Fieberkrämpfe

Definition

Fieberkrämpfe

Bearbeitungsstatus ?
  • Fieberkrämpfe zählen zu den epileptischen Gelegenheitsanfällen
  • Auftreten im Säuglings-und Kleinkindalter
  • Mit Fieber verbunden

2 Formen:

  1. Einfacher Fieberkrampf: generalisierter, tonisch-atonischer oder tonisch-klonischer Krampfanfall bei Fieber, Dauer <= 15 min, Häufigkeitsgipfel zwischen 14. und 18. Lebensmonat
  2. Komplizierter Fieberkrampf: (mind. ein Kriterium muss erfüllt sein) fokaler Krampfanfall oder fokaler Beginn des Krampfanfalls, zerebrale Vorschädigung, Dauer > 15 min, postiktale Parese, > 1 Anfall innerhalb 24 Std., > 4 Rezidivanfälle, persistierende EEG-Veränderungen, Alter < 6 Monate oder > 6 Jahre

Ätiologie

Fieberkrämpfe

Bearbeitungsstatus ?
  • Bislang ungeklärte Pathogenese der Fieberkrämpfe
  • Fieber erniedrigt individuelle Krampfschwelle
  • Krampfschwelle altersabhängig und vermutlich auch genetisch determiniert (familiäre Häufung)
  • 4% der Fälle entwickeln im Verlauf Epilepsie

Epidemiologie

Fieberkrämpfe

Bearbeitungsstatus ?
  • Betroffen in Europa und Nordamerika 2-5%, i.d.R. 2-4 Jahre alt, vor dem 7.Lebensmonat und nach dem 5.Lebensjahr sehr selten
  • Häufigkeitsgipfel der Fieberkrämpfe (zw. 14. und 18. Lebensmonat)
  • Wiederholungsrisiko eines Fieberkrampfes beträgt 30%
  • Bei positiver Familienanamnese, Anfällen im 1.Lebensjahr und Veränderungen im EEG Risiko erhöht
  • In 3-4% der Fälle entwickelt sich eine Epilepsie

Differentialdiagnosen

Fieberkrämpfe

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Fieberkrämpfe

Bearbeitungsstatus ?

Bei der Anamnese der Fieberkrämpfe ist zu beachten:

  • Unterscheidung in einfachen oder komplizierten Krampfanfall (Alter des Kindes, Beginn und Dauer des Krampfanfalls, Symptomatik, Häufigkeit, Familienanamnese, vorbestehende Erkrankungen/zerebrale Vorschädigung)
  • Schwangerschafts-geburtsanamnese
  • Medikamentenanamnese
  • Vorangegengener Infekt (Meningismus, Enzephlatis ausschließen!)
  • Aufklärung und Beruhigung der Eltern!

Diagnostik

Fieberkrämpfe

Bearbeitungsstatus ?

Zur diagnostischen Abklärung der Fieberkrämpfe sind relevant:

  • Stationäre Aufnahme (Wiederholungsrisiko in den ersten 48 h am höchsten)
  • Nach Fieberursache suchen! körperliche Untersuchung (u.a. Meningismus prüfen!), Anamnese
  • Labor: Entzündungsparameter, BB, Blutzucker, Elektrolyte, BGA, evtl. Blutkultur, Harn
  • Lumbalpunktion (Säuglingen, komplizierten Fieberkrampf)
  • EEG (7-10 d postiktal zum Ausschluß einer zugrundeliegenden Epilepsie) !Ausnahme: komplizierter Fieberkrampf, hier sofort EEG!

Klinik

Fieberkrämpfe

Bearbeitungsstatus ?

Das klinische Bild der Fieberkrämpfe zeigt sich folgendermaßen:

  • Unspezifische Symptome wie Müdigkeit, Unwohlsein,Abgeschlagenheit
  • schneller Fieberanstieg, erstes Zeichen meist der Fieberkrampf an sich
  • "Augen verdrehen", "Blau anlaufen"
  • klonisch-tonische Krämpfe ("Zucken von Armen un Beinen")

Therapie

Fieberkrämpfe

Bearbeitungsstatus ?
  • Meist spontanes Sistieren nach wenigen Minuten
  • Keine kausale Therapie bei Fieberkrämpfen bekannt
  • Symptomatische Therapie von Fieber und Fieberursache
  • Unterbrechen des Anfalls mit Diazepam rektal, ggf. mit Clonazepam und Phenobarbital i.v.
  • Zur Vorbeugung weiterer Fieberkrämpfe frühzeitige Fiebersenkung (ab Temp. von 38,5°C)durch Gabe von Paracetamol oder Ibuprofen
  • Bei erhöhtem Rezidivrisiko intermittierende Diazepam-Prophylaxe über 72 Std.
  • Empfehlungen für zu Hause: frühzeitige fiebersenkende Maßnahmen, oft schwierig, da Fieberkrampf häufig erstes Symptom des schnellen Fieberanstiegs
  • Diazepam-Rectiolen für Notfall
  • Bei kompliziertem Fieberkrampf mit pathologischen EEG evtl. antikonvulsive Therapie

Komplikationen

Fieberkrämpfe

Bearbeitungsstatus ?
  • In 3-4% der Fälle entwickelt sich eine Epilepsie
  • 30% Wiederholungsrisiko der Fieberkrämpfe

Zusatzhinweise

Fieberkrämpfe

Bearbeitungsstatus ?

Zum Thema Fieberkrämpfe liegen derzeit keine weiteren Zusatzhinweise vor.


Literaturquellen

Fieberkrämpfe

Bearbeitungsstatus ?
  • Fallbuch Pädiatrie, Kreckmann, 2. Auflage Thieme
  • Intensivkurs Pädiatrie, Muntau, 4.Auflage, Urban&Fischer
  • Duale Reihe Pädiatrie, Sitzmann, 3.Auflage, Thieme 

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen