Generalisierte Hypertrichose

Synonyme: konstitutionelle Hypertrichose, Hypertrichosis, verstärktes Harrwachstum, verstärktes Wachsen der Haare

Definition

Generalisierte Hypertrichose

Bearbeitungsstatus ?

Die generalisierte Hypertrichose bezeichnet ein verstärktes Haarwachstum (länger, dicker, dichter) an Stellen die im Normalfall stets unbehaart sind. Die generalisierte Hypertrichose ist polyätiologisch und kann die komplette Haut umfassen.


Ätiologie

Generalisierte Hypertrichose

Bearbeitungsstatus ?
  • Hypertrichose bezeichnet eine allgemeine, untypisch starke Behaarung meist ohne Bevorzugung androgenabhängiger Regionen
  • kongenitale und erworbene Hypertrichosis lanuginosa 
  • konstitutionelle Hypertrichosen
  • bei neu auftretenden generalisierten Hypertrichosen ev. endokrin aktive Tumoren oder Paraneoplasien
  • medikamentös induziert (z.B. Minoxidil)

Epidemiologie

Generalisierte Hypertrichose

Bearbeitungsstatus ?

Zur Epidemiologie der Hypertrichose liegen derzeit keine Daten vor.


Differentialdiagnosen

Generalisierte Hypertrichose

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Generalisierte Hypertrichose

Bearbeitungsstatus ?

Fragen zur Hypertrichose umfassen:

  • für die jeweilige Körperregion untypisch starke Behaarung?
  • familiäre Häufung?
  • Medikamenteneinnahme (Minoxidil?)
  • Erkrankungen?
  • seit wann?

Diagnostik

Generalisierte Hypertrichose

Bearbeitungsstatus ?

Die Diagnsotik zur Hypertrichose umfasst:

  • klinisches Bild
  • bei neuem Auftreten Ausschluss von endokrin aktiven Tumoren oder Paraneoplasien

Klinik

Generalisierte Hypertrichose

Bearbeitungsstatus ?

Die Klinik der Hypertrichosis umfasst:

  • verstärkter Haarwuchs, Übergang von nicht gefärbten feinen kurzen Vellushaaren in gefärbte dicke längere Terminalhaare
  • keine Zeichen der Virilisierung/Vermännlichung
  • keine pathologisch vermehrte Körperbehaarung vom männlichen Muster bei der Frau (Hirsutismus)

Therapie

Generalisierte Hypertrichose

Bearbeitungsstatus ?

Die Therapie der Hypertrichosis umfasst:

  • Behandlung möglicher zugrundeliegender Ursachen
  • symptomatische Behandlung

Grundsätzliche Einteilung:

  • Epilation: vollständige Entfernung des Haarschaftes, zum Beispiel durch Zug
  • Depilation: teilweise Entfernung des Haarschaftes, meist durch chemische Wirkstoffe

 Therapieoptionen:

  • Im Vordergrund steht für langfristige Behandlung der Hypertrichose die Laserbehandlung z.B. mittels Alexandritlaser oder langgepulstem Nd:YAG-Laser. Die meisten Systeme werden mit Kühlsystemen eingesetzt (z.B. Kontaktkühlung, Luftkühlung), um die Nebenwirkungsraten noch weiter zu senken und die Schmerzhaftigkeit nochmal zu reduzieren. Die Laserbehandlung ist eine effiziente und anerkannte Behandlungsmaßnahme. Zusätzlich kommen IPL-Systeme zum Einsatz die jedoch grundsätzlich höhere Nebenwirkungsraten aufweisen (z.B. Hyperpigmentierungsrisiko).
  • mechanisch: Wachsbehandlung, Rasur, Zug
  • chemisch: Depilation mit Thioglykolaten
  • Elektrolyse und Thermolyse zur Epilation (nur bei Anagenhaaren effektiv)

Komplikationen

Generalisierte Hypertrichose

Bearbeitungsstatus ?

Zu Komplikationen der Hypertrichosis liegen derzeit keine Daten vor.


Zusatzhinweise

Generalisierte Hypertrichose

Bearbeitungsstatus ?

Zusatzhinweise zur Hypertrichosis liegen derzeit nicht vor.


Literaturquellen

Generalisierte Hypertrichose

Bearbeitungsstatus ?
  1. VOD-Leitlinie (2006): Therapie der Hypertrichose
  2. Braun-Falco O, Plewig G, Wolff HH, Burgdorf WHC, Landthaler M (2005) – Dermatologie und Venerologie – Springer, Heidelberg

Assoziierte Krankheitsbilder zu Generalisierte Hypertrichose

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen