Exogen-allergische Alveolitis

Synonyme: EAA, Allergische Alveolitis, Hypersensitivity pneumonitis

Definition

Exogen-allergische Alveolitis

Bearbeitungsstatus ?

Die exogen-allergische Alveolitis ist durch eine nicht infektiöse Entzündung des Lungengewebes und kleiner Bronchien gekennzeichnet. Auslöser sind organische Allergene, die nach Inhalation eine allergische Immunreaktion vom Typ III induzieren.


Ätiologie

Exogen-allergische Alveolitis

Bearbeitungsstatus ?

Zu den Ursachen der exogen-allergischen Alveolitis werden gezählt:

  • Auslösung von Beschwerden durch Exposition gegenüber organischen Allergenen
  • Folge ist eine allergische Reaktion mit Bildung von Immunkomplexen

Häufige Allergenquellen [5]:

Bakterien:

  • Aktinomyzeten: Farmerlunge
  • Bacillus cereus: Befeuchterlunge
  • Aktinomyzeten: Pilzarbeiterlunge

Pilze:

  • Aspergillen: Malz- /Müllarbeiterlunge
  • Schimmelpilze: Papier- /Sägearbeiterlunge
  • Penicillium: Käsewäscher- /Obstbauernlunge
  • Botrytis cinerea: Spätleselunge
  • diverse Pilzsporen: Pilzsporen-Alveolitis

Tiere:

  • Tauben und andere Vögel (Vogelkot, Federn, Serum): Vogelhalterlunge

Chemische Substanzen:

  • Isocyanate: Isocyanat-Alveolitis

Epidemiologie

Exogen-allergische Alveolitis

Bearbeitungsstatus ?

Informationen zur Epidemiologie der exogen-allergischen Alveolitis:

  • etwa 0,4 - 7% (Prävalenz) der in der Landwirtschaft beschäftigten Bevölkerung leiden unter einer Farmerlunge [11]
  • eher hohe Prävalenz in feuchten klimatischen Zonen, niedrigere Prävalenz in trockeneren Zonen [12]

Differentialdiagnosen

Exogen-allergische Alveolitis

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Exogen-allergische Alveolitis

Bearbeitungsstatus ?

Bei der exogen allergischen Alveolitis sind folgende Informationen von Bedeutung:

  • Welche Beschwerden bestehen?
  • Seit wann?
  • Husten?
  • kann etwas abgehustet werden?
  • wird Blut ausgehustet?
  • Luftnot?
  • Fieber? Wie hoch? Verlauf?
  • nächtliches Schwitzen?
  • Schüttelfrost?
  • allgemeines Krankheitsgefühl? Abgeschlagenheit?
  • Gewichtsabnahme?
  • Welcher Beruf wurde/wird ausgeübt?
  • berufliche Exposition zu Tier- und Pflanzenstäuben (Landwirt, Gärtner, Taubenzüchter, Tierpfleger, Holzarbeiter, etc.)?
  • Kontakt zu Asbest oder Quarz?
  • Abhängigkeit des Auftretens der Beschwerden vom Kontakt mit entsprechenden Substanzen?
  • Haustiere?
  • bestehen Allergien?
  • sonstige Vorerkrankungen?
  • Kontakt zu Tuberkulose-Patienten gehabt?
  • Welche Medikamente werden eingenommen?

Diagnostik

Exogen-allergische Alveolitis

Bearbeitungsstatus ?

Zur diagnostischen Abklärung der exogen-allergischen Alveolitis sind relevant:

  • Anamnese
  • körperliche Untersuchung:
  • Untersuchung des Thorax:
  • Inspektion: Thoraxform? Narben? seitengleiche Atemexkursionen?Atemfrequenz?
  • Auskultation: evtl. endinspiratorische feinblasige Rasselgeräusche im Bereich der Unterlappen
  • Palpation und Perkussion des Thorax
  • Labor: Diff-BB, CRP, BSG, Gesamt-IgE, Nachweis präzipitierender Antikörper [9]
  • Bildgebende Verfahren:
  • Röntgen-Thorax: fleckige oder retikulo-noduläre Infiltrate möglich, insbesondere in den Lungenmittel /-unterfeldern
  • CT: feingranuläre Veränderungen, zentrilobuläre Knötchen
  • Funktionsdiagnostik:
  • Lungenfunktionstestung: restriktive Ventilationsstörung, verminderte Vitalkapazität, Totalkapazität, Compliance und CO-Diffusion
  • Belastungstest (z.B. arbeitsplatzbezogener Inhalationstest) [8]: Abfall der transkutanen Sauerstoffsättigung
  • weitere diagnostische Maßnahmen:
  • Bronchoalveoläre Lavage: Erhöhung der Lymphozytenanzahl auf über 50%, erniedrigter CD4/CD8-T-Zell-Quotient (<1)
  • Lungenbiopsie: selten indiziert

Klinik

Exogen-allergische Alveolitis

Bearbeitungsstatus ?

Die exogen-allergische Alveolitis kann eines oder mehrere der folgenden Symptome zeigen:

  • Akute Form: rascher Beginn (innerhalb von 3-12 Std. nach Exposition) mit Husten, Dyspnoe, schwerer Abgeschlagenheit, Fieber bis etwa 40°C, Leukozytose, Rückbildung der Symptome meist innerhalb von 24 Std.
  • Subakute Form: Schleichender Beginn über Wochen mit Husten und Dyspnoe, Rückbildung nach Tagen bis Wochen oder Monaten
  • Chronische Form: Nach lang andauernder Exposition permanenter Husten mit wenig Auswurf, restriktiver Ventilationsstörung, progredienter Dyspnoe, Zyanose, Polyglobulie und gelegentlich Cor pulmonale. Respiratorische Insuffizienz möglich.

Therapie

Exogen-allergische Alveolitis

Bearbeitungsstatus ?

Die Behandlung der exogen-allergischen Alveolitis umfasst folgende Aspekte [10]:

  • sofortige Meidung der Allergenexposition, ggf. Berufswechsel erwägen
  • im akuten Schub: kurzzeitige systemische Steroidgabe, z.B. Prednison: initial 0,5-1mg/kgKG/d p.o. (max. 60mg/d), dann niedrigst mögliche Erhaltungsdosis anstreben bzw. ausschleichen
  • länger andauernde Gabe von Steroiden, wenn Lungenfunktion nach 3 Wochen nicht gebessert
  • bei chronisch-progredienten Krankheitsverläufen: zusätzlich Immunsuppressiva, z.B. Azathioprin: initial 1-3mg/kgKG, dann niedrigst mögliche Erhaltungsdosis anstreben

Beachte: ein Ausschleichen der medikamentösen Therapie ist möglich, sobald sich die Lungenfunktion verbessert und die Beschwerden abklingen!


Komplikationen

Exogen-allergische Alveolitis

Bearbeitungsstatus ?

Folgende Komplikationen können im Rahmen einer exogen-allergischen Alveolitis auftreten [5]:

  • Lungenfibrose
  • respiratorische Insuffizienz
  • pulmonale Hypertonie
  • Cor pulmonale
  • Tod

Zusatzhinweise

Exogen-allergische Alveolitis

Bearbeitungsstatus ?

Folgende Zusatzhinweise liegen zur exogen-allergischen Alveolitis vor [5]:

Prognose der exogen-allergischen Alveolitis:

  • ist vom Stadium der Erkrankung stark abhängig
  • im akuten Stadium recht gut (Veränderungen der Lunge können sich vollständig zurückbilden)
  • im chronischen Stadium vom Grad der Lungenfibrose abhängig

Prophylaktische Maßnahmen umfassen:

  • die Vermeidung des Kontakts mit den krankheitsauslösenden Antigenen
  • die Verhinderung von Schimmelbildung
  • regelmäßige Kontrollen von Befeuchtern
  • Arbeitsschutzmaßnahmen (z.B. Atemmasken)
  • arbeitsmedizinische präventive Untersuchungen

Literaturquellen

Exogen-allergische Alveolitis

Bearbeitungsstatus ?
  1. (2007) Mayatepek E - Pädiatrie - Elsevier, Urban & Fischer Verlag
  2. (2006) Sitzmann F C - Duale Reihe - Pädiatrie - Taschenbuch-Georg Thieme Verlag
  3. (2006) Weylandt K, Klinggräff P - DD Innere Kurzlehrbuch der Inneren Medizin und differentialdiagnostisches Kompendium - Lehmanns Media
  4. (2009) Arasteh K, Baenkler H W, Bieber C - Innere Medizin - Duale Reihe - Thieme
  5. (2009) Herold G - Innere Medizin 2010 - Gerd Herold Verlag
  6. (2008) Renz-Polster H, Krautzig S - Basislehrbuch Innere Medizin - Urban & Fischer Verlag, Elsevier
  7. (2007) Piper W - Innere Medizin - Springer
  8. (2009) AWMF-Leitlinie - Arbeitsplatzbezogener Inhalationstest (AIT) - Deutsche Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin (DGAUM)
  9. (2009) AWMF-Leitlinie - In-vitro-Allergiediagnostik - Deutsche Gesellschaft für Allergologie und klinische Immunologie e.V. (DGAKI)
  10. (1985) Cormier Y - Long-term physiologic outcome after acute farmer's lung - Chest
  11. (1995) Salvaggio J E - The identification of hypersensitivity pneumonitis - Hosp Pract (Minneap)
  12. (1972) Grant I W - Prevalence of farmer's lung in Scotland: a pilot survey - Br Med J

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen