Hammerzehen, Krallenzehen, Klauenzehen

Synonyme: Digitus melleus

Definition

Hammerzehen, Krallenzehen, Klauenzehen

Bearbeitungsstatus ?

Hammerzehen, Krallenzehen, Klauenzehen sind Kontrakturen der Zehen II-IV.

Sie sind im Frühstadium noch passiv ausgleichbar, später aktiv und passiv aber nicht vollständig korrigierbar.

Hammerzehe: Beugekontraktur des DIP-Gelenks

Kralenzehe: Hyperextension im Grundgelenk (Luxation oder Subluxation), Beugung Zehenmittel- und Endgeleng

Klauenzehe: Überstreckung des Grundgelenks mit evtl. Luxation, Beugekontraktur des DIP-Gelenks


Ätiologie

Hammerzehen, Krallenzehen, Klauenzehen

Bearbeitungsstatus ?

Ursachen von Hammerzehen, Krallenzehen, Klauenzehen sind:

Meist sekundär bei Fußdeformitäten:

  • Platfuß
  • Spreizfuß
  • Knickfuß
  • Hohlfuß
  • Hallux valgus

auch bei:

  • Lähmungen
  • Entzündungen der Zehengelenke
  • Narbenzug
  • M.Sudeck
  • tragen von zu engen Schuhen mit zu hohen Absätzen

Epidemiologie

Hammerzehen, Krallenzehen, Klauenzehen

Bearbeitungsstatus ?

Es sind zur Zeit keine epidemiologische Daten über Hammerzehen, Krallenzehen, Klauenzehen verfügbar.


Differentialdiagnosen

Hammerzehen, Krallenzehen, Klauenzehen

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Hammerzehen, Krallenzehen, Klauenzehen

Bearbeitungsstatus ?

Wichtige anamnestische Informationen bei Hammerzehen, Krallenzehen, Klauenzehen sind:

  • Patienten klagen über Druckbeschwerden gegen den Schuh oder gegen die benachbarten Zehen, insbesondere über dem PIP-Gelenk
  • häufig besteht gleichzeitig eine Metatarsalgie

Diagnostik

Hammerzehen, Krallenzehen, Klauenzehen

Bearbeitungsstatus ?

Zur daignostichen Abklärung von Hammerzehen, Krallenzehen, Klauenzehen sind relevant:

  • Anamnese
  • Orthopädische Untersuchung
  • Röntgen

Klinik

Hammerzehen, Krallenzehen, Klauenzehen

Bearbeitungsstatus ?

Hammerzehen, Krallenzehen, Klauenzehen haben eine typische Deformität.

Sie bereiten Beschwerden durch Schwielen und Klavi.


Therapie

Hammerzehen, Krallenzehen, Klauenzehen

Bearbeitungsstatus ?

Die Therapie von Hammerzehen, Krallenzehen, Klauenzehen umfasst:

Konservative Therapie:

  • Beeinflussung der ursächlichen Deformität (z.B. Spreizfußeinlagen), Nachtschienen, Zehengymnastik
  • Entlastund der Schwielen- und Klavuszonen durch bequeme Schuhe mit weichen Oberleder, Sandalen, Gummipolster
  • Exzision oder Keratolytika ohne Ursachenbeseitigung zwecklos

Operative Therapie:

OP nach Weil:

  • Ind: bei flaxibler Fehlstellung und Metatarsalgie
  • Verfahren: Metatarsaleköpfchen-Osteotomie in der Ebene der Planta pedis, Proximalisierung und Osteosynthese mit Mini-Schraube

OP nach Hohmann

  • Verfahren: Resektionsarthroplastik des PIP-Gelenks durch Köpfchenresektion der Grundphalanx

Komplikationen

Hammerzehen, Krallenzehen, Klauenzehen

Bearbeitungsstatus ?

Es liegen zur Zeit keine Informationen über Komplikationen von Hammerzehen, Krallenzehen, Klauenzehen vor.


Zusatzhinweise

Hammerzehen, Krallenzehen, Klauenzehen

Bearbeitungsstatus ?

Wichtige Zusatzhinweise von Hammerzehen, Krallenzehen, Klauenzehen betreffen die Differentialdiagnose:

  • Angeborene Krallenzehe
  • Angeborene Hammerzehe
  • bei Krallenzehen immer neurologische Ursache ausschließen (z.B. HSMN, CMT)

Literaturquellen

Hammerzehen, Krallenzehen, Klauenzehen

Bearbeitungsstatus ?

Breusch S, Clarius M, Mau H, Sabo D (2009) - Klinikleitfaden, Orthopädie und Unfallchirurgie - Urban & Fischer, München

Wülker N und Mitarbeiter (2005) - Taschenlehrbuch, Orthopädie und Unfallchirurgie - Thieme Verlag, Stuttgart

  • (2009) Niethard F, Pfeil J - Orthopädie und Unfallchirurgie - Thieme
  • (2010) Wülker Nikolaus - Taschenlehrbuch Orthopädie und Unfallchirurgie - Thieme
  • (2005) Rössler H, Rüther Wolfgang - Orthopädie und Unfallchirurgie - Urban & Fischer, Elsevier
  • (1998) Krämer J, Grifka J, Hedtmann A, Krämer R - Orthopädie - Springer
  • (1996) Zippel H - Orthopädie systematisch - Uni Med. Verlag AG
  • (1989) Weber U., Zilch H - Orthopädie mit Repetitorium - Gruyter

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen