Expressive Sprachstörungen

Synonyme: entwicklungsbedingte expressive Dysphasie

Definition

Expressive Sprachstörungen

Bearbeitungsstatus ?
  • Bei den expressiven Sprachstörungen ist die Fähigkeit, sich auszudrücken schlechter, als bei nonverbaler Intelligenz

Ätiologie

Expressive Sprachstörungen

Bearbeitungsstatus ?

Die Ursachen der expressiven Sprachstörungen sind:

  • unklar
  • genetisch
  • mögliche hirnorganische Schäden z.B. durch Belastung während der Geburt

Epidemiologie

Expressive Sprachstörungen

Bearbeitungsstatus ?

Zur Epidemiologie der expressiven Sprachstörungen liegen folgende Daten vor:

  • im Kindesalter: wahrscheinlich bis 5 %

Differentialdiagnosen

Expressive Sprachstörungen

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Expressive Sprachstörungen

Bearbeitungsstatus ?

Bei den expressiven Sprachstörungen sind folgende Informationen von Bedeutung:

  • Ist die verbale Ausdrucksfähigkeit gestört?
  • Bestehen Störungen der Wortfindung?
  • Ist jüngeres Kind nicht zur Bildung einzelner Worte fähig?
  • Sind 3-4 Jahre alte Kinder nicht zur Bildung von Sätzen fähig, die aus drei Worten bestehen?
  • Bestehen Einschränkungen im Alltag?
  • Erbringt das Kind schwächere Leistungen in der Schule?

Diagnostik

Expressive Sprachstörungen

Bearbeitungsstatus ?

Zur diagnostischen Abklärung der expressiven Sprachstörungen sind relevant:

  • jüngeres Kind ist nicht zur Bildung einzelner Worte fähig
  • 3-4 Jahre alte Kinder sind nicht zur Bildung von Sätzen, die aus drei Worten bestehen, fähig
  • Einschränkungen im Alltag
  • schwächere Leistungen in der Schule
  • neurologische Untersuchung
  • Untersuchung beim HNO-Arzt

weitere Differenzialdiagnosen:

  • Leistungsstörungen

Klinik

Expressive Sprachstörungen

Bearbeitungsstatus ?

Die expressiven Sprachstörungen können folgende Symptome zeigen:

  • verbale Ausdrucksfähigkeit ist gestört
  • möglich: Störungen der Wortfindung
  • jüngeres Kind ist nicht zur Bildung einzelner Worte fähig
  • 3-4 Jahre alte Kinder sind nicht zur Bildung von Sätzen, die aus drei Worten bestehen, fähig
  • Einschränkungen im Alltag
  • schwächere Leistungen in der Schule

Therapie

Expressive Sprachstörungen

Bearbeitungsstatus ?

Die therapeutischen Möglichkeiten der expressiven Sprachstörungen umfassen Folgendes:

  • logopädische Therapie
  • spezielle Übungsprogramme
  • Einzeltherapie
  • Familientherapie

Komplikationen

Expressive Sprachstörungen

Bearbeitungsstatus ?

Zu Komplikationen der expressiven Sprachstörungen liegen derzeit keine Informationen vor.


Zusatzhinweise

Expressive Sprachstörungen

Bearbeitungsstatus ?

Zu expressiven Sprachstörungen liegen folgende Zusatzhinweise vor:

  • Psychotherapie: bei Neurotisierung

Literaturquellen

Expressive Sprachstörungen

Bearbeitungsstatus ?
  1. Möller HJ, Laux G, Deister A (2009) - Duale Reihe Psychiatrie und Psychotherapie - Thieme Verlag, Stuttgart (Seite 417-426)
  2. Tölle R, Windgassen K (2009) - Psychiatrie - Springer Medizin Verlag, Heidelberg (Seite 54)
  3. Kasper S, Volz HP (2003) - Psychiatrie compact - Georg Thieme Verlag, Stuttgart (Seite 246)
  • (2009) Klußmann R, Nickel M - Psychosomatische Medizin und Psychotherapie - Springer Verlag, Wien
  • (2009) Mentzos S - Lehrbuch der Psychodynamik - Verlag Vandenhoeck & Ruprecht/BRO
  • (2009) Janssen P, Joraschky P, Tress W - Leitfaden Psychosomatische Medizin und Psychotherap - Deutscher Ärzte Verlag
  • (2008) Rentrop M, Müller R, Bäuml J - Klinikleitfaden Psychiatrie und Psychotherapie - Urban & Fischer Verlag, Elsevier
  • (2007) Rudolf - Psychotherapeutische Medizin und Psychosomatik - Thieme
  • (2007) Arolt V, Reimer C, Dilling H - Basiswissen Psychiatrie und Psychotherapie - Springer
  • (2006) Fritzsche K, Wirsching M - Psychosomatische Medizin und Psychotherapie - Springer

Assoziierte Krankheitsbilder zu Expressive Sprachstörungen

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen