Floride orale Papillomatose

Synonyme: Ackermann-Karzinom, Papillomatosis mucosae carcinoides

Definition

Floride orale Papillomatose

Bearbeitungsstatus ?

Floride orale Papillomatose [1;2;4]

  • Hierbei handelt es sich um eine pseudokanzeröse, zur Verhornung neigende Epithelhyperplasie der Mundschleimhaut mit Neigung zu dyskeratotischer Veränderung. Nach längerer Zeit kann sich ein hochdifferenziertes spinozelluläres Karzinom mit Invasionstendenz entwickeln.

Ätiologie

Floride orale Papillomatose

Bearbeitungsstatus ?

Ätiologie zur Floriden oralen Papillomatose: [1;2;4]

  • Kautabak und Rauchen begünstigen die Entstehung
  • HPV der Typen 2, 6, 11, 16 und 18
  • Übertragungsweg noch unklar; möglich ist eine perinatale Infektion, durch sexuelle Kontakte, Autoinokulation oder andere Faktoren wie der gemeinsame Gebrauch von nassen Handtüchern [5]

Epidemiologie

Floride orale Papillomatose

Bearbeitungsstatus ?

Entstehung der Floriden oralen Papillomatose [1;2;4]

  • seltene Erkrankung
  • Inzidenz 1-3/1.000.000 Einwohner
  • bevorzugt Männer im Alter 60-80 Jahren
  • starke Raucher

Differentialdiagnosen

Floride orale Papillomatose

Bearbeitungsstatus ?

Keine Differentialdiagnosen bekannt


Anamnese

Floride orale Papillomatose

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese bei Florider oraler Papillomatose

  • Welche Hautveränderungen hat der Patient bemerkt?
  • Wo genau befinden sich diese?
  • Wann traten sie zum ersten mal auf?
  • Raucht der Patient?
  • Wieviel pro Tag und wie lange schon?
  • Bestehen Schmerzen oder Juckreiz im Beriech der Hautveränderungen?
  • Bluten diese manchmal?
  • Andere Hauterkrankungen bekannt? Allgemeine Erkrankungen?
  • Medikamenteneinnahme?

Diagnostik

Floride orale Papillomatose

Bearbeitungsstatus ?

Diagnostik bei Florider oraler Papillomatose [2]

  • Blickdiagnose
  • therapeutische Biopsie und Histologie nötig

Klinik

Floride orale Papillomatose

Bearbeitungsstatus ?

Klimisches Erscheinungsbild des Floriden oralen Papillomatose [1;2;4]

  • In der Wangenschleimhaut, aber auch an den Lippen kommt es zunächst zu Leukoplakie-artigen Arealen mit breitbasig aufsitzenden verruziformen papillomatösen Vegetationen
  • Mit der Zeit können blumenkohlartige Tumormassen entstehen
  • Tendenz zur Ausbreitung ist groß
  • Lokal invasives Wachstum
  • Proliferation in das darunter liegenden Bindegewebe
  • Metastasierung selten
  • Nach langer Bestandsdauer kann sich ein invasives spinozelluläres Karzinom entwickeln

Therapie

Floride orale Papillomatose

Bearbeitungsstatus ?

Behandlung der Floriden oralen Papillomatose [1;2;3]

  • Großzügig durchgeführte Exzision
  • Kontrolle der Exzisionsränder auf Tumorfreiheit
  • In Einzelfällen Laserkoagulation oder Kryochirurgie
  • Engmaschige Nachsorge
  • gute Ergebnisse einer systemischen photodynamischen Therapie in einem Case Report [6]

Komplikationen

Floride orale Papillomatose

Bearbeitungsstatus ?

Komplikationen bei Florider oraler Papillomatose [1;2;4]

  • Neoplasie
  • invasives spinozelluläres Karzinom
  • Entwicklung einer Acanthosis nigricans

Zusatzhinweise

Floride orale Papillomatose

Bearbeitungsstatus ?

Aktuell liegen keine Zusatzinformationen zur Floriden oralen Papillomatose vor.


Literaturquellen

Floride orale Papillomatose

Bearbeitungsstatus ?
  1. Braun-Falco O, Plewig G, Wolff HH, Burgdorf WHC, Landthaler M (2005) – Dermatologie und Venerologie – Springer, Heidelberg
  2. Sterry W, Paus R (2005) - Checkliste Dermatologie - Georg Thieme Verlag, Stuttgart
  3. (2007) Petres, Rompel - Operative Dermatologie, Lehrbuch und Atlas - Springer
  4. (2007) Altmeyer P - Dermatologische Differenzialdiagnose, Der Weg zur klinischen Diagnose - Springer
  5. (2011): Human papilloma virus and oral infections: An update. J Cancer Res Ther. 7(2):120-7.
  6. Lu YG, Wu JJ, Lei X, Zhu TY, He Y, Chen L, Cheng QH. (2010): Treatment of oral florid papillomatosis with systemic administration of photocarcinorin: an effective photodynamic therapy. Photomed Laser Surg. 28(6):831-3. Epub 2010 Aug 1.

Assoziierte Krankheitsbilder zu Floride orale Papillomatose

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen