Enteritiden

Synonyme: Darmentzündung

Definition

Enteritiden

Bearbeitungsstatus ?
  • bei den Enteritiden handelt es sich um eine Entzündung verschiedener Darmabschnitte

Ätiologie

Enteritiden

Bearbeitungsstatus ?

Ursachen von Enteritiden sind:

  • überwiegend Viren
  • bakteriellen Erreger:
  • Salmonella enteritidis
  • Salmonella typhimurium
  • Shigellen
  • Campylobacter
  • Yersinien
  • Escherichiacoli-Spezies

Epidemiologie

Enteritiden

Bearbeitungsstatus ?

Zur Epidemiologie der Enteritiden liegen zur Zeit keine Daten vor.


Differentialdiagnosen

Enteritiden

Bearbeitungsstatus ?

Anamnese

Enteritiden

Bearbeitungsstatus ?

Bei der Anamnese der Enteritiden sollte beachtet werden:

  • kontaminierte Nahrungsmittel?
  • Fleisch?
  • Meerestiere?
  • Milchprodukte?
  • Geflügel?
  • Kontakt mit Tieren?
  • Wasser?

Diagnostik

Enteritiden

Bearbeitungsstatus ?

Zur diagnostischen Abklärung der Enteritiden sind relevant:


Klinik

Enteritiden

Bearbeitungsstatus ?

Das klinische Bild bei Enteritiden zeigt sich folgendermaßen:

  • Durchfall:
  • wässrig
  • blutig
  • breiig
  • schleimig
  • Exsikkose durch Wasser- und Elektrolytverlust
  • lebensgefährliche Erkrankung

Therapie

Enteritiden

Bearbeitungsstatus ?

Die Behandlung von Enteritiden umfasst folgendes:

  • Rehydratationstherapie
  • Realimentationstherapie
  • möglichst keine antibiotische Therapie: Gefahr der Dauerausscheidung

E. coli/EIEC:

E. coli/EPEC

  • 1. Wahl: keine Therapie
  • 2.Wahl: Ampicillin, Cotrimoxazol,Colistin

E. coli/ETEC

  • 1. Wahl: keine Therapie
  • 2. Wahl: Ampicillin,Co-trimoxazol

E. coli/EHEC

  • 1. Wahl: keine Therapie
  • 2. Wahl: Ampicillin,Co-trimoxazol

Salmonella enteritidis und andere

Campylobacter jejuni

  • 1.Wahl: keine Therapie
  • 2.Wahl: Erythromycin,Aminoglykoside, Imipenem, Chloramphenicol bei Meningitis

Yersinia enterocolitica

Shigellen

  • 1.Wahl: Ampicillin:
  • < 6 J.: 100 (-150 - 200) mg/kg/d p.o./i.v. in 2 - 3 Einzeldosen
  • >6 J.: 2 - 6 g/d p.o. in 3 - 4 Einzeldosen; 1,5 - 6 g/d i.v. in 2 - 4 Einzeldosen, max. 15 g/d
  • 2.Wahl: nach Antibiogramm (Cefixim, Ceftriaxon, Cefotaxim und Ciprofloxacin)

Clostridium difficile

  • 1.Wahl: keine Therapie
  • 2.Wahl: Vancomycin,Metronidazol

Clostridum perfringens

  • Keine Therapie

S. aureus

  • keine Therapie

Bacillus cereus

  • Keine Therapie

Vibrio cholerae:

  • 1.Wahl:  Doxycyclin (4 mg/kgKG/Tag, 1 Dosis)
  • 2.Wahl:Tetracyclin (Kinder > 9 Jahre)

Cryptosporidium

  • 2.Wahl: Therapieversuch mit Paromomycin

[1: S.369 - 371; 2:S.190 -210]


Komplikationen

Enteritiden

Bearbeitungsstatus ?

Komplikationen bei Enteritiden können sein:

  • Thrombophlebitis
  • Abszesse
  • Cholezystitis
  • Karditis

Zusatzhinweise

Enteritiden

Bearbeitungsstatus ?

Zum Thema Enteritiden liegen derzeit keine weitere Zusatzhinweise vor.


Literaturquellen

Enteritiden

Bearbeitungsstatus ?
  1. Mayatepek E. (2007) - Pädiatrie - Elsevier, Urban & Fischer Verlag
  2. Fuchs, Rothe, Wintergerst, Kieslich, Ruß (2007) - Arneimittel Pädiatrie pocket - Börm Bruckmeier Verlag
  3. Friedrich Carl Sitzmann (2006) - Duale Reihe - Pädiatrie - Taschenbuch-Georg Thieme Verlag
  4. Kiess, Merkenschlager, Pfäffle, Siekmeyer (2008) -Therapie in der Kinder und Jugendmedizin- Elsevier, Urban &Fischer Verlag

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen