Eczema herpeticatum

Synonyme: Pustulosis acuta varioloformis Juliusberg, varizelliforme Eruption Kaposi,

Definition

Eczema herpeticatum

Bearbeitungsstatus ?

Der Begriff "Eczema herpeticatum" beschreibt eine akute, disseminierte Herpes simplex Infektion, die v.a. bei Patienten mit atopischen Ekzemen auftritt und oft mit Allgemeinsymptomen einhergeht.


Ätiologie

Eczema herpeticatum

Bearbeitungsstatus ?
  • Bei dem Eczema herpeticatum handelt es sich um eine endogene Aktivierung von Herpes-simplex-Viren.
  • Bei defekter epidermaler Barrierefunktion kommt es zu schneller HSV-Ausbreitung.

Epidemiologie

Eczema herpeticatum

Bearbeitungsstatus ?
  • Zunahme der Erkrankung wahrscheinlich durch zunehmenden Gebrauch von topischen Glukokortikoiden

Differentialdiagnosen

Eczema herpeticatum

Bearbeitungsstatus ?

Keine Differentialdiagnosen bekannt


Anamnese

Eczema herpeticatum

Bearbeitungsstatus ?

Bei dem Eczema herpeticatum sind folgende Informationen von Bedeutung:

  • Seit wann?
  • Defekte Epidermis?
  • Anwendung topischer Glukokortikoide?
  • Atopisches Ekzem?
  • Morbus Darier?
  • Morbus Hailey-Hailey?
  • Immundefekt?
  • HSV-Infektion?

Diagnostik

Eczema herpeticatum

Bearbeitungsstatus ?

Zur diagnostischen Abklärung des Eczema herpeticatum sind relevant:

  • Blickdiagnose
  • HSV-Nachweis durch Zellkultur oder PCR

Klinik

Eczema herpeticatum

Bearbeitungsstatus ?

Typisch für das Eczema herpeticatum sind folgende klinische Befunde:

  • Gruppiert angeordnete Bläschen
  • Verschlechterung des atopischen Ekzem
  • Schmerzhaftes Spannungsgefühl
  • Akutes Auftreten
  • Kopfschmerzen
  • Temperaturanstieg
  • Müdigkeit
  • Auftreten im Gesicht, am Hals und Übergang zum Stamm

Therapie

Eczema herpeticatum

Bearbeitungsstatus ?

Die Therapie bei Eczema herpeticatum erfolgt systemisch:

  • Aciclovir 200 mg 5x tgl. (7-10 Tage)
  • Aciclovir 400 mg 3x tgl. (10 Tage)

Komplikationen

Eczema herpeticatum

Bearbeitungsstatus ?

Bei dem Eczema herpeticatum kommen folgende Komplikationen vor:

  • Lidödeme
  • Bronchopneumonie
  • Zerebrale Symptome

Zusatzhinweise

Eczema herpeticatum

Bearbeitungsstatus ?

Zu den Allgemeinmaßnahmen bei dem Eczema herpeticatum gehören:

  • Kreislaufbeobachtung
  • Flüssigkeits- und Elektrolytkontrolle
  • Nachfolgende Behandlung der zugrundeliegenden Dermatose

Literaturquellen

Eczema herpeticatum

Bearbeitungsstatus ?
  1. Braun-Falco O, Plewig G, Wolff HH, Burgdorf WHC, Landthaler M (2005) – Dermatologie und Venerologie – Springer, Heidelberg
  2. Ruß A - Arzneimittel-Pocket 2008 - Börm Bruckmeier, Grünwald
  • (2007) Petres, Rompel - Operative Dermatologie, Lehrbuch und Atlas - Springer
  • (2009) Rassner G - Dermatologie, Lehrbuch und Atlas - Urban & Fischer Verlag, Elsevier
  • (2009) Fritsch P - Dermatologie und Venerologie für das Studium - Springer
  • (2007) Altmeyer P - Dermatologische Differenzialdiagnose, Der Weg zur klinischen Diagnose - Springer
  • (2005) Braun-Falco O, Plewig G, Wolff HH, Burgdorf WHC, Landthaler M - Dermatologie und Venerologie - Springer, Heidelberg
  • (2003) Jung E, Moll I - Dermatologie - Thieme, Duale Reihe

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen