreservoir sind Mäuse und Ratten
  • Infektion durch Einatmen der virushaltigen Ausscheidungen
  • Infektionen von Mensch zu Mensch sind möglich, allerdings äußerst selten

Epidemiologie

Hantavirus-Infektion

Bearbeitungsstatus ?
  • Verbreitung weltweit, allerdings vor allem im asiatischen Raum
  • In Deutschland ist die Hantavirus - Infektion eine sehr seltene Erkrankung mit 243 Fällen im Jahr 2008
  • Risikogruppen: Waldarbeiter, Jäger, Soldaten

Differentialdiagnosen

Hantavirus-Infektion

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Hantavirus-Infektion

Bearbeitungsstatus ?

Bei der Hantavirus - Infektion sind folgende Informationen von Bedeutung:

  • Berufliche Tätigkeit (Waldarbeit, Umgang mit Tierkot etc)?
  • Allgemeinsymptome (Fieber, Schüttelfrost, Cephalgie, Abgeschlagenheit, Übelkeit, Erbrechen)?
  • Lumbalgie?
  • Abdominalschmerzen?
  • Myalgie?

Diagnostik

Hantavirus-Infektion

Bearbeitungsstatus ?

Zur diagnostischen Abklärung der Hantavirus - Infektion sind relevant:


Klinik

Hantavirus-Infektion

Bearbeitungsstatus ?

Die Hantavirus - Infektion kann ein oder mehrere der folgenden Symptome zeigen:

Verlauf in drei Phasen:

1. Plötzlicher Beginn mit Allgemeinsymptomen (hohes Fieger, Abgeschlagenheit, Cephalgie, Myalgie, evtl Konjunktivitis und Gesichtserythem)

2. Lumbalgie, Abdominalschmerzen

3. Nephritis (Oligurie, Proteinurie)

Bei Befall der Lunge treten anstelle der Nephritis trockener Reizhusten und Lungenödeme auf


Therapie

Hantavirus-Infektion

Bearbeitungsstatus ?

Die therapeutischen Möglichkeiten bei Hantavirus - Infektion umfassen:

  • Therapieversuch mit Ribavirin (allerdings oft erfolglos)
  • Symptomatische Therapie zum Beispiel durch Analgetika, Fiebersenker
  • Evtl Dialyse notwendig

Komplikationen

Hantavirus-Infektion

Bearbeitungsstatus ?

Bei der Hantavirus - Infektion kommen folgende Komplikationen vor:


Zusatzhinweise

Hantavirus-Infektion

Bearbeitungsstatus ?
  • Impfstoff in Entwicklung
  • Letalität der Hantavirus - Infektion bei Nierenbeteiligung circa 5%, bei Lungenbeteiligung circa 50%

Literaturquellen

Hantavirus-Infektion

Bearbeitungsstatus ?

1) Herold, Gerd: Innere Medizin. Eine vorlesungsorientierte Darstellung. Herold Verlag (2005)

2)http://www.zoonosen.bayern.de/steckbrief/hantavirus.htm>

  • (2006) Weylandt K, Klinggräff P - DD Innere Kurzlehrbuch der Inneren Medizin und differentialdiagnostisches Kompendium - Lehmanns Media
  • (2009) Thieme Verlag - Innere Medizin - Duale Reihe - Thieme
  • (2009) Herold G - Innere Medizin 2010 - Herold, Köln
  • (2008) Renz-Polster H, Krautzig S - Basislehrbuch Innere Medizin - Urban & Fischer Verlag, Elsevier
  • (2007) Piper W - Innere Medizin - Springer

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen