Untergeordnete Krankheitsbilder

 

Die neuesten Aktualisierungen des med2click-Wissens (Weitere nicht tumoröse Erkrankungen der Stimmlippen)

Reinke-Ödem

Beim Reinke-Ödem handelt es sich um eine halbmond- oder lappenförmige Auftreibung der Stimmbänder durch ein Ödem im Spaltraum zwischen Epithel und Ligamentum vocale, dem sog. Reinke-Raum. → Zum Krankheitsbild Reinke-Ödem

Sängerknötchen

Bei Sängerknötchen handelt es sich um eine symmetrische Epithelverdickung der Stimmbänder. Lokalisation zwischen mittlerem und vorderem Drittel. → Zum Krankheitsbild Sängerknötchen

Stimmlippengranulom

Bei einem Stimmlippengranulom handelt es sich um eine pseudotumoröse, raumfordernde  Schleimhautläsion der Stimmlippen infolge eines chronischen Entzündungsreizes. In diesem Artikel wird das Intubationsgranulom besprochen. Zu anderen Granulomen der Stimmlippe siehe die Artikel: Tuberkulose (Larynx) Sarkoidose (Larynx) Kontaktpachydermie → Zum Krankheitsbild Stimmlippengranulom

Kontaktpachydermie

Bei der Kontaktpachydermie handelt es sich um eine Läsionen des Processus vocales der Aryknorpel als Folge von Stimmüber- und -fehlbelastung. → Zum Krankheitsbild Kontaktpachydermie

Stimmlippenpolyp

Bei einem Stimmlippenpolypen handelt es sich um eine  gutartige Schleimhauthyperplasie der Stimmlippen. → Zum Krankheitsbild Stimmlippenpolyp