Erythema gyratum repens

Synonyme: Gyrate erythema

Definition

Erythema gyratum repens

Bearbeitungsstatus ?

Unter Erythema gyratum repens versteht man ein paraneoplastisches Syndrom mit Entwicklung figurierter Erytheme.

Es handelt sich um eine seltene obligate Paraneoplasie bei bösartigen Tumoren der Mamma, des weiblichen Genitale, Pharynx, Lunge, Magen und ZNS.

Es handelt sich um eine seltene obligate
Paraneoplasie bei bösartigen Tumoren der
Mamma, des weiblichen Genitale, Pharynx,
Lunge, Magen und ZNS.


Ätiologie

Erythema gyratum repens

Bearbeitungsstatus ?

Zu den Ursachen der Erythema gyratum repens:

  • Erythema gyratum repens stellt eine immunologisch vermittelte Paraneoplasie dar
  • Immunantwort manifestiert sich auf der Haut
  • Möglich sind auch Tumorantigen-Antikörper-Ablagerungen an der Basalmembran
  • Das Erythema gyratum repens kommt oft als Erstsymptom eines malignen Tumors vor

Epidemiologie

Erythema gyratum repens

Bearbeitungsstatus ?

Zur Epidemiologie des Erythema gyratum repens

  • Betroffen sind vor allem Patienten zwischen 40.-60. Lebensjahr
  • Das Erythema gyratum repens tritt gehäuft bei Malignomen auf

Differentialdiagnosen

Erythema gyratum repens

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Erythema gyratum repens

Bearbeitungsstatus ?

Beim Erythema gyratum repens sind folgende Informationen von Bedeutung:

  • Alter?
  • Hautveränderungen? Seit wann?
  • Paraneoplasie bekannt?
  • Streifenartiges Erythem mit Schuppung am Rand?
  • Stamm und proximale Extremitäten betroffen?
  • bekanntes malignes Grundleiden?

Diagnostik

Erythema gyratum repens

Bearbeitungsstatus ?

Zur diagnostischen Abklärung des Erythema gyratumrepens sind relevant:

  • Histopathologie mit unspez. Infiltrat im Korium
  • manchmal Präzipitate von IgG u. C3 im Basalmembranbereich
  • zusätzlich klinisches Bild
  • Tumorsuche (Endoskopie, Sonographie, weitere Bildgebung usw.)

Klinik

Erythema gyratum repens

Bearbeitungsstatus ?

Erythema gyratum repens stellt sich klinisch folgendermaßen dar:

  • generalisierte, urtikariell elevierte, wandernde,    1-2 cm breite Erytheme
  • anuläre, girlandenartige o. spiralige Anordnung
  • charakteristisch sind randständige colleretteartige Schuppungen
  • ring- o. girlandenförmige Neubildungen in alten Herden
  • meist an Rumpf und  Extremitäten
  • auch an Gesicht u. Hals
  • vergrößerte Lymphknoten
  • evtl. Pruritus
  • manchmal Bluteosinophilie

Therapie

Erythema gyratum repens

Bearbeitungsstatus ?

Die Therapie des Erythema gyratum repens erfolgt durch Tumorsanierung.


Komplikationen

Erythema gyratum repens

Bearbeitungsstatus ?

Zu den Komplikationen des Erythema gyratum repens liegt derzeit keine weitere Information vor.


Zusatzhinweise

Erythema gyratum repens

Bearbeitungsstatus ?

Das Erythema gyratum repens ist vorwiegend mit Bronchialkarzinomen assoziiert, wurde aber auch bei Karzinomen anderer Organe beschrieben.


Literaturquellen

Erythema gyratum repens

Bearbeitungsstatus ?
  1. (2005) Braun-Falco O., Plewig G., Wolff H.H., Burgdorf W.H.C., Landthaler M. - Dermatologie und Venerologie - Springer Medizin Verlag, Heidelberg,
  2. (2005) Sterry W., Paus R. - Checkliste Dermatologie - Georg Thieme Verlag, Stuttgart
  3. (2007) Petres, Rompel - Operative Dermatologie, Lehrbuch und Atlas - Springer
  4. (2009) Rassner G - Dermatologie, Lehrbuch und Atlas - Urban & Fischer Verlag, Elsevier
  5. (2009) Fritsch P - Dermatologie und Venerologie für das Studium - Springer
  6. (2007) Altmeyer P - Dermatologische Differenzialdiagnose, Der Weg zur klinischen Diagnose - Springer
  7. (2005) Braun-Falco O, Plewig G, Wolff HH, Burgdorf WHC, Landthaler M - Dermatologie und Venerologie - Springer, Heidelberg
  8. (2005) Jung E, Moll I - Dermatologie - Thieme, Duale Reihe
  9. (2009) Karow T, Lang R - Allgemeine und Spezielle Pharmakologie und Toxikologie - Karow, Pulheim

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen