Gesichtserysipel

Synonyme: Wundrose, Erysipelas, Gesichtsrose

Definition

Gesichtserysipel

Bearbeitungsstatus ?

Ein Gesichtserysipel ist eine hochrote flächenhafte bakterielle Entzündung der Haut und der Subkutis mit Ausbreitung auf dem Lymphweg.


Ätiologie

Gesichtserysipel

Bearbeitungsstatus ?

Ursachen eines Gesichtserysipels können sein:

  • kleine Hautlösionen als Eintrittspforte für die Erreger
  • Infektion breitet sich innerhalb von Stunden im Interstitium der Epidermis als phlegmonöse Entzündung aus

Erreger:

  1. Streptokokken (meist beta-hämolysierende S. der Gruppe A)
  2. Staphylokokken 

Epidemiologie

Gesichtserysipel

Bearbeitungsstatus ?

Zum Gesichtserysipel liegen derzeit keine epidemiologischen Daten vor.


Differentialdiagnosen

Gesichtserysipel

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Gesichtserysipel

Bearbeitungsstatus ?

Wichtige Hinweise auf ein Gesichtserysipel sind:

  • hochrote, flammenzungenartig begrenzte, schuppige Effloreszenz?
  • Entzündungszeichen?
  • starke Schmerzen auf Berührung?
  • seit wann Beschwerden?
  • zeitlicher Verlauf?
  • Jucken, Spannungsgefühl?
  • Fieber, Schüttelfrost?
  • geschwollene Lymphknoten?
  • Eiterbildung der Blasen?
  • Hautverletzungen vor den Beschwerden?
  • Grunderkrankungen wie Lymphödem, chronische Veneninsuffizienz?

Diagnostik

Gesichtserysipel

Bearbeitungsstatus ?

Zur diagnostischen Abklärung des Gesichtserysipel sind relevant: 

  • Inspektion der Haut
  • Bakteriologische Untersuchung (Abstrich)
  • Blutkultur

Klinik

Gesichtserysipel

Bearbeitungsstatus ?

Eins oder mehrere der folgenden Symptome können beim Gesichtserysipel auftreten:

  • hochrote, flammenzungenartig begrenzte, schuppige Effloreszenz
  • Entzündungszeichen
  • starke Schmerzen (besonders auf Berührung)
  • Fieber (bis über 40 Grad)
  • Jucken, Spannungs-,Hitzegefühl
  • ggf. Blasenbildung
  • regionale Lymphknoten geschwollen
  • 5 Tage blaubräunlich, danach blättrige Desquamation

Therapie

Gesichtserysipel

Bearbeitungsstatus ?

Mögliche Therapieformen eines Gesichtserysipels sind:

  • Antibiotische Therapie: Penicillin G 3x10 Mega/Tag i.v./10Tage
  • Exzision der Eintrittspforte
  • Rivanol-Umschläge
  • Prophylaxe: wegen Rezidivneigung und der Gefahr der Elephantiasis: Depot-Penicillin i.m. 1A 1200 Tardocillin/2Wochen/6Monate, bei Penicillinallergie Sulfonamid (Longum Tabletten)

Komplikationen

Gesichtserysipel

Bearbeitungsstatus ?

Mögliche Komplikationen eines Gesichtserysipels sind:

  • Orbitabeteiligung
  • septische Sinusthrombose
  • Phlegmone
  • Gangrän
  • Elephantiasis

Zusatzhinweise

Gesichtserysipel

Bearbeitungsstatus ?

Das Erysipel neigt zu Rezidiven, die in der Regel weniger heftig ausfallen, aber zu Obliterationen der Lymphbahnen und schließlich zum chronischen Ödem führen können


Literaturquellen

Gesichtserysipel

Bearbeitungsstatus ?
  1. (2002) Schwenzer N - Spezielle Chirurgie Band 1 - Thieme Verlag
  2. (2002) Ott R, Vollmer HP, Krug W - Klinik-und Praxisführer Zahnmedizin -Thieme Verlag
  3. (2008) Zener H - Praktische Therapie von HNO Krankheiten, Operationsprinzipien, konservative Therapie, Chemo- und Radiochemotherapie, Arzneimittel- und physikalische Therapie,Rehabilitation - Schattauer Verlag
  4. (2007) Boenninghaus H, Lenarz T - Hals-Nasen-Ohren Heilkinde - Springer Verlag
  5. (2003) Werner, Lippert - HNO-Heilkunde, Farbatlas zur Befunderhebung, Differenzialdiagnostik und Therapie - Schattauer
  6. (2001) Westhofen M - Hals-Nasen-Ohrenheilkunde systematisch - UNI-MED Verlag AG
  7. (1990) Ganz Herausgegeben - Lehrbuch Hals-Nasen-Ohren Heilkunde - Walter De Gruyter

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen