Granuloma anulare

Definition

Granuloma anulare

Bearbeitungsstatus ?
  • benigne, meist selbstlimitierende, granulomatöse Hauterkrankung unklarer Ätiologie

Ätiologie

Granuloma anulare

Bearbeitungsstatus ?
  • unbekannt
  • Provokationsfaktoren: Trauma, Insektenstich, UV-Licht, Virusinfektion, Diabetes mellitus, HIV-Infektion

Epidemiologie

Granuloma anulare

Bearbeitungsstatus ?
  • relativ selten
  • 2/3 der Betroffenen sind Kinder und junge Erwachsene unter 30 Jahren
  • Frauen erkranken doppelt so häufig wie Männer

Differentialdiagnosen

Granuloma anulare

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Granuloma anulare

Bearbeitungsstatus ?
  • Wann sind die Hauteffloreszenzen erschienen?
  • Was für Beschwerden? 
  • Verlauf?
  • Lokalisation? 
  • Hat sich der Befund ausgebreitet? Wenn ja, wohin?
  • Allergien?
  • Vorherige Erkrankungen?
  • Frühere Hauterkraknungen? Erkrankungen bei Angehörigen?
  • Medikamenteneinnahme? Selbstmedikation? bisherige Therapie? Mit welchem Erfolg?


Diagnostik

Granuloma anulare

Bearbeitungsstatus ?
  • typisches klinisches Bild
  • Biopsie

Histopathologie

  • kaum veränderte Epidermis
  • im Corium: nekrotisierende Bezirke mit mehr oder weniger vollständiger Kollagenfaserdegeneration, sauren Mukopolysacchariden und reichlich Glykogen; diese Bezirke sind umgeben von epitheloidzelligen Granulomen und lymphozytären Infiltraten

Klinik

Granuloma anulare

Bearbeitungsstatus ?

Prädilektionsstellen:

  • Hände, Finger, Füße, Zehe, Unterarme, Ellenbogen, Unterschenkel, seltener Gesicht, Gesäß, Körperstamm

Effloreszenzen:

  • umschriebene, derbe, hautfarbene bis gering gerötete Papeln, die keine Beschwerden verursachen, sich peripherwärts ausbreiten und zentral ohne Narbenbildung abheilen können.
  • später entstehen anuläre und polyzyklische Figuren mit alabasterfarbigem Randwall

Sonderformen

  • subkutane Knotenform: derbe Knoten mit unveränderter Oberfläche; betroffen sind meist Kinder; Manifestationsstellen: Beine, Gesäß, Handinnenflächen, Kopf
  • disseminierte Form (Granuloma anulare disseminatum): disseminierte Eruption von sich aggregierenden Papeln und Knötchen; meist sind Erwachsene betroffen 

Therapie

Granuloma anulare

Bearbeitungsstatus ?
  • Mittel der Wahl: Glukokortikoide als Folienverband oder als intraläsionale Injektion
  • häufig spontane Rückbildung nach Biopsie oder Kryotherapie
  • bei der disseminierten Form: systemische Behandlung mit INH, Etretinat, Dapson oder PUVA

Prognose

  • gut
  • häufig spontane Rückbildung 

Komplikationen

Granuloma anulare

Bearbeitungsstatus ?

Die Informationen für diesen Bereich werden derzeit von unseren med2click-Autoren erstellt.


Zusatzhinweise

Granuloma anulare

Bearbeitungsstatus ?

Die Informationen für diesen Bereich werden derzeit von unseren med2click-Autoren erstellt.


Literaturquellen

Granuloma anulare

Bearbeitungsstatus ?
  • Ingrid Moll (2005), Duale Reihe, Dermatologie, Thieme Verlag, 6. Auflage
  • Sabrina Furter, Kim Jasch (2007), Crashkurs Dermatologie, Elsevier, Urban & Fischer Verlag
  • Alexander Meves (2006), Intensivkurs Dermatologie, Elsevier, Urban & Fischer Verlag
  • Peter Altmeyer (2007), Dermatologische Differenzialdiagnose: Der Weg zur klinischen Diagnose, Springer Verlag


  • (2007) Petres, Rompel - Operative Dermatologie, Lehrbuch und Atlas - Springer
  • (2009) Rassner G - Dermatologie, Lehrbuch und Atlas - Urban & Fischer Verlag, Elsevier
  • (2009) Fritsch P - Dermatologie und Venerologie für das Studium - Springer
  • (2007) Altmeyer P - Dermatologische Differenzialdiagnose, Der Weg zur klinischen Diagnose - Springer
  • (2005) Braun-Falco O, Plewig G, Wolff HH, Burgdorf WHC, Landthaler M - Dermatologie und Venerologie - Springer, Heidelberg
  • (2003) Jung E, Moll I - Dermatologie - Thieme, Duale Reihe

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen