Hämaturie

Synonyme: Erythrozyturie, Blut im Urin

Definition

Hämaturie

Bearbeitungsstatus ?

Blut im Urin (>3000 Erythrozyten/ml Urin) wird als Hämaturie bezeichnet


Ätiologie

Hämaturie

Bearbeitungsstatus ?

Zu den Ursachen der Hämaturie zählen:

  • Unterschiedliche renale, postrenale Erkrankungen mit unterschiedlichen Symptomen (Tumoren, Steine, Entzündungen, Obstruktionen, Verletzungen)
  • Medikamente Einnahme (z.B. Nitrofurantoin) und Farbstoffe (rote Rüben)
  • Gerinnungsstörungen (z.B. Antikoagulanzientherapie, Koagulopathien, Thrombozytopenien)
  • Marschhämaturie (Schädigung und Ausscheidung der Erythrozyten infolge starker körperlicher Anstrengung)
  • Kreislaufbedingt (z.B. Hypertonus)

Epidemiologie

Hämaturie

Bearbeitungsstatus ?

Differentialdiagnosen

Hämaturie

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Hämaturie

Bearbeitungsstatus ?

Bei der Hämaturie sind folgende Hinweise von Bedeutung:

  • Schmerzsymptomatik
  • Trauma?Unfall?
  • Bekannte urologische Probleme?Nierenprobleme?Nebenerkrankungen?
  • Miktionssymptomatik (mit oder ohne Schmerzen)
  • Medikamenteeinnahme?
  • Vorgelaufene Infektionen?

Diagnostik

Hämaturie

Bearbeitungsstatus ?

Zu der diagnostischen Abklärung der Hämaturie sind relevant :

  • Urologische Anamnese und körperliche Untersuchung (z.B. Blasenhochstand)
  • Hämatologisches Labor (BB, Kreatinin, Harnstoff)
  • Urindiagnostik (Urikult, Urinsediment, Urinstatus, Urinzytologie)
  • Sonografie (Blase, Niere, Retroperitoneum)
  • Urethrozytoskopie (ggf. mit PE), Ausscheidungsurogramm
  • Drei-Gläser-Probe, Abstriche

Klinik

Hämaturie

Bearbeitungsstatus ?
  • Die Hämaturie kann symptomatisch aber auch asymptomatisch verlaufen
  • Mikrohämaturie, keine sichtbare rote Farbe des Urins aber kann schmerzhaft sein
  • Makrohämaturie, mit bloßem Auge Rotfärbung des Urins
  • Begleitender Schmerz

Therapie

Hämaturie

Bearbeitungsstatus ?

Die Behandlungsmöglichkeiten der Hämaturie umfassen folgendes:

  • Urologischer Notfall
  • Gezielte Therapie nach Entdeckung der Blutungsquelle
  • Analgesie (z.B.  Piritramid 15 mg i.v.) und Spasmolyse (Butylscopolaminiumbromid 20 mg i.v.)
  • Kreislaufstabilisation (Hb und Blutdruck Kontrolle)
  • Evakuation der Koagel mit Tamponadekatheter und Blasenspritze
  • Dauerspülung der Blase

Komplikationen

Hämaturie

Bearbeitungsstatus ?
  •  Anämie und Blasentamponade sind die häufigste Komplikationen der Hämaturie 

Zusatzhinweise

Hämaturie

Bearbeitungsstatus ?
  • Schmerz Anamnese bei Hämaturie ist sehr wichtig! Schmerzlose Hämaturie : Verdacht auf Karzinome!!

Literaturquellen

Hämaturie

Bearbeitungsstatus ?
  • (2009) Gasser T - Basiswissen Urologie - Springer
  • (2009) Thüroff J - Urologische Differenzialdiagnose - Thieme
  • (2008) Keil J - Prüfungsvorbereitung Urologie - Thieme Verlag
  • (2007) Jocham D, Miller K - Praxis der Urologie - Thieme
  • (2006) Schmelz HU, Sparwasser C, Weidner W - Facharztwissen Urologie - Springer
  • Eichenauer R, Sandmann J, Vanherpe H - Klinikleitfaden Urologie - Urban und Fischer

Am häufigsten aufgerufene Krankheitsbilder in Urologie

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen