Untergeordnete Krankheitsbilder

 

Die neuesten Aktualisierungen des med2click-Wissens (Geburtsverletzungen der Mutter)

Symphysenläsionen unter der Geburt

Symphysenläsionen [1] Hierunter werden Verletzungen der Symphyse unter der Geburt zusammengefasst. Sie können als Lockerung der Symphyse, sog. Diastase, oder Sprengung der Symphyse, sog. Ruptur, auftreten. Bei einer Diastase gibt es verschiedene Variationen; vom schmalen bis deutlichen Spalt zwischen den beiden Symphysenästen. Bei der Ruptur ist die bindegewebige Verbindung zwischen den Schambeinästen komplett zerrissen. Es kann u.U. zu Knochenabsplitterungen und Verschiebung der Symphysenäste gegeneinander kommen. → Zum Krankheitsbild Symphysenläsionen unter der Geburt

Inversio uteri puerperalis

Inversio uteri puerperalis [10] Ist eine komplette oder inkomplette Umstülpung der Gebärmutter, bei der die Schleimhautschicht nach außen gewendet ist Der Uteruskörper kann in der Scheide oder vor der Vulva liegen → Zum Krankheitsbild Inversio uteri puerperalis

Hämatome unter der Geburt

Hämatome unter der Geburt [1;2] Treten im Rahmen von Geburtsverletzungen auf Meist innerhalb der ersten 24 Stunden Vorkommen im Bereich Vulva, Damm, paravaginal Größe sehr unterschiedlich Im Dammbereich gut als Hämatom durch Schwellung und Verfärbung zu erkennen Können zum Schock führen → Zum Krankheitsbild Hämatome unter der Geburt

Uterusruptur

Uterusruptur [2]: Einriss in den Uterus, am häufigsten unter der Geburt. Zerreissung aller Wandschichten oder Riß nicht durch alle Wandschichten reichend Narbenruptur Überdehnungsruptur Violente Ruptur Spantanruptur Kann in allen Phasen der Schwangerschaft auftreten absolute Indikation für eine sofortige Sectio [3] → Zum Krankheitsbild Uterusruptur

Labienrisse und Klitorisrisse

Labienrisse und Klitorisrisse [1;3]: Einrisse der Labien oder Klitoris bei großer Dehnung, z. B. Geburt. → Zum Krankheitsbild Labienrisse und Klitorisrisse