Dyspareunie

Definition

Dyspareunie

Bearbeitungsstatus ?

Die Dyspareunie ist gekennzeichnet durch Schmerzen am Genitale während des Geschlechtsverkehrs, welche sowohl Männer als auch Frauen betreffen können.


Ätiologie

Dyspareunie

Bearbeitungsstatus ?

Die Ursachen der Dyspareunie sind:

  • meist verbunden mit lokalem Krankheitsgeschehen - vor allem bei Männern vorwiegend körperlich bedingt (z. B. Folge von: Prostatitis/Herpes)
  • z.T. von emotionelen Faktoren abhängig - deshalb lässt sich häufig keine organische Ursache finden
  • Folge anderer Sexualstörungen - z.B. ausbleibende Lubrikation oder fehlender Appetenz
  • Angst vor Berührung des Glans penis wegen Überempfindlichkeit

Epidemiologie

Dyspareunie

Bearbeitungsstatus ?

Zur Epidemiologie der Dyspareunie liegen folgende Daten vor:

  • bei Lauman et al gaben 7% der befragten Frauen Schmerzen bei Sexualkontakt innerhalb des letzten Jahres an

Differentialdiagnosen

Dyspareunie

Bearbeitungsstatus ?

Keine Differentialdiagnosen bekannt


Anamnese

Dyspareunie

Bearbeitungsstatus ?

Bei der Dyspareunie sind folgende Informationen von Bedeutung:

  • wann treten Schmerzen auf? z.B. besonders beim tiefen Eindringen?
  • ausreichend Lubrikation?
  • sexuelle Appetenz?
  • Erregungstörung?

Diagnostik

Dyspareunie

Bearbeitungsstatus ?

Zur diagnostischen Abklärung der Dyspareunie ist relevant:

  • Dyspareunie ist weitestgehend eine Ausschlussdiagnose

Klinik

Dyspareunie

Bearbeitungsstatus ?

Die Dyspareunie kann das folgende Symptom zeigen:

  • Schmerzen beim Koitus

Therapie

Dyspareunie

Bearbeitungsstatus ?

Die therapeutischen Möglichkeiten der Dyspareunie umfassen Folgendes:

pragmatische Behandlung:

  • Gleitcremes
  • Stellungsveränderung beim Geschlechtsakt
  • Hygienemaßnahmen überprüfen - kann auch zu viel sein!
  • Bekleidungsgewohnheiten - zu enge Kleidung
  • sexuelle Beratung

polypragmatische Psychotherapie

  • systematische Desensibilisierung
  • Entspannungsverfahren
  • kognitive Verhaltenstherapie - sexuelle Fehleinstellungen beseitigen
  • Paartherapie nach Masters und Johnson

Komplikationen

Dyspareunie

Bearbeitungsstatus ?
  • Zu Komplikationen der Dyspareunie liegen derzeit keine Informationen vor.

Zusatzhinweise

Dyspareunie

Bearbeitungsstatus ?
  • Zur Dyspareunie liegen derzeit keine weiteren Zusatzhinweise vor.

Literaturquellen

Dyspareunie

Bearbeitungsstatus ?

1) J. Klingelhöfer, M. Rentrop - Klinikleitfaden Neurologie, Psychiatrie, 3. Auflage - Urban & Fischer, München/Jena 2003

2.) M. Rentrop, R. Müller,  J. Bäuml - Klinikleitfaden Psychatrie und Psychotherapie, 4.Auflage - Elsevier, München 2009

3.) S. Kasper, H. Volz - Psychatrie compact, 1. Auflage, Thieme Verlag, Stuttgart 2003

  • (2009) Klußmann R, Nickel M - Psychosomatische Medizin und Psychotherapie - Springer Verlag, Wien
  • (2009) Mentzos S - Lehrbuch der Psychodynamik - Verlag Vandenhoeck & Ruprecht/BRO
  • (2009) Janssen P, Joraschky P, Tress W - Leitfaden Psychosomatische Medizin und Psychotherap - Deutscher Ärzte Verlag
  • (2008) Rentrop M, Müller R, Bäuml J - Klinikleitfaden Psychiatrie und Psychotherapie - Urban & Fischer Verlag, Elsevier
  • (2007) Rudolf - Psychotherapeutische Medizin und Psychosomatik - Thieme
  • (2007) Arolt V, Reimer C, Dilling H - Basiswissen Psychiatrie und Psychotherapie - Springer
  • (2006) Fritzsche K, Wirsching M - Psychosomatische Medizin und Psychotherapie - Springer

Am häufigsten aufgerufene Krankheitsbilder in Psychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med2click kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen