Untergeordnete Krankheitsgruppen

 

Untergeordnete Krankheitsbilder

 

Die neuesten Aktualisierungen des med2click-Wissens (Tumoren der Vulva)

Condylomata acuminata der Vulva

Condylomata acuminata allgemein [1;2] Sie stellen die häufigsten gutartigen Tumoren des äußeren Genitales dar. Ihr Erscheinungsbild kann von stecknadelkopfgroßen Papeln rötlich, grau-brauner oder weißlicher Farbe bis zu großen Tumorkonglomeraten reichen. Ursächlich ist meist eine Infektion mit HPV 6 und/ oder HPV 11 (Inkubationszeit 3 Wochen bis 8 Monate) durch sexuelle Kontakte Vorkommen: peri- und intraanal; seltener intrarektal, an Vulva, Cervix uteri, Penis, Skrotum und Urethra → Zum Krankheitsbild Condylomata acuminata der Vulva

Epitheliale Tumoren der Vulva

Zu den gutartigen epithelialen Tumoren der Vulva gehören: Papilläres Hidradenom Syringom Keratoakanthom Seborrhoische Keratose Papillom Eine Mischung aus epithelialen und mesenchymalen Tumoren ist auch möglich. [1] → Zum Krankheitsbild Epitheliale Tumoren der Vulva

Zysten der Vulva

Zysten sind ein- oder mehrkammerige durch eine Kapsel abgeschlossene sackartige Tumoren mit dünn- oder dickflüssigem Inhalt. Man bezeichnet sie als echte Zysten, wenn sie mit Epithel ausgekleidet sind und als Pseudozysten, wenn sie nur von Bindegewebe umgeben sind. → Zum Krankheitsbild Zysten der Vulva

Vulväre intraepitheliale Neoplasie

der Oberbegriff VIN umfasst alle prämalignen Formen, die früher sehr verwirrend eingeteilt waren hierzu gehören u.a. die Begreiffe Morbus Bowen, Erythroplasia Queyrat und Carcinoma simplex → Zum Krankheitsbild Vulväre intraepitheliale Neoplasie

Morbus Paget

Morbus Paget ist eine Sonderform der intraepithelialen Neoplasien der Vulva. → Zum Krankheitsbild Morbus Paget