Gastritis

Synonyme: Gastritis (Pädiatrie), Magenschleimhautentzündung bei Kindern

Definition

Gastritis

Bearbeitungsstatus ?

Die  Gastritis ist eine plötzlich auftretende oberflächliche Entzündung der Magenschleimhaut.


Ätiologie

Gastritis

Bearbeitungsstatus ?

Die Ursachen einer Gastritis sind:

Typ A Gastritis: autoimmunologisch

  • Anikörper-Bildung gegen Belegzellen oder intrinsic factor

Typ B Gastritis: Helicobacter pylori-assoziiert

  • Infektion meist im Kindes- und Jugendalter
  • Übertragung: fäkal-oral oder oral-oral

Typ C Gastritis: toxisch

  • durch Gallereflux, Medikamente u.a.

Stress

  • postoperativ
  • Traumata
  • Verbrennungen
  • Schock

Risikofaktoren einer Gastritis:

  • niedriger sozioökonomischer Status
  • enge Wohnverhältnisse
  • schlechte Hygienebedingungen

Epidemiologie

Gastritis

Bearbeitungsstatus ?

Genaue epidemiologische Angaben zur Gastritis im Kindesalter sind zur Zeit nicht bekannt.


Differentialdiagnosen

Gastritis

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Gastritis

Bearbeitungsstatus ?

Bei der Anamnese einer Gastritis ist zu beachten:

  • Appetitlosigkeit? Essensverweigerung?
  • Brechreiz?
  • Sodbrennen?
  • Nächtliche Bauchschmerzen?
  • Aufstoßen?
  • Völlegefühl?

Diagnostik

Gastritis

Bearbeitungsstatus ?

Die diagnostichen Möglichkeiten bei einer Gastritis umfassen:

  • Gastroskopie mit Biopsien aus Antrum und Korpus
  • Makroskopisch: noduläre Schleimhautzeichnung im Magenantrum

Diagnostik auf Helicobacter pylori:

  • endoskopisch-bioptisch mittels Helicobacter-Urease- Test (HUT), Histologie und Kultur
  • C13-Atemtest (Messung von 13CO2 in der Ausatemluft)
  •  H.p.-Antigennachweis im Stuhl nach 6 Wochen

Klinik

Gastritis

Bearbeitungsstatus ?

Das klinische Bild einer Gastritis zeigt sich wie folgt:

  • meist asymptomatisch
  • Epigastrischer Druckschmerz
  • Halitosis
  • Inappetenz
  • Völlegefühl
  • Brechreiz
  • Sodbrennen
  • Nächtliche Bauchschmerzen

Therapie

Gastritis

Bearbeitungsstatus ?

Die Behandlung einer Gastritis umfasst folgendes:

medikamentöse Therapie:

Protonenpumpenhemmer z.B. Omeprazol oder Pantoprazol (1x 20-40mg/d), Esomeprazol oder Rabeprazol (1x20mg/d), Lansoprazol (30mg)

H2-Rezeptorantagonisten z.B. Cimetidin (800mg/d), Ranitidin (300mg/d), Nizatidin (300mg/d), Famotidin (20-40mg/d), Roxatidin (150mg/d)


bei Nachweis Helicobacter-Infektion:

  • Triple-Therapie über 7Tage:   1Protonepumpeninhibitor und 2 Antibiotika

Französische Triple-Therapie über 7 Tage:

Omeprazol:

  • > 1J., 10- 20kg: 1 x 10-20 mg p.o./d
  • > 1J.,>20kg: 1 x 20-40 mg p.o./d

Amoxicillin:

  • 2x50mg/kg p.o./d

Clarithromycin

  • 2x20mg/kg p.o./d

Italienische Triple-Therapie über 7 Tage:

Omeprazol:

  • > 1J., 10- 20kg: 1 x 10-20 mg p.o./d
  • > 1J.,>20kg: 1 x 20-40 mg p.o./d

Clarithromycin

  • 2x20mg/kg p.o./d

Metronidazol

  • 2x20mg/kg p.o./d

statt Omeprazol können alternativ

  • 20mg Esomeprazol, Rabeprazol,
  • 30mg Lansoprazol
  • 40mg Pantoprazol zum Einsatz kommen

6-8 Wochen nach Eradikation sollte eine erneute Gastroskopie mit H.p.-Nachweis oder Atemtest erfolgen, um den Therapieerfolg zu überprüfen

(cave:hohe Resistenzraten gegen die Antibiotika)

bei Versagen der Triple-Therapien:

Quadrupeltherapie über 10 Tage:

  • PPI (2 X 1 Standarddosis/d)
  • +Wismutsubcitrat (4 X täglich)
  • +Metronidazol (3 X 400 mg/d)
  • + Tetrazyklin (4 X 500 mg/d)

Therapie von Rezidiven: mit Helicobacter-pylori-Nachweis (Eradikationstherapie), ohne Helicobacter-Nachweis (Dauertherapie mit PPI oder H2- Rezeptorantagonisten in halber Standarddosis/d)


Komplikationen

Gastritis

Bearbeitungsstatus ?

Komplikationen einer Gastritis können sein:

  • 5% Entwicklung einer Autoimmungastritis
  • Ulkus duodeni
  • Ulkus ventriculi
  • Magenkarzinom (Risiko 1:3000)
  • MALT- Lymphome
  • idiopathische chronische Urtikaria
  • idiopathische thromozytopenische Purpura

Zusatzhinweise

Gastritis

Bearbeitungsstatus ?

Zum Thema Gastritis liegen derzeit keine weiteren Zusatzhinweise vor.


Literaturquellen

Gastritis

Bearbeitungsstatus ?
  1. (2007) Mayatepek E.  - Pädiatrie - Elsevier, Urban & Fischer Verlag
  2. (2006) Friedrich Carl Sitzmann  - Duale Reihe - Pädiatrie - Taschenbuch-Georg Thieme Verlag
  3. (2008) Kiess, Merkenschlager, Pfäffle, Siekmeyer -Therapie in der Kinder und Jugendmedizin- Elsevier, Urban &Fischer Verlag
  4. (2008) Herold G und Mitarbeiter- Innere Medizin- Herold, Köln
  5. (2008) AWMF-Leilinie-Helicobacter pylori und gastroduodenale Ulkuskrankheit (http://www.uni-duesseldorf.de/awmf/ll/)- AWMF-Leitlinien-Register  Nr. 021/001

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen