Glaukomoperation

Definition

Glaukomoperation

Bearbeitungsstatus ?

Glaukomoperation ist ein Operationsverfahren zur Senkung des Augeninnendrucks.


Ätiologie

Glaukomoperation

Bearbeitungsstatus ?

Die Indikationen für eine Glaukomoperation:

  • Glaukomoperation sollte dann erfolgen, wenn die Medikamentengabe nicht ausreicht, um den Augendruck hinreichend zu senken
  • Winkelblockglaukom wird immer operativ behandelt

Epidemiologie

Glaukomoperation

Bearbeitungsstatus ?

Zur Epidemiologie der Glaukomoperation sind derzeit keine Daten verfügbar.


Differentialdiagnosen

Glaukomoperation

Bearbeitungsstatus ?

Keine Differentialdiagnosen bekannt


Anamnese

Glaukomoperation

Bearbeitungsstatus ?

Für die Anamnese vor einer Glaukomoperation sind folgende Informationen von Bedeutung:

  • andere Erkrankungen (Hypertonie, koronare Herzerkrankung, zerebrovaskuläre Insuffizienz, Diabetes mellitus, chronisch-obstruktive Lungenerkrankungen)
  • Allergien
  • Blutungsrisiko (Blutungsneigung, Medikamente)
  • Medikamenten-Anamnese
  • OP in der Vorgeschichte
  • Komplikationen bei OP (oder OPs der Familienmitglieder)
  • Neigung zur Übelkeit oder Erbrechen

Diagnostik

Glaukomoperation

Bearbeitungsstatus ?

Zu den diagnostischen Maßnahmen vor der Glaukomoperation gehören:

  • Anamnese
  • körperliche Untersuchung
  • Labor (Hb oder Hkt, Kalium, Kreatinin, Blutzucker, Leberenzyme)
  • Pat. zwischen 40.-60. Lj zusätzlich EKG
  • Pat. über 60. Lj zusätzlich Rö-Thorax
  • weitere Untersuchungen bei bekannten Erkrankungen und risiko Faktoren in der Vorgeschichte

Klinik

Glaukomoperation

Bearbeitungsstatus ?

Das intraoperative Monitoring während einer Glaukomoperation besteht aus:

  • EKG
  • nicht invasiver Blutdruck
  • Pulsoximetrie
  • Kapnometrie
  • Temperatursonde

Therapie

Glaukomoperation

Bearbeitungsstatus ?

Das Operative Verfahren:

  • Iridektomie
  • Trabekulektomie/Goniotrepanation
  • Trabekulotomie

Die anästhesiologischen Besonderheiten bei einer Glaukomoperation:

  • alle Maßnahmen und Medikamente die  den intraokulären Druck steigern mussen vermieden werden (z.B. Succinylcholin)
  • Ketamin nicht geeignet

Komplikationen

Glaukomoperation

Bearbeitungsstatus ?

Zu den Komplikationen nach einer Glaukomoperation liegen keine Informationen vor.


Zusatzhinweise

Glaukomoperation

Bearbeitungsstatus ?

Zu der Glaukomoperation liegen derzeit keine Zusatzhinweise vor.


Literaturquellen

Glaukomoperation

Bearbeitungsstatus ?

Schäfer R, Eberhardt M (2005) - Klinikleitfaden, Anästhesie - Urban & Fischer, München

Larsen R (2006) - Anästhesie - Urban & Fischer, München

  • (2009) Larsen R - Praxisbuch Anästhesie - Urban & Fischer, Elsevier
  • (2008) Striebel HW - Anästhesie und Intensivmedizin für Studium und Pflege - Schattauer GmbH
  • (2007) Scholz L - BASICS Anästhesie und Intensivmedizin - Urban & Fischer, Elsevier
  • (2006) Schulte am Esch J, Kochs E, Bause H - Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie - Thieme, Duale Reihe
  • (2004) Latasch, Knipfer - Anästhesie Intensivmedizin Intensivpflege - Urban & Fischer, Elsevier
  • (2003) Thiel R - Anästhesiologische Pharmakotherapie, Allgemeine und spezielle Pharmakologie in Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie - Thieme
  • (2003) Klöss T - Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie - Urban & Fischer
  • (2001) Krier, Kochs, Buzello, Adams - Anästhesiologie, ains Band 1 - Thieme, Stuttgart
  • (2000) Scherer R - Anästhesiologie - Ein handlungsorientiertes Lehrbuch - Thieme
  • (1999) Hempelmann, Adams, Sefrin - Notfallmedizin, ains Band 3 - Thieme, Stuttgart
  • (1996) Kretz F.J, Schäffer J, Eyrich K - Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie - Springer, Berlin

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen