Erbliche systemische Amyloidosen

Synonyme: familiäre Amyloidneuropathie, familiäre Amyloidkardiomyopathie

Definition

Erbliche systemische Amyloidosen

Bearbeitungsstatus ?

Erbliche systemische Amyloidosen sind generalisierte hereditäre Amyloidosen und gehen mit pathologischen Ablagerungen von veränderten Glukoproteinen mit fibrillärer Struktur im Interstitium (Amyloiden) einher. Dies verursacht einen ein typisches Symptomenmuster, s. Klinik.


Ätiologie

Erbliche systemische Amyloidosen

Bearbeitungsstatus ?

Die Ursachen der erblichen systemischen Amyloidosen sind:

  • am häufigsten Transthyretin-Mutation (thyroxinbindendes Präalbumin)
  • über 100 Mutationen, die die Klinik und das Manifestationsalter mitbestimmen
  • häufigste Mutation Val30Met (Polyneuropathie, Kardiomyopathie, GI-Symptome)

seltenere erbliche Amyloidosen (klinische Manifestation):

  • Apolipoprotein A1/2 (Nephro-, Polyneuro-, Hepatopathie)
  • Lysozym (Nephropathie)
  • Gelsolin (Hornhauttrübungen, Polyneuropathie)
  • Amyloid-beta (zerebrale Hämorrhagie)
  • Cystatin C (zerebrale Hämorrhagie)

Epidemiologie

Erbliche systemische Amyloidosen

Bearbeitungsstatus ?

Zur Epidemiologie der erblichen systemischen Amyloidosen sind derzeit keine Daten verfügbar.


Differentialdiagnosen

Erbliche systemische Amyloidosen

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Erbliche systemische Amyloidosen

Bearbeitungsstatus ?

Bei den erblichen systemischen Amyloidosen sind folgende Informationen von Bedeutung:

Häufig lange Vorgeschichte mit vielen Arztbesuchen bis zur Diagnosestellung

  • Familienanamnese
  • Karpaltunnelsyndrom in der Vorgeschichte
  • von distal symmetrisch aufsteigende sensomotorische Polyneuropathie
  • Leistungsknick, Belastungsdyspnoe
  • Schwindel, Synkopen
  • Rhythmusstörungen
  • Ödeme 

Diagnostik

Erbliche systemische Amyloidosen

Bearbeitungsstatus ?

Zur diagnostischen Abklärung der erblichen systemischen Amyloidosen sind relevant:

  • Biopsie mit Kongorotfärbung (Rektum, Unterhautfettgeweben, N. suralis, Myokard)
  • Immunhistochemie in Referenzzentrum zur Differenzierung des Amyloids
  • genetische Diagnostik und Beratung
  • Knochenszintigraphie (99mTc-DPD)
  • Ausschluss einer monoklonalen Gammopathie: Serumelektrophorese, Immunfixation aus Serum und Urin,Bestimmung der freien Leichtketten im Serum

Abklärung hinsichtlich betroffener Organe, v. a.

  • Herz: Echokardiographie, Ruhe-EKG, Langzeit-EKG, Kardio-MRT
  • Neurologie: elektrophysiologische Untersuchung
  • Darm: Rektoskopie, Koloskopie
  • Auge

dran denken bei jeder

  • symmetrischen Polyneuropathie
  • unerklärten linksventrikulären Hypertonie (ohne Vorliegen eines Hypertonus oder Klappenvitium)

Klinik

Erbliche systemische Amyloidosen

Bearbeitungsstatus ?

Die erblichen systemischen Amyloidosen können ein oder mehrere der folgenden Symptome zeigen:

  • von distal aufsteigende Polyneuropathie: Schmerzen, Parästhesien, (fein-)motorische Störungen
  • Kardiomyopathie: Belastungsdyspnoe, Leistungsknick, Ödeme, Aszites, orthostatischer Schwindel, Herzrhythmusstörungen
  • Sehstörungen
  • Karpaltunnelsyndrom

Therapie

Erbliche systemische Amyloidosen

Bearbeitungsstatus ?

Die therapeutischen Möglichkeiten bei erblichen systemischen Amyloidosen umfassen:

Transthyretin-Amyloidose

  • kausale Therapie ist die orthotope Lebertransplantation, ggf. Dominotransplantation (Übertragen der Transthyretinleber auf palliativen Empfänger, da Leber funktionsfähig und nicht von Amyloidablagerungen betroffen)
  • medikamentöse Therapie zur Stabilisierung des Transthyretin-Tetramers werden derzeit in Studien untersucht (Fx-1006A, EGCG).
  • symptomatische Therapie in Abhängigkeit der Organbeteiligung

Komplikationen

Erbliche systemische Amyloidosen

Bearbeitungsstatus ?

Zu den Komplikationen der erblichen systemischen Amyloidosen liegen momentan keine Daten vor.


Zusatzhinweise

Erbliche systemische Amyloidosen

Bearbeitungsstatus ?

Zu den erblichen systemischen Amyloidosen liegen derzeit keine weiteren Zusatzhinweise vor.


Literaturquellen

Erbliche systemische Amyloidosen

Bearbeitungsstatus ?
  • AV Kristen, A Remppis, HA Katus, TJ Dengler. Risikostratifizierung und Therapie kardialer Amyloidosen. Der Pathologe 30(3):212-218 (2009).
  • SO Schönland: Fortschritte in der Diagnostik und Therapie der Amyloidosen. Deutsches Ärzteblatt 2006

  • (2006) Weylandt K, Klinggräff P - DD Innere Kurzlehrbuch der Inneren Medizin und differentialdiagnostisches Kompendium - Lehmanns Media
  • (2009) Thieme Verlag - Innere Medizin - Duale Reihe - Thieme
  • (2009) Herold G - Innere Medizin 2010 - Herold, Köln
  • (2008) Renz-Polster H, Krautzig S - Basislehrbuch Innere Medizin - Urban & Fischer Verlag, Elsevier
  • (2007) Piper W - Innere Medizin - Springer

Assoziierte Krankheitsbilder zu Erbliche systemische Amyloidosen

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen