Exhibitionismus

Definition

Exhibitionismus

Bearbeitungsstatus ?
  • Exhibitionismus ist gekennzeichnet durch einen zwanghaften Drang, die eigenen Genitalien in der Öffentlichkeit darzustellen.

Ätiologie

Exhibitionismus

Bearbeitungsstatus ?

Die Ursachen des Exhibitionismus sind:

  • Mangelhaftes Selbstwertgefühl
  • Gehemmtes Verhalten gegenüber Frauen 
  • Psychodynamische Abwehr
  • Kann episodisch auftreten oder über Jahrzehnte andauern

Epidemiologie

Exhibitionismus

Bearbeitungsstatus ?

Zur Epidemiologie des Exhibitionismus liegen folgende Daten vor:

  • Nur heterosexuelle Männer betroffen
  • Beginn i.d.R. nach der Pubertät

Differentialdiagnosen

Exhibitionismus

Bearbeitungsstatus ?

Keine Differentialdiagnosen bekannt


Anamnese

Exhibitionismus

Bearbeitungsstatus ?

Beim Exhibitionismus sind folgende Informationen von Bedeutung:

  • Mangelndes Selbstwertgefühl?
  • Verhältnis zu Frauen?

Diagnostik

Exhibitionismus

Bearbeitungsstatus ?

Zur diagnostischen Abklärung des Exhibitionismus liegen derzeit keine Angaben vor.


Klinik

Exhibitionismus

Bearbeitungsstatus ?

Der Exhibitionismus kann folgende Symptome zeigen:

  • Selbstunsicheres Verhalten
  • I.d.R. unauffälliges Persönlichkeitsprofil

Therapie

Exhibitionismus

Bearbeitungsstatus ?

Die therapeutischen Möglichkeiten beim Exhibitionismus umfassen Folgendes:

  • Verhaltenstherapie
  • Tiefenpsychologische Therapie
  • Entspannungsverfahren

Komplikationen

Exhibitionismus

Bearbeitungsstatus ?

Beim Exhibitionismus kommen folgende Komplikationen vor:

  • Strafrechtliche Konsequenzen
  • Zwangsstörungen
  • Depressionen
  • Ich-Fremdheit
  • Isolation

Zusatzhinweise

Exhibitionismus

Bearbeitungsstatus ?

Zum Exhibitionismus liegen derzeit keine weiteren Zusatzhinweise vor.


Literaturquellen

Exhibitionismus

Bearbeitungsstatus ?

1) Klingelhöfer, Spranger: Klinikleitfaden Neurologie, Psychiatrie. Urban & Fischer (2001)

  • (2009) Klußmann R, Nickel M - Psychosomatische Medizin und Psychotherapie - Springer Verlag, Wien
  • (2009) Mentzos S - Lehrbuch der Psychodynamik - Verlag Vandenhoeck & Ruprecht/BRO
  • (2009) Janssen P, Joraschky P, Tress W - Leitfaden Psychosomatische Medizin und Psychotherap - Deutscher Ärzte Verlag
  • (2008) Rentrop M, Müller R, Bäuml J - Klinikleitfaden Psychiatrie und Psychotherapie - Urban & Fischer Verlag, Elsevier
  • (2007) Rudolf - Psychotherapeutische Medizin und Psychosomatik - Thieme
  • (2007) Arolt V, Reimer C, Dilling H - Basiswissen Psychiatrie und Psychotherapie - Springer
  • (2006) Fritzsche K, Wirsching M - Psychosomatische Medizin und Psychotherapie - Springer

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen