Gastrointestinale Infektionen

Definition

Gastrointestinale Infektionen

Bearbeitungsstatus ?

Die gastrointestinale Infektion ist eine Infektion, die den ganzen oder Teile vom GI-Trakt befällt und durch diverse Erreger (Bakterien, Viren, seltener durch Pilze und Würmer) hervorgerufen werden kann.


Ätiologie

Gastrointestinale Infektionen

Bearbeitungsstatus ?

Die Rubrik Atiologie bei gastrointestinalen Infektionen wird noch von einem Autor in Kürze bearbeitet.


Epidemiologie

Gastrointestinale Infektionen

Bearbeitungsstatus ?

Zur Epidemiologie bei gastrointestinalen Infektionen liegen zur Zeit keine Daten vor.


Differentialdiagnosen

Gastrointestinale Infektionen

Bearbeitungsstatus ?

Keine Differentialdiagnosen bekannt


Anamnese

Gastrointestinale Infektionen

Bearbeitungsstatus ?

Bei der Anamnese von gastrointestinalen Infektionen ist zu beachten:

  • leicht eingefallene Augen?
  • reduzierte Tränenproduktion?
  • trockene Schleimhäute?
  • verzögertes Zurückfallen von Hautfalten?
  • reduzierte Urinproduktion?
  • verlangsamte Rekapillarisierungszeit?
  • Vigilanzstörung?

Diagnostik

Gastrointestinale Infektionen

Bearbeitungsstatus ?

Zur Rubrik Diagnostik bei gastrointestinalen Infektionen folgen demnächst weitere Informationen


Klinik

Gastrointestinale Infektionen

Bearbeitungsstatus ?

Das klinische Bild von gastrointestinalen Infektionen zeigt sich wie folgt:

  • Dehydratation:
  • leicht eingefallene Augen
  • reduzierte Tränenproduktion
  • trockene Schleimhäute
  • verzögertes Zurückfallen von Hautfalten
  • reduzierte Urinproduktion
  • verlangsamte Rekapillarisierungszeit
  • Vigilanzstörung

Therapie

Gastrointestinale Infektionen

Bearbeitungsstatus ?

Die Behandlung von gastrointestinalen Infektionen umfasst folgendes:

  • Orale Rehydratation
  • Realimentation
  • abraten von selbst gemachten Rehydratationslösungen
  • ORL =orale Rehydratationslösungen:
  • 3 -4 h, 50-100 ml/kg
  • danach Muttermilch, normale Nahrungsgabe

bei Erbrechen: intravenöse Rehydration

  • Rehydratation: 1. Stunde:
  • physiologischer NaCl-Lösung/ Ringer-Laktat
  • 20 ml/kg
  • dann: 1/2 Elektrolytlösungen - 1/3 Elektrolytlösungen
  • Bei Kreislaufschock:initiale Therapie: Human-albumin 5%
  • Vermeidung von Früchten und Fruchtsäften
  • hypertone Dehydratation:
  • Normalisierung des Natriums: nicht vor 48 h
  • bei Natrium größer 160 mmol/l: nicht vor 72 h

Komplikationen

Gastrointestinale Infektionen

Bearbeitungsstatus ?

Komplikationen bei gastrointestinalen Infektionen sind nicht bekannt.


Zusatzhinweise

Gastrointestinale Infektionen

Bearbeitungsstatus ?

Zum Thema gastrointestinale Infektionen liegen derzeit keine weiteren Zusatzhinweise vor.


Literaturquellen

Gastrointestinale Infektionen

Bearbeitungsstatus ?
  1. Mayatepek E. (2007) - Pädiatrie - Elsevier, Urban & Fischer Verlag
  2. Fuchs, Rothe, Wintergerst, Kieslich, Ruß (2007) - Arneimittel Pädiatrie pocket - Börm Bruckmeier Verlag
  3. Friedrich Carl Sitzmann (2006) - Duale Reihe - Pädiatrie - Taschenbuch-Georg Thieme Verlag
  4. Kiess, Merkenschlager, Pfäffle, Siekmeyer (2008) -Therapie in der Kinder und Jugendmedizin- Elsevier, Urban &Fischer Verlag

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen