Familiäre Hypoalphalipoproteinämien

Synonyme: Tangier-Krankheit

Definition

Familiäre Hypoalphalipoproteinämien

Bearbeitungsstatus ?

Das Krankheitsbild der familiären Hypoalphlipoproteinämie ist charakterisiert durch eine Gruppe heterogener Gendefekte, die sich in einer Verminderung des HDL-Cholesterins äussert. (unterhalb der 10.Perzentile [1])


Ätiologie

Familiäre Hypoalphalipoproteinämien

Bearbeitungsstatus ?

Bei der familiären Hypoalphalipoproteinämie gibt es eine Reihe von Gendefekten. Defekt in den Genen für Apo A-I, LCAT oder ABCA1 tragen mit weniger als 20% dazu bei. [1] 

Andere Gendefekte, die zur Hypoalphalipoproteinämie führen, können oft nicht eindeutig indentifiziert werden. [5]


Epidemiologie

Familiäre Hypoalphalipoproteinämien

Bearbeitungsstatus ?

Aufgrund der Heterogenität der Gendefekte ist eine Angabe über die Epidemiologie der familiären Hypoalphalipoproteinämie nicht möglich.


Differentialdiagnosen

Familiäre Hypoalphalipoproteinämien

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Familiäre Hypoalphalipoproteinämien

Bearbeitungsstatus ?

Bei der Anamnese der familiären Hypoalphalipoproteinämie ist zu beachten:

Ausschluss einer sekundären Stoffwechselstörung durch:

  • Diabetes?
  • metabolisches Syndrom?
  • Schilddrüsenerkrankung?
  • Erfassung des Lebensstils (Ernährung. Alkohol, Medikamentenanamnese)
  • Familienanamnese 

Herzinfarkte oder koronare Ereignisse in der Verwandtschaft ersten Grades (m)<55, (w)<65

Mögliche Symptome bei der familiären Hypoalphalipoproteinämie:[6,7]

  • niedrige bekannte HDL-Cholesterinwerte?
  • vergrösserte, verfärbte Mandeln?
  • Muskelschwäche?
  • Sensibilitätsstörungen an den Füßen oder Armen?
  • getrübte Augenlinsen?

Zusätzliche Risikofaktoren zur Einschätzung des Risikos für koronare Erkrankung:

  1. Rauchen (Pack years)?
  2. Diabetes mellitus?
  3. Alter?
  • massive Arteriosklerotische Veränderung oder thromboembolische Ereignisse im Kindes-, jungen Erwachsenenalter?
  • Schlaganfälle?
  • koronare Herzerkrankung?

Diagnostik

Familiäre Hypoalphalipoproteinämien

Bearbeitungsstatus ?

Zur Diagnstik der familiären Hypoalphalipoproteinämie ist folgendes relevant:

Klinisch:

  • Familiengeschichte mit bekannten niedrigen HDL-Werten
  • Inspektion (Tonsillen, Augen)
  • Palpation/Sonografie (Hepatomegalie)

Labor:

  • niedrige HDL-Werte unterhalb der 10. Perzentile in der jeweiligen Altersgruppe
  • Bestimmung des LDL/HDL Quotienten (angestrebt: <4)
  • Kontrolle des LDL-Cholesterins und der Triglyceride

Histologisch:

  • Schaumzellen in Knochenmark, Retikuloendothelialem System und vereinzelt der Haut

Klinik

Familiäre Hypoalphalipoproteinämien

Bearbeitungsstatus ?

Die Klinik der familiären Hypoalphalipoproteinämie kann ein oder mehrere der folgenden Symptome zeigen:

  • orangefarbene, vergrößerte Tonsillen
  • Hepatosplenomegalie
  • Sensibilitätsstörungen der Extremitäten
  • Muskelschwäche
  • kardiovaskuläre Erkrankungen (Herzinfarkt, Schlaganfall oder periphere arterielle Verschlußkrankheit)

Therapie

Familiäre Hypoalphalipoproteinämien

Bearbeitungsstatus ?

Die Behandlung der familiären Hypoalphlipoproteinämie umfasst folgendes:

Allgemeinmaßnahmen:

  • Rauchverzicht
  • regelmässiges körperliches Training
  • Cholesterin- und fettarme Ernährung (Mittelmeerkost)
  • Gewichtsreduktion

Medikamente:

Bei Versagen der Allgemeinmaßnahmen und insbesondere bei gleichzeitig bestehender Hypertriglyzeridämie bzw. Hypercholersterinämie ist eine Intervention nötig:

  • Statine
  • Statine kombiniert mit Nikotinsäure [3]

z.B.: Simvastatin 40 mg/d; Nikotinsäure bis 2000 mg/d (retard)


Komplikationen

Familiäre Hypoalphalipoproteinämien

Bearbeitungsstatus ?

Komplikationen bei der familiären Hypoalphalipoproteinämie können sein:

  • erhöhtes Risiko gleichzeitiger Hypertriglyceridämie [5]
  • Herzinfarkt
  • Schlaganfall
  • peripher arterielle Verschlußkrankheit
  • Tod

Zusatzhinweise

Familiäre Hypoalphalipoproteinämien

Bearbeitungsstatus ?

Bis auf eine seltene Form der Hypoalphalipoproteinämie mit der Genvariante apoA-IMilano ist das Krankheitsbild der familiären Hypoalphalipoproteinämie charakterisiert durch ein erhöhtes Risiko für Arteriosklerose und thromboembolischen Ereignissen [8,1]  


Literaturquellen

Familiäre Hypoalphalipoproteinämien

Bearbeitungsstatus ?
  1. (2006) Schwandt, Peter - Handbuch der Stoffwechselstörungen - Schattauer Verlag
  2. (2004) Pajukanta - Do DNA sequence variants in ABCA1 contribute to HDL cholesterol levels in the general population? - American Society for Clinical Investigation
  3. (2008) Cziraky, Mark J. - Targeting Low HDL-Cholesterol to Decrease Residual Cardiovascular Risk in the Managed Care Setting - JMCP
  4. (2010) Fitzgerald, Michael - ABC transporter, atherosclerosis and inflammation - Atherosclerosis
  5. (2009) Boes, E - Genetic-epidemiological evidence on genes associated with HDL cholesterol levels: a systematic in-depth review
  6. (2009) Duale Reihe - Innere Medizin - Thieme
  7. (2005) Speer - Pädiatrie - Springer
  8. (2009) Strang, Aart - The Genetics of High-Density Lipoprotein Metabolism: Clinical Relevance for Therapeutic Approaches

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen