Untergeordnete Krankheitsbilder

 

Die neuesten Aktualisierungen des med2click-Wissens (Benigne)

Condylomata acuminata der Vulva

Condylomata acuminata allgemein [1;2] Sie stellen die häufigsten gutartigen Tumoren des äußeren Genitales dar. Ihr Erscheinungsbild kann von stecknadelkopfgroßen Papeln rötlich, grau-brauner oder weißlicher Farbe bis zu großen Tumorkonglomeraten reichen. Ursächlich ist meist eine Infektion mit HPV 6 und/ oder HPV 11 (Inkubationszeit 3 Wochen bis 8 Monate) durch sexuelle Kontakte Vorkommen: peri- und intraanal; seltener intrarektal, an Vulva, Cervix uteri, Penis, Skrotum und Urethra → Zum Krankheitsbild Condylomata acuminata der Vulva

Epitheliale Tumoren der Vulva

Zu den gutartigen epithelialen Tumoren der Vulva gehören: Papilläres Hidradenom Syringom Keratoakanthom Seborrhoische Keratose Papillom Eine Mischung aus epithelialen und mesenchymalen Tumoren ist auch möglich. [1] → Zum Krankheitsbild Epitheliale Tumoren der Vulva

Zysten der Vulva

Zysten sind ein- oder mehrkammerige durch eine Kapsel abgeschlossene sackartige Tumoren mit dünn- oder dickflüssigem Inhalt. Man bezeichnet sie als echte Zysten, wenn sie mit Epithel ausgekleidet sind und als Pseudozysten, wenn sie nur von Bindegewebe umgeben sind. → Zum Krankheitsbild Zysten der Vulva

Mesenchymaler Tumor der Vulva

Mesenchymale Tumore der Vulva stellen eine heterogene Gruppe kleiner, indolenter und differnzierter Tumore dar. Folgende Typen werden unterschieden: [1] Angiomyofibroblastom Zellulares Angiofibrom Superfiziales Angiomyxom → Zum Krankheitsbild Mesenchymaler Tumor der Vulva